Topspieler Z
Home Nach oben Topspieler A Topspieler B Topspieler C Topspieler D Topspieler E Topspieler F Topspieler G Topspieler H bis I und J Topspieler K Topspieler L Topspieler M Topspieler N Topspieler O und P Topspieler Q und R Topspieler S Topspieler T Topspieler U Topspieler V Topspieler W Topspieler X und Y Topspieler Z

 

Home
Nach oben
Topspieler A
Topspieler B
Topspieler C
Topspieler D
Topspieler E
Topspieler F
Topspieler G
Topspieler H bis I und J
Topspieler K
Topspieler L
Topspieler M
Topspieler N
Topspieler O und P
Topspieler Q und R
Topspieler S
Topspieler T
Topspieler U
Topspieler V
Topspieler W
Topspieler X und Y
Topspieler Z

 

Bekannte Spieler CH
Bridge Center Zürich
Bridge Forum
Bridgeerfolge Jörg
Bridge in Zürich
Bridgekonventionen
Bridge-Links
Bridgevereine Schweiz
Do-Turnier Center ZH
Klatsch und Tratsch
Inhaltsverzeichnis
Latest News
Rangliste Schweiz
Resultate Bridge
Turnierkalender CH
Über uns
Unser Hobby: Bridge
Unsere Berufe
Unsere Bridgesysteme
Unsere Gäste
Was ist Bridge?
Wo wohnen wir?

 

 
Bridge Center Zurich
Bridge at Zurich
Bridge links
Swiss Bridge-clubs
Best club-tournament Zurich
Jörg: Success at Bridge
Guestbook
Zürich
Table of contents
Our hobby Bridge
Bridge conventions
Latest news
Rumor and stories
Famous players CH
Swiss tournaments
Our jobs
Our systems
Ranking list CH
Results at Bridge
What is Bridge?

 

Topspieler Schweiz Anfangsbuchstaben "Z"

Die fünf gemäss unserer Einschätzung besten aktiven Spieler der schweizerischen Bridgeszene

mit dem Anfangsbuchstaben "Z":

Hanif Zahir

Hugo Zeltner

Pierre Zimmermann

Zinsli Jörg

Marie-Louise Zinsli

Gojko Zivkovic

Zu den "Topspieler" zählen wir all jene, welche entweder zumindest einmal für die schweizerische Nationalmannschaft gespielt haben, mindestens zweimal einen offiziellen schweizerischen Titel erspielt haben, aufgrund ihrer Leistungen Ehren-Erstseriespieler sind oder ganz einfach von uns als gut genug eingeschätzt werden.

As a player of the "top level" we qualify somebody, if she/he played at least one time at an official event for the open swiss national team, if she/he won at least two official national titels, if she/he was so succesful, that she/he is first serie player in Switzerland for the rest of her/his life or if we think she/he is as strong to be qualified for this level.

Und hier finden Sie einige Detailinformationen über bekannte aktive Bridgespieler

der Turnierszene Schweiz mit dem Anfangsbuchstaben Z:

Die besten Spielerinnen und Spieler der Schweiz im Kartenspiel "Bridge"

mit dem Anfangsbuchstaben "Z" sind:

Zahir Hanif; Zeltner Hugo; Andrea Zendralli; Zendralli Käthi; Zimmermann Pierre; Zinsli Jörg; Zinsli Marie-Louise; Zivkovic Goijko

Hier finden Sie folgende früher bekannten Spielern mit dem Anfangsbuchstaben "Z": Joseph Zakar, Hanna Zeltner und Georg Zinsli

und Zimmermann.  Hier finden Sie Home Nach oben

 

Zahir Hanif

Hanif Zahir ist in der Region Basel aufgewachsen. Nach seinem Ökonomiestudium und langjähriger Berufserfahrung als Controller in diversen Grosskonzernen, wechselte er ins Bildungswesen, wo er seit 2008 als Vorsitzender der Schulleitung ein kaufmännisches Bildungszentrum in der Nordwestschweiz leitet. Hanif Zahir lebt in Zürich und ist Vater von zwei Buben.

Hanif spielt seit Ende der 70er-Jahre Bridge. In der Zeit von 1993-2003 leitete er Bridgekurse für die Migros-Klubschule in Zürich.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

Nationaler Experte

Aktuelle Klassierung: S

 

Living in Zurich.

 Grown up in the region of Basel.

 

Official title of the Swiss Bridge Federation:

National expert

 

Actual Classification:

 S

 

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

S-----S-----------S-S-------S-nc-nc-nc-T-nc-Z

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine Einsätze

Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Spielt und spielte für welche Vereine:

Bridge Center Zürich: NL A 2015-2017, NL B 2014, NL A 2015

Bridge Corner Zürich 1. Liga 2013, 2. Liga 2011-2012

Keine Teilnahme: 2010

Licorne: NL B 2009

Bridge Center Zürich: 1. Liga 2008

Bridgeclub Luzern: NL B 2007, 1. Liga 2006 

Bridge Corner Zürich NL B 2005, 1. Liga 2004, NL B 2003, 1. Liga 2001-2002

Standardpartner: Dorli Rauber  

Weitere Partnerschaften: Marcel Aebi, Mariusz Kaszewski   

Ehemalige Partnerschaften: Hermann Bendel, Mihran Cidecian, George Hashimoto, Uschi Husten (verstorben), Hans Jacquemard, Urs Matter, Cyril Shah , Qian Tang,

Hansueli Zürcher

Titel an nationalen Titelkämpfen: Keine nationalen Titel

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren:

--> Patton de Noel Fribourg (2016)

--> Rutgers Cup Zürich (2006)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Bern Sommermeisterschaft (2016)

--> Bern Weihnachtsturnier (2011)

--> Entraînement régional (2002)

--> Swiss Trophy Zürich (2008)

--> Zürich Adventsturnier (2016)

--> Zürich Karfreitagsturnier (2017)

--> Zürcher Meisterschaft (2014, 2013)

Beste uns bekannte Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Rang 62 2003

Grösste Bridge-Erfolge: 1. Rang Bridge Drive (2011) mit Simon Wild; 3. Rang Entraînement national 2013 (Dorli Rauber)

Beruf: Wirtschaftsinformatiker lic. oec. publ., dipl. Handelslehrer, Rektor

Weitere Hobbys: Tennis

Zivilstand: Geschieden

E-Mail: hanif_z@yahoo.de                 Eigene Website: Keine eigene Homepage

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Keine bekannt

 

Zeltner Hugo

Hugo Zeltner, verheiratet mit Margrit, ehemaliger 10-Kämpfer, hat ein Wirtschaftsstudium absolviert und lange im Lebensversicherungsbereich gearbeitet, zuerst bei der Vita (später Zürich Leben), dann bei der UBS. Seit 2004 leitet er den Vertrieb von "Language Services". Er wohnt in Mettmenstetten.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

1. Serie honoraires 

---

 (war auch schon Maître national)

Aktuelle Klassierung: nc

Hugo Zeltner, born in Zurich, also living in the region of Zurich (Mettmenstetten).

Bridge:

 

Official titles of the Swiss Bridge Federation:

 

1. Serie honoraires

---

 

Actual Classification: nc

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

nc-nc-nc-S---S-S-Z--Z-nc-------A--A-A-A-A-------

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft:

--> Schweizer Nationalmannschaft Open Nationencup Bonn 2006 mit Fredy Weiss, Leo Weiss und Dinu Stancescu (Rang 19 von 20 Mannschaften)

--> Schweizer Nationalmannschaft 38. Teameuropameisterschaft Open 1987 Brighton (Rang 21 von 23 Teams) mit Georges Catzeflis, Gérard Fierz, Beat Schmid, Fredi Weiss und Leo Weiss

--> Schweizer Nationalmannschaft Team-Olympiade 1980 Valkenburg (Rang 25 von 58 Teams) mit

Ernst Jacobi, Nicolas Nikitine, Fredy Weiss, Leo Weiss, Sacha Wigdorovits und Hugo Zeltner

Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 1993 siebte Paar-Europameisterschaft in Bielefeld (Platz 205 von 346 Paaren) mit Nicolas Nikitine

--> 1987 vierte Paar-Europameisterschaft in Paris (Platz 193 von 224) mit Yves Mucha

Spielt und spielte für welche Vereine:

Keine Teilnahme 2013, 2014

Bridge Center Zürich: NL A 2009-2012, NL B 2007-2008

Bridge Corner Zürich: NL A 2006

Bridge Center Zürich: 3. Liga 2005

Black & White Zürich: 4. Liga 2003, Promotion 2002

Bridge Center Zürich: 1. Liga 2001; NL B 2000; 1. Liga 1999

Bridge Corner Zürich: NL A 1993 und früher

Standardpartner:  Urs Stutz 

Weitere Partnerschaften: Thomas Andersson, Marco Garzetti, Ruth Nikitine

Ehemalige Partnerschaften: Yves Mucha, Nicolas Nikitine, Rolf Rosenberger, Beat Schmid

Titel an nationalen Titelkämpfen:

Schweizer Meister Team Open: 2006, 2002, 2001, 1999

Schweizer Meister Mixte Paare: 1983

Entraînement national: 1995, 1993

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren:

--> Patton de Noel Bern (1995)

--> Rutgers Cup Zürich (1994, 1993, 1992, 1991, 1990)

Siege bei weiteren Paarturnieren:

--> Swiss Trophy Zürich, damals noch "Turnier von Horgen" (1990)

--> Zürich Trophy Turicum (2010)

--> Vitznau (1999, 1996, 1992)

--> Zuger Meisterschaft (1997)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Senior Relationship Manager bei CLS Communication AG (Übersetzungsunternehmung)

Arbeitete davor bei UBS und Zürich Versicherung (Verkauf Leben)

Weiteres Hobby: Golf

Zivilstand: Verheiratet

E-Mail:  hugozeltner@yahoo.de  *** hugo.zeltner@cls-communication.com  

Eigene Website: Keine eigene Homepage

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: BBO "hugiman"

 

Zendralli Andrea

Andrea Zendralli wohnt in Chur und ist ausgebildeter Sportlehrer. 

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

Regionaler Experte

Aktuelle Klassierung:

 

Born in Switzerland, living in Chur.

Bridge:

Official title of the Swiss Bridge Federation:

Regional expert

 

Actual Classification:

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre: ---S-Z--S-S---

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine Einsätze

Einsätze an Paar- oder Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Spielt für welchen Verein:

Bridge Club Chur: 2. Liga 2017, 1. Liga 2016, 2. Liga 2013-2015, 1. Liga 2012, 2. Liga 2011, 2010 1. Liga, 2009 2. Liga, 2008 3. Liga, 2006-2007 2. Liga; 2005 3. Liga; 2003-2004 2. Liga

Standardpartner: Käthi Zendralli 

Weitere Partnerschaften: Nicht bekannt

Ehemalige Partnerschaften: Nicht bekannt

Titel an nationalen Titelkämpfen: Keine

Siege bei weiteren Teamturnieren: Keine

Siege bei weiteren Paarturnieren:

--> Swiss Open Zürich (2017)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Sportlehrer

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Nicht bekannt

E-Mail: tzendralli@bluewin.ch   Eigene Website: Keine eigene Homepage

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Nicht bekannt

 

Zendralli Käthi

Käthy Zendralli wohnt in Chur und ist ausgebildete Sportlehrerin. Sie spielt(e) ebenfalls erfolgreich Tennis und Volleyball und war auch als Volleyballtrainerin tätig. Sie ist verheiratet mit Tomaso Zendralli, Andrea Zendralli ist ihr Sohn, beide spielen ebenfalls Bridge.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

Regionale Expertin

Aktuelle Klassierung:

 

Born in Switzerland, living in Chur.

Bridge:

Official title of the Swiss Bridge Federation:

Regional expert

 

Actual Classification:

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre: ---S--------S-S--

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine Einsätze

Einsätze an Paar- oder Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Spielt für welchen Verein:

Bridge Club Chur: 2013-2015 2. Liga, 2012, 2012 1. Liga, 2011 2. Liga, 2010 1. Liga, 2009 2. Liga, 2008 3. Liga, 2006-2007 2. Liga; 2005 3. Liga; 2003-2004 2. Liga

Standardpartner: Andrea Zendralli

Weitere Partnerschaften: Trudi Kuoni

Ehemalige Partnerschaften: Nicht bekannt

Titel an nationalen Titelkämpfen: Keine

Siege bei weiteren Teamturnieren: Keine

Siege bei weiteren Paarturnieren: Keine

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Sportlehrerin

Weitere Hobbys: Tennis, Volleyball

Zivilstand: Verheiratet mit Tomaso Zendralli

E-Mail: tzendralli@bluewin.ch   Eigene Website: Keine eigene Homepage

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Nicht bekannt

 

Zimmermann Pierre

Pierre Zimmermann lebt in Genf. Er spielt oft mit französischen Spitzenspielern zusammen, welche er hierfür entlöhnt. Allerdings spielt er seit 2005 nicht mehr in der Schweiz, sondern meist in Frankreich. Transnational Weltmeister 2007 in Shanghai.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

1. Serie honoraires

 Regionaler Experte (war auch schon Maître national)

 

Aktuelle Klassierung:

nc

Living in Geneva, Switzerland.

 

Bridge:

Official titles of the Swiss Bridge Federation:

 

1. Serie honoraires

 Regional expert

 

Actual Classification:

nc

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

nc-nc--nc-nc-nc-nc-nc-Z-nc-nc-nc-nc-----A--S-S-S-Z-S-T------

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine

Weitere Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 39. Weltmeisterschaft für Teams, Transnational Teams Sao Paolo 2009 (Rang 1 von ? Mannschaften) mit Franck Multon (F), Adam Zmudzinski (P), Cezary Balicki (P), Geir Helgemo (N) and Tor Helness (N)

--> 38. Weltmeisterschaft für Teams, Transnational Teams Shanghai 2007 (Rang 1 von 148 Mannschaften) mit Michel Bessis (F), Thomas Bessis (F), Fulvio Fantoni (I), Frank Multon (F) und Claudio Nunes (I)

--> 3. offene Europameisterschaft für Teams 2007 Antalya (Rang 17 von 104 Mannschaften) mit Fulvio Fantoni (I), Lorenzo Lauria (I), Frank Multon (F), Claudio Nunes (I) und Alfredo Versace (I)

--> Europameisterschaft für Mixte-Teams 2007 Antalya (Rang 9 von 71 Mannschaften) mit Benedicte Cronier (F), Philippe Cronier (F), Catherine D'Ovidio (F), Alain Levy (F) und Silvie Willard (F)

--> 12. Bridgeweltmeisterschaft 2006 Verona Open Teams (Rang 33 von 173 Teams) mit Marc Bompis (F),

Alain Levy (F), Herve Mouiel, Frank Multon (F) und Jean-Christophe Quantin

--> 37. Weltmeisterschaft für Teams, Transnational Teams Estoril 2005 (Rang 46 von 134 Mannschaften) mit Alain Levy (F), Herve Mouiel, Frank Multon (F), Jean-Christophe Quantin und Pierre Saporta

--> 2. offene Europameisterschaft Mixte Teams 2005 Teneriffa (Rang 53 von 70 Mannschaften) mit Michel Bessis (F), Veronique Bessis (F), Elisabeth Hugon (F), Renata Saporta (damals Moretti) und Pierre Saporta;

--> 2. offene Europameisterschaft Open Teams 2005 Teneriffa (Rang 9 von 83 Mannschaften) mit Fulvio Fantoni (I), Frank Multon (F), Claudio Nunes (I), Jean-Christophe Quantin und Pierre Saporta

--> 3. Transnational-Weltmeisterschaft Team Mixte Istanbul 2004 (Rang 12 von 130 Mannschaften) mit Michel Bessis (F), Elisabeth Hugon (F), Renata Saporta (damals Moretti) und Pierre Saporta

--> 36. Weltmeisterschaft für Teams, Transnational Teams Monte Carlo 2003 (Rang 9 von 74 Mannschaften) mit Alain Levy (F), Herve Mouiel, Renata Saporta (damals Moretti) und Pierre Saporta

--> 1. offene Europameisterschaft Mixte Teams 2003 Menton (Rang 96 von 118 Mannschaften (alle ab Rang 96 dito)) mit Michel Bessis (F), Veronique Bessis (F), Catherine D'Ovidio (F), Renata Saporta (damals Moretti) und Pierre Saporta

--> 1. offene Europameisterschaft Open Teams 2003 Menton (Rang 73 von 137 Mannschaften) mit Michel Lebel (F) Alain Levy (F), Herve Mouiel, Michel Perron (F) und Pierre Saporta

--> 11. offene Weltmeisterschaft Open Teams 2002 Montreal (Rang 33 von 160 Mannschaften) mit Diego Brenner (Bra), Gabriel Chagas (Bra), Pierre Saporta, Marco Thoma (Bra) und Miguel Villas-Boas (Bra)

--> 7. Europameisterschaft Mixte Teams 2002 Ostend (Rang 7 von 92 Mannschaften) mit Michel Bessis (F), Veronique Bessis (F), Catherine D'Ovidio (F), Renata Saporta (damals Moretti) und Pierre Saporta (F)

--> 11. Olympiade Teams Mixte 2000 Maastricht (Rang 26 von 68 Mannschaften) mit Elisabeth Delor (F), Christian Mari, Renata Saporta (damals Moretti) und Pierre Saporta (F)

--> 6. Europameisterschaft Teams Mixte 2000 Bellaria (Rang 10 von 101 Mannschaften) mit Elisabeth Delor (F), Renata Saporta (damals Moretti) und Pierre Saporta (F)

--> 34. offene Weltmeisterschaft Open Bermuda 2000 (Rang 21 von 73 Mannschaften) mit Jean-Luc Colin (Frankreich), Renata Saporta (damals Moretti), Herve Mouiel (Frankreich), Michel Perron (Frankreich) und Pierre Saporta

--> 10. Weltmeisterschaft Teams Open 1998 Lille (Rang 145 von 255 Mannschaften) mit Nicole Abouchanab, Jean-Claude Moretti, Fernando Piedra und Gérard Tissot (F)

Weitere Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 3. Europameisterschaft Paar Open 2007 Antalya (Rang 44 von 276 Paaren) mit Frank Multon (F)

--> 3. Europameisterschaft Paar Mixte Antalya (Rang 173 von 265 Paaren) mit Benedicte Cronier (F)

--> 12. Weltmeisterschaft Paar Mixte 2006 Verona (Rang 95 von 487 Paaren) mit Catherine D'Ovidio (F)

--> 12. Weltmeisterschaft Paar Open 2006 Verona (Rang 68 von 392 Paaren) mit Frank Multon (F)

--> 3. Europameisterschaft Paar Open 2005 Teneriffa (Rang 88 von 209 Paaren) mit Pierre Saporta (F)

--> 3. Europameisterschaft Paar Mixte 2005 Teneriffa (Rang 75 von 238 Paaren) mit Renata Saporta (damals Moretti)

--> 1. Europameisterschaft Paar Mixte 2003 Menton (Rang 328 von 392 Paaren) mit Catherine D'Ovidio (F)

--> 1. Europameisterschaft Paar Open 2003 Menton (Rang 335 von 361 Paaren) mit Pierre Saporta (F)

--> 11. Weltmeisterschaft Paar Mixte 2002 Montreal (Rang 94 von 374 Paaren) mit Catherine D'Ovidio (F)

--> 7. Europameisterschaft Paar Mixte 2002 Ostend (Rang 142 von 402 Paaren) mit Renata Saporta (damals Moretti)

--> 11. Europameisterschaft Paar Open 2001 Sorrento (Rang 79 von 313 Paaren) mit Pierre Saporta (F)

--> 6. Europameisterschaft Paar Mixte 2000 Bellaria (Rang 285 von 457 Paaren) mit Renata Saporta (damals Moretti)

--> 10. Weltmeisterschaft Paar Mixte 1998 Lille (Rang 43 von 260 Paaren) mit Renata Saporta (damals Moretti)

Spielte für welchen Verein:

--> 4 Trèfles Fribourg I: NL A 2013

--> Bergues Genf 2000-2002 NL A

Standardpartner: Frank Multon (F)   

Weitere Partnerschaften: Pierre Saporta, Renata Saporta (ehemals Moretti)

Ehemalige Partnerschaften: Courant Simon

Titel an nationalen Titelkämpfen:

Schweizer Meister Paar Open: 1972

Entraînement national: 1998

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren:

Schweizer Meister Team NL A: 2003, 2002, 2001

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Genf Rive Gauche (1999)

--> Genf Trophy (1999)

--> Lugano (1983)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Rang 63 (2003)

Grösste Erfolge: Weltmeister Transnational Shanghai 2007

Beruf: Eigentümer einer Immobiliengesellschaft

Weitere Hobbys: ---

Zivilstand: Ledig

E-Mail: ---   Eigene Website: ---

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: ---

 

Zinsli Jörg

Jörg Zinsli, Dr. iur., Ehemann von Marie-Louise Zinsli, erblickte das Licht der Welt am 29. 7. 1962 in Chur. Er qualifizierte sich bei der Ausscheidung für die WM 1990 (Rosenblum Trophy) in Genf offiziell für die schweizerische Nationalmannschaft und vertrat die Schweiz in der Besetzung Cichon - Kostur - Twarog - Zinsli. Dabei besiegte man unter anderem Frankreich (in der Besetzung als Europameister) und spielte gegen Vize-Europameister Polen unentschieden. Im Jahre 2003 vertrat Jörg die Schweiz mit den Gebrüdern Weiss und Sacha Wigdorovits beim Nationencup in Bonn, 2005 nochmals mit den Weiss-Brüdern sowie Urs Stutz und 2007 mit Dinu Stancescu als Partner und den Weiss-Brüdern als Gegenpaar.

Bridge:

 

Offizielle Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

 

1. Serie honoraires

 Nationaler Experte

(war viele Jahre Maître national)

 

Aktuelle Klassierung:

September 2011

Born 1962 in Chur, Switzerland.

Member of the official Swiss team at the world championship in Geneva 1990.

Member of the official Swiss team at the nations Cup 2003, 2005 and 2007 in Bonn (Germany).

Player "d'une solidité de bûcheron" ("Bridgeur",  december 2003)

 

Bridge:

Official titles of the Swiss Bridge Federation:

 

1. Serie honoraires

 National expert

 

Actual Classification:

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

------------A--A------A--------

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft:

--> Schweizer Nationalmannschaft Open Nationencup Bonn 2007 mit Fredy Weiss, Leo Weiss und Dinu Stancescu (Rang 19 von 20 Mannschaften)

--> Schweizer Nationalmannschaft Open Nationencup Bonn 2005 mit Urs Stutz, Fredy Weiss und Leo Weiss  (Rang 18 von 23 Mannschaften)

--> Schweizer Nationalmannschaft Open Nationencup Bonn 2003 mit Fredy Weiss, Leo Weiss und Sacha Wigdorovits (Rang 14 von 22 Mannschaften)

--> 8. Weltmeisterschaft Genf 1990 (offizielles Team der Schweiz) mit Cichon (P), Jacek Kostur und Andrej Twarog (ausgeschieden nach den Qualifikationsrunden)

Einsätze an Paar- oder Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Spielt und spielte für welchen Verein:

Bridge Center Zürich: 2017 NL A; 2013-2016 NL B; 2011-2012 1. Liga, 2010 2. Liga, 2009 3. Liga, 2007-2008 NL A, 2004-2006 NL B, 2003 NL A, 2002 NL B, 1995-2001 NL A

Bridge Corner Zürich: 1994 NL B

Bridge Center Zürich: 1988-1993 NL B, 1987 2. Liga, 1986 Promotion

Standardpartner: Marie-Louise Zinsli (System "Relay Precision Zass")  

Weitere Partnerschaften:  Keine  

Ehemalige Partnerschaften: Susy Frölicher, Charly Karrer, Michael Ranis, Bill Russ (gestorben), Urs Stutz (System "Precision"), Andreas Twarog (lebt in Spanien), Leo Weiss und Sacha Wigdorovits (Rücktritt vom Wettkampf-Bridge)

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Schweizer Meisterschaft Teams Open Solothurn (2002, 2001, 1999, 1996)

--> Festival de Bridge Suisse Freiburg (2015, B-Final 1992)

--> Interklub - Vizemeister NL A 1999; Interklub - CH-Meister NL B (2006, 2002)

--> Simultanee Suisse (2015)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren:

--> 4 Aces Teamturnier Zürich (2004, 1998)

--> Rutgers Cup Zürich (1996, 1994, 1993, 1992, 1991, 1990)

--> Int. Teammeisterschaften von Zürich (2004, 2002, 1991)

--> Zürich Open (2009)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Basel, Int. Basler Meisterschaft (2006, 2002, 2001)

--> Bern Winterturnier (2012)

--> Freiburg Bénichon (2012)

--> Olten, Tournois du Rhin (1996)

--> Lugano, Internationale Paarmeisterschaften von Lugano (1995)

--> St. Moritz, Internationales Open St. Moritz (1994)

--> St. Moritz, Internationales Mixte St. Moritz (1994)

--> Vitznau, Paarturnier (1998)

--> Meisterschaft von Zug (2013, 1999)

--> Internationale Paarmeisterschaften von Zürich (2016, 1988)

--> Zürich Adventsturnier (2013)

--> Zürich, Meisterschaft der Nordostschweiz/"Presidents Cup" (2003, 1997)

--> Zürich Swiss Trophy Zürich (2004, 1994)

--> Zürich, Trophy Turicum (2000)

--> Zürich, Swiss Trophy (2002)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Rang 3 1995

Grösste Erfolge: Mehrere Schweizer Meistertitel, 2. Rang Crans Montana Open 1992

Beruf: Ausgebildeter Jurist, Dr. iur., COO Schweiz einer führenden schweizerischen

Versicherungsgesellschaft, Verwaltungsrat (auch Präsidentschaft)

Weitere Hobbys: Hund, spielen

Zivilstand: Verheiratet mit Marie-Louise Zinsli - Baumeler 

E-Mail: joerg.zinsli@jzinsli.ch              Eigene Website: www.jzinsli.ch

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: jzinsli (BBO)

 

Zinsli Marie-Louise

Marie-Louise Zinsli ist am 10.10.1965 als Marie-Louise Baumeler geboren und in Schlieren aufgewachsen. Sie ist seit dem 29.7.1996 zivil und seit dem 8.10.1996 kirchlich verheiratet mit Jörg Zinsli. Sie begann Anfang 2000 mit dem Bridgespiel.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

Nationale Expertin

Aktuelle Klassierung:

 

 

Born in Switzerland, living the region of Zurich (Gutenswil).

Bridge:

Official title of the Swiss Bridge Federation:

Natonal expert

 

Actual Classification:

 

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

------------S-S

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine

Einsätze an Paar- oder Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Spielt für welchen Verein:

--> Bridge Center Zürich: 2017 NL A; 2013-2016 NL B; 2011-2012 1. Liga, 2010 2. Liga, 2009 3. Liga, 2007-2008 2. Liga; 2004-2006 3. Liga; 2001-2003 4. Liga, 2000 3. Liga

Standardpartner: Jörg Zinsli (System "Relay Precision Zass") 

Weitere Partnerschaften: Keine

Ehemalige Partnerschaften: Juno Boillat, Kitty Goldner, Ulla Steffen und Stephan Zucker

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Festival de Bridge Suisse Freiburg (2015)

--> Simultanee Suisse (2015)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren:

--> Zürich Open (2009)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Bern Winterturnier (2012)

--> Freiburg Bénichon (2012)

--> Meisterschaft von Zug (2013)

--> Zürich Adventsturnier (2013)

--> Zürich Meisterschaft (2016)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Platz 4 2014 bei den Damen

Beruf: Hausfrau (früher Sekretariat Fédération Suisse de Bridge; Ausbildung als Bankangestellte, Treuhänderin)

Weitere Hobbys: Hund, Handarbeiten, spielen

Zivilstand: Verheiratet mit Jörg Zinsli

E-Mail: marie-louise.zinsli@jzinsli.ch  

Eigene Website: www.jzinsli.ch; www.swiss-bridge.ch

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: mlzinsli (BBO)

 

Zivkovic Gojko

Gojko Zivkovic lebt in Lausanne. Heute als Bridgeprofi tätig, ausgebildet als Zahnarzt.

 

Bridge:

Offizielle Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

1. Serie honoraires

 Maître national

 

Aktuelle Klassierung:

Living in Lausanne, Switzerland.

Bridge:

Official titles of the Swiss Bridge Federation:

1. Serie honoraires

 Maître national

 

Actual Classification:

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

--A-A-A-A-A-A--A-A-A-A--A----A-A--A-A-K-

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft:

--> Schweizer Nationalmannschaft 50. Open EM 2010 Ostend (Rang 15 von 38 Teams) mit Bachar Abouchanab, David Mossop, Dmitrij Nikolenkov, Fernando Piedra und Stephan Magnusson

--> Schweizer Nationalmannschaft 1. World Mind Sport Games 2008 Peking (Rang 44 von 71 Teams) mit Bachar Abouchanab, Stephan Magnusson, David Mossop, Marco Sasselli und Oliver La Spada 

--> Schweizer Nationalmannschaft Open EM 2006 Warschau (Rang 26 von 33 Teams) mit Bachar Abouchanab, David Mossop, Dimitrij Nikolenkov, Fernando Piedra und Tarik Yalcin

--> Schweizer Nationalmannschaft Open 1999 Malta (Rang 30 von 37 Teams) mit Christian Catzeflis, Hong Dong Duong, Régis Lévy, Fernando Piedra und Tarik Yalcin

--> Schweizer Nationalmannschaft Open 1995 Vilamoura (Rang 30 von 32 Teams) mit Bachar Abouchanab, Mustafa Aminian, Régis Levy, Marco Sasselli und Mark Urstein

Weitere Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 3. offene Europameisterschaft für Teams 2007 Antalya (Rang 45 von 104 Mannschaften) mit

David Mossop, David Price (GB) und Colin Simpson (GB)

--> 12. Bridgeweltmeisterschaft 2006 Verona Open Teams (Rang 97 von 173 Teams) mit

David Mossop, David Price (GB) und Colin Simpson (GB)

--> 2. offene Europameisterschaft Open Teams 2005 Teneriffa (Rang 42 von 83 Mannschaften) mit 

David Mossop, David Price (GB) und Colin Simpson (GB)

--> 36. Weltmeisterschaft für Teams, Transnational Teams Monte Carlo 2003 (Rang 10 von 74 Mannschaften) mit

David Mossop, David Price (GB) und Colin Simpson (GB)

--> 1. offene Europameisterschaft Open Teams 2003 Menton (Rang 62 von 137 Mannschaften) mit

David Mossop, David Price (GB) und Colin Simpson (GB)

--> 11. offene Weltmeisterschaft Open Teams 2002 Montreal (Rang 65 von 160 Mannschaften) mit

Roger Kutner, Ronald Michaels, Jean-Bernard Terretaz, Firinde Teylouni und Régis Lévy

--> 11. offene Weltmeisterschaft Senioren-Teams 2002 Montreal (Rang 26 von 31 Mannschaften) mit

Hanspeter Bösiger, Joseph Frei, Hugo Imhof, Ronald Michaels und Walter Spengler  

Weitere Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 3. Europameisterschaft Paar Open 2005 Teneriffa (Rang 180 von 209 Paaren) mit David Mossop

--> 1. Europameisterschaft Paar Open 2003 Menton (Rang 234 von 361 Paaren) mit David Mossop

Spielt für welchen Verein:

--> Contact Genf: NL A 2010-2017

--> Bridgeclub Nyon: NL A 2006-2009

--> 4 Trèfles Fribourg: NL A 2000-2005

Standardpartner: David Mossop 

Weitere Partnerschaften: Roger Kutner

Ehemalige Partnerschaften: Ron Michaels, Mark Urstein

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Offene Teammeisterschaft Schweiz (2007)

--> Schweizer Meister Team NL A (2007, 2006, 1998)

--> Schweizer Meisterschaft Mixte Paar (2016)

--> Schweizer Meisterschaft Team Mixte (2014)

--> Schweizer Cup Open (2017, 2016)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren:

--> Coupe de Léman (1997)

--> Patton Lémanique (2004)

--> Monthey (2011)

--> Patton de Noél Bern / Fribourg (2013, 1993)

--> Genf Festival Ort (2007, 2005)

--> Zürich Open (ZBC) (2013, 2011)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Bern Sommermeisterschaft (2004)

--> Crans Montana Open (2006)

--> Divonne (2004)

--> Entraînement national (2001)

--> Evian (2003)

--> Genf Contact (2013)

--> Genf Ort (2011)

--> Genf Rive Gauche (2014)

--> Genf Trophy (2014, 2004)

--> Gstaad (2016)

--> Marathon du jour Lausanne (2013, 2011, 2004)

--> Martigny Maroniturnier (2008)

--> Nyon (2008)

--> Sitten (1998)

--> Yverdon (2011)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz:

--> Rang 2 (2008)

Grösste Erfolge: Entraînement national (2001)

Beruf: Bridgeprofi

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Ledig

E-Mail:  gojkoz@citycable.ch  ***   gojkoz@urbanet.ch       Eigene Website: Keine

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: BBO "gojkoz"

 

 

 

Ehemalige Spitzenspieler/innen mit Anfangsbuchstaben "Z"

Hier finden Sie folgende ehemals bekannten Spieler mit dem Anfangsbuchstaben "Z": Joseph Zakar, Hanna Zeltner und Zimmermann.

Hier finden Sie folgende Topspieler mit dem Anfangsbuchstaben "Z":

Hanif Zahir; Zvradrokovic Nebojsa; Zeltner Hugo; Zigun Snezana; Zimmermann Pierre; Zinsli Jörg;

Zinsli Marie-Louise; Zivkovic Goijko; Zucker Stephan; Zumstein Daniel

 

Zakar Jospeh   (verstorben)  

Member of the Bridge Club Etoile. Before turning to bridge, he was one of the best basketball players in Switzerland.

Schweizer Meister Team NL A: 1995, 1985

 

Zeltner Hanna

--> Sieg bei Zuger Meisterschaft (1997, Paarturnier)

 

Zinsli Georg Werner (verstorben)

Georg Zinsli ist der Vater von Jörg Zinsli. Er begann das Hobby Bridge bereits während seiner Studienzeit und blieb diesem Hobby sein ganzes Leben lang treu. Dies war auch der Grund, weshalb Jörg mit diesem Spiel konfrontiert wurde. Der ausgebildete Physiker arbeitet einige Jahre für Sulzer in Winterthur (wo er dann seine Ehefrau Lotte kennen lernte) und seit 1958 für die Emser Werke.

Zimmermann

Schweizer Meister Team NL A: 1963, 1962

 

 

Home Nach oben Topspieler A Topspieler B Topspieler C Topspieler D Topspieler E Topspieler F Topspieler G Topspieler H bis I und J Topspieler K Topspieler L Topspieler M Topspieler N Topspieler O und P Topspieler Q und R Topspieler S Topspieler T Topspieler U Topspieler V Topspieler W Topspieler X und Y Topspieler Z

Copyright by Dr. Jörg Zinsli & Marie-Louise Zinsli, Schweiz