Topspieler W
Home Nach oben Topspieler A Topspieler B Topspieler C Topspieler D Topspieler E Topspieler F Topspieler G Topspieler H bis I und J Topspieler K Topspieler L Topspieler M Topspieler N Topspieler O und P Topspieler Q und R Topspieler S Topspieler T Topspieler U Topspieler V Topspieler W Topspieler X und Y Topspieler Z

 

Home
Nach oben
Topspieler A
Topspieler B
Topspieler C
Topspieler D
Topspieler E
Topspieler F
Topspieler G
Topspieler H bis I und J
Topspieler K
Topspieler L
Topspieler M
Topspieler N
Topspieler O und P
Topspieler Q und R
Topspieler S
Topspieler T
Topspieler U
Topspieler V
Topspieler W
Topspieler X und Y
Topspieler Z

 

Bekannte Spieler CH
Bridge Center Zürich
Bridge Forum
Bridgeerfolge Jörg
Bridge in Zürich
Bridgekonventionen
Bridge-Links
Bridgevereine Schweiz
Do-Turnier Center ZH
Klatsch und Tratsch
Inhaltsverzeichnis
Latest News
Rangliste Schweiz
Resultate Bridge
Turnierkalender CH
Über uns
Unser Hobby: Bridge
Unsere Berufe
Unsere Bridgesysteme
Unsere Gäste
Was ist Bridge?
Wo wohnen wir?

 

 
Bridge Center Zurich
Bridge at Zurich
Bridge links
Swiss Bridge-clubs
Best club-tournament Zurich
Jörg: Success at Bridge
Guestbook
Zürich
Table of contents
Our hobby Bridge
Bridge conventions
Latest news
Rumor and stories
Famous players CH
Swiss tournaments
Our jobs
Our systems
Ranking list CH
Results at Bridge
What is Bridge?

 

Topspieler Schweiz Anfangsbuchstaben "W"

Die fünf gemäss unserer Einschätzung besten aktiven Spieler der schweizerischen Bridgeszene mit dem

Anfangsbuchstaben "W":

Stanley Walter

Fredy Weiss

Leo Weiss

Beda Wettenschwiler

Markus Wunderli

Zu den "Topspieler" zählen wir all jene, welche entweder zumindest einmal für die schweizerische Nationalmannschaft gespielt haben, mindestens zweimal einen offiziellen schweizerischen Titel erspielt haben, aufgrund ihrer Leistungen Ehren-Erstseriespieler sind oder ganz einfach von uns als gut genug eingeschätzt werden.

As a player of the "top level" we qualify somebody, if she/he played at least one time at an official event for the open swiss national team, if she/he won at least two official national titels, if she/he was so succesful, that she/he is first serie player in Switzerland for the rest of her/his life or if we think she/he is as strong to be qualified for this level.

Und hier finden Sie einige Detailinformationen über bekannte aktive Bridgespieler der

Turnierszene Schweiz mit dem Anfangsbuchstaben "W":

Hier finden Sie folgende bekannten Spieler der Schweiz mit dem Anfangsbuchstaben "W":

Yuko Wada-Innocentini, Walter Stanley, Wälti Vreni Weber-Peter Liliane, Hanne Weibel, Weiss Fredy, Weiss Leo, Wettenschwiler Beda, Georg Wuitschik und Wunderli Markus.

Folgende nicht mehr spielende, aber legendäre Spieler/Innen oder ehemalige Junioren mit "W" finden Sie hier:

Ward Derek, Weber, Urs Weiersmüller, Rolf Weinberg, Günter Wenzl, Sacha Wigdorovits, Frau M. Wildhaber und Wyler.

 

Wada-Innocentini Yuko

Yuko Wada-Innocentini lebt in Genf.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

Regionale Expertin

 

Aktuelle Klassierung:

 

Living in Geneva.

Bridge:

Official title of the Swiss Bridge Federation:

Regional expert

 

Actual Classification:

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

-S-S-S---S-----S

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine Einsätze

Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Einsätze an Paar- oder Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Spielt und spielte für welche Vereine:

--> Contact Genf: Keine Teilnahme 2010

Standardpartner:  Nicht bekannt

Weitere Partnerschaften: Keine bekannt

Ehemalige Partnerschaften: Nicht bekannt

Titel an nationalen Titelkämpfen: Keine nationalen Titel

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren: Keine

Beste uns bekannte Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Bridge-Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Nicht bekannt

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Nicht bekannt

E-Mail: Nicht bekannt           Eigene Website: Keine eigene Homepage

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Nicht bekannt

 

Walter Stanley

Stanley Walter wohnt in St-Prex; St. Prex liegt zwischen Morges und Rolle, als in der Nähe von Lausanne.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

Première Serie inamovible

Regionaler Experte (war schon nationaler Experte)

 

Aktuelle Klassierung: S

Living in the region of Lausanne (Switzerland).

Bridge:

Official title of the Swiss Bridge Federation:

Première Serie inamovible

Regional expert

 

Actual Classification:

S

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

S-S--------------nc-nc-nc-nc-nc-nc-nc-nc-nc------

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft:

--> Schweizer Nationalmannschaft Open 8. Welt Team-Olympiade 1988 Venedig (Rang 39 von 56 Mannschaften)

mit Halit Bigat, Pierre Collaros, Michel Doche, Georges Nicolaidis und Tan Vu Minh

--> Schweizer Nationalmannschaft Open 7. Welt Team Olympiade 1984 Seattle (Rang 23 von 54 Teams) mit

Pietro Bernasconi, Michel Doche, Gerard Fierz, Jordan Latinov und Nouri Pakzad

--> Schweizer Nationalmannschaft 36. Team-Europameisterschaft Open 1983 Wiesbaden (Rang 21 von 24 Teams)

mit Nouri Pakzad, Fredy Weiss, Leo Weiss, Loula de Zogheb und Pedro de Zogheb

Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Einsätze an Paar- oder Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 3. Europameisterschaft Paar Senioren Open 2007 Antalya (Rang 5 von 58 Paaren) mit Christian Mari (F)

--> 12. Weltmeisterschaft Paar Senioren Open 2006 Verona (Rang 29 von 103 Paaren) mit Christian Mari (F)

Spielt und spielte für welche Vereine:

Bergues Genf: NL A 2007-2011, 2003

Standardpartner:  Jordan Latinov

Weitere Partnerschaften: Hong Dung Duong

Ehemalige Partnerschaften: Jean Besse

Titel an nationalen Titelkämpfen:

Schweizer Meister Paar Open: 1984

Schweizer Meister Team NL A: 1995, 1994

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren:

--> Ort Genf (2006, 2004)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Genf Festival d'Ort (2007)

--> Genf Rive Gauche (2013)

Beste uns bekannte Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Bridge-Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Rechtsanwalt / Lawyer (selbständig)

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Ledig

E-Mail: Nicht bekannt           Eigene Website: Keine eigene Homepage

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Spielt bei BBO u.a. als "heloie", weiter bei OK-bridge (jingo)

 

Wälti Vreni

Vreni Wälti lebt in Ebikon, Region Luzern.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

Regionale Expertin (war schon nationale Expertin)

 

Aktuelle Klassierung:

Living in the region of Lucerne.

Bridge:

Official title of the Swiss Bridge Federation:

Regional expert

 

Actual Classification:

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

-----------------S--

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine Einsätze

Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Einsätze an Paar- oder Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Spielt und spielte für welche Vereine:

Bridge Club Zug: 1. Liga 2012-2016, 2. Liga 2011, 1. Liga 2010, 2005-2009 2. Liga, 2001-2004 1. Liga

Standardpartner:  Craig Smith

Weitere Partnerschaften: Peter Hobbins

Ehemalige Partnerschaften: Erna Cheng

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Schweizer Cup für Spieler der zweiten Serie (2012)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Vitznau (2001)

Beste uns bekannte Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Rang 61 2003

Grösste Bridge-Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Nicht bekannt

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Ledig

E-Mail: kwaelti@econophone.ch           Eigene Website: Keine eigene Homepage

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Nicht bekannt

 

Weiss Fredy

Fredy Weiss (geboren 1939) ist der Bruder von Leo Weiss. Aufgewachsen in einer bridgebegeisterten Familie arbeitete er als Mathematiklehrer in Zürich, seit dem Jahre 2000 ist er pensioniert.

Offizielle Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

1. Serie honoraires

Nationaler Experte (war schon Maître national)

Aktuelle Klassierung:      

Living in Zurich (Switzerland)

Official titles of the Swiss Bridge Federation:

1. Serie honoraires

National national

Actual Classification: 

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

------A-A---A-A-A-A--A-A-A-A-A-A---A--------

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft Open:

--> Schweizer Nationalmannschaft Open Nationencup Bonn 2007 mit Leo Weiss, Dinu Stancescu und Jörg Zinsli (Rang 19 von 20 Mannschaften)

--> Schweizer Nationalmannschaft Open Nationencup Bonn 2006 mit Leo Weiss, Dinu Stancescu und Hugo Zeltner (Rang 19 von 20 Mannschaften)

--> Schweizer Nationalmannschaft Open Nationencup Bonn 2005 mit Urs Stutz, Leo Weiss und Jörg Zinsli (Rang 18 von 23 Mannschaften)

--> Schweizer Nationalmannschaft Open Nationencup Bonn 2003 mit Fredy Weiss, Leo Weiss, Sacha Wigdorovits und Jörg Zinsli (Rang 14 von 22 Mannschaften)

--> Schweizer Nationalmannschaft 38. Teameuropameisterschaft Open 1987 Brighton (Rang 21 von 23 Teams)

mit Georges Catzeflis, Gérard Fierz, Beat Schmid, Fredi Weiss, Leo Weiss und Hugo Zeltner

--> Schweizer Nationalmannschaft 36. Team-Europameisterschaft Open 1983 Wiesbaden (Rang 21 von 24

Teams) mit Nouri Pakzad, Stanley Walter, Leo Weiss, Loula de Zogheb und Pedro de Zogheb

--> Schweizer Nationalmannschaft Open Team-Olympiade 1980 Valkenburg (Rang 25 von 58 Teams) mit

Ernst Jacobi, Nicolas Nikitine, Leo Weiss, Sacha Wigdorovits und Hugo Zeltner

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft Senioren:

--> Senioren-Nationalmannschaft 12. Olympiade 2004 Istanbul (Rang 23 von 29 Teams) mit Wolfgang Achterberg,

Halit Bigat, Susy Frölicher, Nicolas Nikitine und Leo Weiss

--> Senioren-Nationalmannschaft 46. Teameuropameisterschaft 2002 Salsomaggiore (Rang 17 von 19 Teams)

mit Charly Karrer, Nicolas Nikitine, Max Saesseli und Leo Weiss

--> Senioren-Nationalmannschaft 11. Olympiade 2000 Maastrich 2000 (Rang 14 von 24 Teams) mit

Wolfgang Achterberg, Halit Bigat und Leo Weiss 

Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 6. Weltmeisterschaft Team Open 1982 Biarritz (Rang 45 von 131 Mannschaften, alle ab Rang 45 ex aequo) mit

Ernst Jacobi, Nicolas Nikitine und Leo Weiss

Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 1993 siebte Paar-Europameisterschaft in Bielefeld (Platz 111 (von 346 Paaren) mit Leo Weiss)

--> 8. Weltmeisterschaft Mixte 1990 Genf (Platz 39 im Finale von 50 Paaren, Total der Teilnehmer nicht bekannt) mit Susy Frölicher

Spielte für welchen Verein:

Bridge Center Zürich: NL A 2015-2016; NL B 2011-2014; NL A 2007-2010; NL B 2004-2006; NL A 2003; NL B 2002; NL A 1989-2001; NL B 1987-1988;

davor NL A

Standardpartner: Leo Weiss  

Regelmässige Partnerschaften: Charly Karrer, Max Saesseli 

Ehemalige Partner: John Collings, Susy Frölicher, Michael Ranis

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Schweizer Meister Paar Open (1973)

--> Schweizer Meisterschaft Team Open (2006, 1999)

--> Entraînement national (2007, 1999, 1992)

--> Schweizer Meister Mixte Paare (1990)

--> Interklub - CH-Meister NL B (2006, 2002)

Siege bei weiteren Teamturnieren:

--> Patton de Noel Bern (1995)

--> 4 Aces Zürich (2007, 2004, 1998)

Siege bei weiteren Paarturnieren:

--> Bern Sommermeisterschaft (1997, 1992)

--> Swiss Trophy Zürich, damals noch "Turnier von Horgen" (1990)

--> Vitznau (1988)

--> Zürich Karfreitagsturnier (2001, 2000)

--> Zürich Meisterschaft (2012)

--> Swiss Open Zürich (2017, 2016)

--> Zürich Trophy Turicum (2009, 2004)

--> Zuger Meisterschaft (1999)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt, Rang 9 2003

Grösste Erfolge: 1980 Olympiade Valkenburg (Rang 25 von 58 Teams)

Beruf: Pensioniert im Jahre 2000, Mathematiklehrer

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Ledig

E-Mail: fredy-weiss@sunrise.ch  ***   fredy-weiss@freesurf.ch          Eigene Website: Keine

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Spielt im BBO als "fredyweiss"

 

Weiss Leo

Leo Weiss (geboren an 25.3.1942), der Bruder von Fredy Weiss, ist mit Elisabeth Weiss verheiratet. Aufgewachsen in einer bridgebegeisterten Familie arbeitet als Rechtsanwalt in Zürich.

Offizielle Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

1. Serie honoraires

Nationaler Experte (war schon Maître national)

Aktuelle Klassierung:      

Living in Zurich (Switzerland). Born 1942 as brother form Fredy Weiss. Working as a lawer in Zurich.

Official titles of the Swiss Bridge Federation:

1. Serie honoraires

National expert

Actual Classification: 

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

-------------A--A--A-A--A-A-A-A-A-------

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft:

--> Schweizer Nationalmannschaft Open Nationencup Bonn 2007 mit Fredy Weiss, Dinu Stancescu und Jörg Zinsli (Rang 19 von 20 Mannschaften)

--> Schweizer Nationalmannschaft Open Nationencup Bonn 2006 mit Fredy Weiss, Dinu Stancescu und Hugo Zeltner (Rang 19 von 20 Mannschaften)

--> Schweizer Nationalmannschaft Open Nationencup Bonn 2005 mit Urs Stutz, Fredy Weiss und Jörg Zinsli (Rang 18 von 23 Mannschaften)

--> Schweizer Nationalmannschaft Open Nationencup Bonn 2003 mit Fredy Weiss, Leo Weiss, Sacha Wigdorovits und Jörg Zinsli (Rang 14 von 22 Mannschaften)

--> Schweizer Nationalmannschaft 38. Teameuropameisterschaft Open 1987 Brighton (Rang 21 von 23 Teams) mit Georges Catzeflis, Gérard Fierz, Beat Schmid, Fredi Weiss und Hugo Zeltner

--> Schweizer Nationalmannschaft 36. Team-Europameisterschaft Open 1983 Wiesbaden (Rang 21 von 24 Teams) mit Nouri Pakzad, Stanley Walter, Fredi Weiss, Loula de Zogheb und Pedro de Zogheb

--> Schweizer Nationalmannschaft Team-Olympiade 1980 Valkenburg (Rang 25 von 58 Teams) mit

Ernst Jacobi, Nicolas Nikitine, Fredy Weiss, Sacha Wigdorovits und Hugo Zeltner

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft Senioren:

--> Senioren-Nationalmannschaft Olympiade 2004 Istanbul (Rang 23 von 29 Teams) mit Wolfgang Achterberg, Halit Bigat, Susy Frölicher, Nicolas Nikitine und Fredy Weiss

--> Senioren-Nationalmannschaft Teameuropameisterschaft 2002 Salsomaggiore (Rang 17 von 19 Teams) mit Charly Karrer, Nicolas Nikitine, Max Saesseli und Fredy Weiss

--> Senioren-Nationalmannschaft 11. Olympiade 2000 Maastrich 2000 (Rang 14 von 24 Teams) mit Wolfgang Achterberg, Halit Bigat und Fredy Weiss

Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 10. Weltmeisterschaft Team Open 1998 Lille (Rang 161 von 255 Mannschaften) mit Martin Bigler, Marco Garzetti und

Markus Wunderli

--> 33. Weltteammeisterschaft Transnational Teams 1997 Tunesien (Rang 40 von 74 Mannschaften) mit Martin Bigler,

Marco Garzetti und Markus Wunderli

--> 6. Weltmeisterschaft Team Open 1982 Biarritz (Rang 45 von 131 Mannschaften, alle ab Rang 45 ex aequo) mit

Ernst Jacobi, Nicolas Nikitine und Fredy Weiss

Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 1993 siebte Paar-Europameisterschaft in Bielefeld (Platz 111 (von 346 Paaren) mit Fredy Weiss)

Spielt für welchen Verein:

Bridge Center Zürich: NL A 2015-2016; NL B 2011-2014; NL A 2007-2010; NL B 2004-2006; NL A 2003; NL B 2002; NL A 1989-2001; NL B 1987-1988;

davor NL A

Standardpartner: Fredy Weiss

Regelmässige Partnerschaften: Elisabeth Weiss, Beda Wettenschwiler, Jörg Zinsli 

Ehemalige Partner: Luciano Caroni, Stus Jacobi, Beat Schmid, Ugo Scacchi, Dinu Stancescu

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Schweizer Meister Paar Open (1973)

--> Schweizer Meisterschaft Team Open (2002, 2001, 1999, 1996)

--> Entraînement national (2011, 2007, 1999)

--> Interklub - CH-Meister NL B (2006, 2002)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren:

--> Patton de Noel Bern (1995)

--> 4 Aces Zürich (2007, 2004, 1998)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Bern Sommermeisterschaft (1992)

--> Leman (2013)

--> Lugano (1995)

--> Open St. Moritz (1981)

--> Zürich Adventsturnier (2010)

--> Zürich Trophy Turicum (2009, 2004)

--> Paarmeisterschaft Zürich (2004, 2003)

--> Zürich Karfreitagsturnier (2001, 2000)

--> Swiss Open Zürich (2016)

--> Swiss Trophy Zürich (2009, 1995)

--> Zürich Trophy Nautilus (1993)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt, Rang 13 2003

Grösste Erfolge: 1980 Olympiade Valkenburg (Rang 25 von 58 Teams)

Beruf: Rechtsanwalt / Lawer (selbständig)

Weitere Hobbys: Trompetenspiel

Zivilstand: Verheiratet mit Elisabeth Weiss

E-Mail: leoweiss@bluewin.ch                 Eigene Website: Keine

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Keine Mitgliedschaft

 

Wettenschwiler Beda

Beda Wettenschwiler wohnt in Zug, ist aber in der Region Zürich aufgewachsen.

Bridge:

Offizielle Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

Nationaler Experte (war schon Maître national)

1. serie honoraires

Aktuelle Klassierung:

S

 

 

Born in Switzwerland, living in Zug.

 

Bridge:

Official titles of the Swiss Bridge Federation:

National expert

1. serie honoraires

Actual Classification:

S

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre: S-nc------A-A-A-A----------Z-nc

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine

Einsätze für die schweizerische Junioren-Nationalmannschaft:

--> 15. Junioren Teameuropameisterschaft Cardiff 1996 (Rang 26 von 26 Mannschaften) mit

Andre Forclaz-Mihailescu, Gérard Heche, Daniel Petazzi, Francois Veuve und Raphael Yerli

Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 1. Europameisterschaft Paar Open 2003 Menton (Rang 215 von 361 Paaren) mit Michael Ranis

--> Zweite Juniorenweltmeisterschaft Paar 1997 Sportilia (Rang 120 von 156 Paaren) mit Nicole Schauer

--> Erste Juniorenweltmeisterschaft Paar 1997 Ghent (Rang 107 von 154 Paaren) mit Ana Karovska (Kanada)

Spielt für welchen Verein:

4 Trèfles Fribourg: NL A 2016

Bridge Center Zürich: NL A 2015; keine Liga 2014; NL B 2011-2013, NL A 2007-2010, NL B 2006

Bridge Corner Zürich: 1. Liga 2005

Bridge Center Zürich: 1. Liga 2004, 2. Liga 2002-2003

Licorne: 1. Liga 2000-2001

Bridge Center Zürich: 1. Liga 1999, 2. Liga 1998

Standardpartner: Nicolas Nikitine

Weitere Partnerschaften: Jean-Jacques Dousse, Leo Weiss

Ehemalige Partnerschaften: Bowdery Richard, George Hashimoto, Michael Ranis, Constantin Stancescu, William (Bill) Russ, Derek Ward

Titel an nationalen Titelkämpfen: Keine

Siege bei weiteren Teamturnieren:

--> Genf Festival Ort (2007)

--> Monthey (2011)

--> 4 Aces Zürich (2007)

--> Rutgers Cup Zürich (2011, 2009, 2008, 2007)

Siege bei weiteren Paarturnieren:

--> Basel (2012)

--> Nyon (2008)

--> Tournois du Léman (ehemals Riviera) (2007)

--> Sitten (2007)

--> Zürich Karfreitagsturnier (2011)

--> Zürich Trophy Turicum (2003)

--> Swiss Trophy Zürich (2009)

--> Rang 1 nationales Ranking CH European Simultaneous 2005

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Rang 2 (2007)

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Nicht bekannt

Weitere Hobbys: Tennis

Zivilstand: Ledig

E-Mail: beda_wettenschwiler@yahoo.com      Eigene Website: Keine

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: BBO: Nicht bekannt; Ok-Bridge: Nicht bekannt

 

Wuitschik Georg

Gregor Wuitschik wohnt in  Zürich.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

---

Aktuelle Klassierung:

Z

 

 

Living in the region of Zurich, Switzerland.

Official title of the Swiss Bridge Federation:

---

Actual Classification:

 Z

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre: Z-Z-S-nc-S-nc-nc-nc-nc-nc

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft:

--> Juniorennationalmannschaft unter 28 Jahren an 1. World Mind Sports Games (Peking 2008, Rang 30 von 74 Teams) mit Efe Aksueyek, Jérôme Amiguet, Jennifer Christina Ewald, Miriam Kull und Cédric Margot

Spielt für welchen Verein:

--> Bridge Corner Zürich: 2. Liga 2012, 3. Liga 2009-2011

Standardpartner: Efe Aksueyek 

Weitere Partnerschaften: Nicht bekannt

Ehemalige Partnerschaften: Nicht bekannt

Titel an nationalen Titelkämpfen: Keine

Siege bei weiteren Teamturnieren: Keine

Siege bei weiteren Paarturnieren: Keine

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Nicht bekannt

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Nicht bekannt

E-Mail: ---                  Eigene Website: Keine

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: BBO: Nicht bekannt; Ok-Bridge: Nicht bekannt

 

Wunderli Markus

Markus Wunderli, geboren und aufgewachsen in Zürich, hat seine Wurzeln aber auch im deutschen Kiel. Markus hat in Zürich erfolgreich ein Biologiestudium absolviert. Er lebt mit Nicole Schauer zusammen.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

1. Serie honoraires

Regionaler Experte

(war schon nationaler Experte) 

 

Aktuelle Klassierung:

Z

 

Markus Wunderli, born in Zurich, also living in the region of Zurich.

 

Official titles of the Swiss Bridge Federation:

1. Serie honoraires

Regional expert (has been qualified as national expert) 

Actual Classification:

 Z

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

Z-nc-nc-nc-nc-nc--nc-nc-S-nc-S-S-S------A-A-A-A-A--A-----

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine

Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 10. Weltmeisterschaft Team Open 1998 Lille (Rang 161 von 255 Mannschaften) mit Martin Bigler, Marco Garzetti und Leo Weiss

--> 33. Weltteammeisterschaft Transnational Teams 1997 Tunesien (Rang 40 von 74 Mannschaften) mit Martin Bigler, Marco Garzetti und Leo Weiss

Spielt für welchen Verein:

--> Keine Teilnahme seit 2010

--> Bridge Corner Zürich: 1. Liga 2009; 2. Liga 2007-2008; 1. Liga 2005-2006; NL B 2003-2004; NL A 2001-2002; NL B 2000; 1. Liga 1999; NL B 1998; NL A 1997; NL B 1993-1996; 1. Liga 1988-1992; 2. Liga 1987; 3. Liga 1986

Standardpartner: Nicole Schauer

Weitere Partnerschaften: Jacqueline Badran

Ehemalige Partnerschaften: Stus Jacobi, Jörg Zinsli

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Schweizer Meister Team Open (1998)

--> Entraînement national (1990)

Siege bei weiteren Teamturnieren: Keine

Siege bei weiteren Paarturnieren:

--> Bern Sommermeisterschaft (1996)

--> Festival Suisse (1997)

--> Lugano (1996)

--> Swiss Trophy Zürich (1998)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Bridge-Profi, Autor von Bridgebüchern

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Lebenspartner von Nicole Schauer

E-Mail: ---                  Eigene Website: Keine

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: BBO: Nicht bekannt; Ok-Bridge: Nicht bekannt

 

 

Ehemalige Spitzenspieler/innen oder Junioren

mit Anfangsbuchstaben "W"

Folgende nicht mehr spielende, aber legendäre Spieler/Innen oder ehemalige Junioren mit "W" finden Sie hier:

Weber, Urs Weiersmüller, Günter Wenzl, Sacha Wigdorovits, Frau M. Wildhaber und Wyler.

Ward Derek

Spielt seit 2007 in keiner Mannschaft mehr.

Bridge Center Zürich: 3. Liga 2006, 1. Liga 2004

Bridge Corner Zürich: NL B 2003; 1. Liga 2002; 2. Liga 2001

Ehemalige Partnerschaften: Hashimoto George, Peter Gebauer, Wettenschwiler Beda

Beruf: Non profit; früher Seemann

 

Weber

Schweizer Meister Team NL A: 1954

 

Weiersmüller Urs

Urs Weiersmüller spielte als Junior Bridge in der Schweiz, allerdings ohne mit nationalen Erfolgen aufzufallen. Immerhin repräsentierte er die Schweiz mit der Juniorenauswahl 1993 in Oberreifenberg an der 2.  Paar - Junioren Europameisterschaft (Platz 98 von 100 Paaren) mit Roger Erni.

Weinberg Rolf

Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: 1. offene Europameisterschaft Open Teams 2003 Menton (Rang 103 von 137 Mannschaften) mit Nicolas Bausback, Hans-Hermann Gwinner, Florian Künzli, Darina Langer und Beat Schmid

Weitere Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: 12. Weltmeisterschaft Paar Senioren Open 2006 Verona (Rang 52 von 203 Paaren) mit Beat Schmid

Standardpartner:  Beat Schmid Weitere Partnerschaften: Pierre Collaros, Kitty Goldner, Fernando Piedra

Kitty Goldner

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren:

--> Zug (2004)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Brunnen (2008)

--> Zürich Trophy Nautilus (2008, 2001)

 

Wenzl Günter

Günter Wenzl wohnte in Zürich. Er starb im Januar 2013 im Alter von 72 Jahren

 

Was living in Zurich, Switzerland.

 

Alle Klassierungen bis und mit 2012: --Z-----Z-S-S-Z-S

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine

Spielte für welchen Verein:

--> Bridge Corner Zürich: 3. Liga 2012, 2. Liga 2010-2011

--> Zürcher Bridgeclub: 4. Liga 2009, 3. Liga 2008

Titel an nationalen Titelkämpfen: Keine; Siege bei weiteren Teamturnieren: Keine; Siege bei weiteren Paarturnieren: Keine

 

Wigdorovits Sacha

Sacha Wigdorovits wurde 1952 in Zürich geboren und wuchs hier auf. Nach seinem Studium (Lic. phil. I Uni Zürich, Jahre später Absolvent AMP Harvard Business School) arbeitet er lange als Journalist beim Tages Anzeiger (Redaktor Stadt Zürich), anschliessend für die Sonntags Zeitung (US-Korrespondent, Chefreporter), dann bei der "Luzerner Neuste Nachrichten" (Stv. Chefredaktor), bevor er Chefredaktor beim "Blick" wurde. nach seiner Freistellung machte er sich selbstständig und führt mit Erfolg seine Kommunikationsberatungsfirma Contract Media AG (Geschäftsführer, VR und Hauptaktionär), welche wiederum unter dem Dach der Contract Media Holding AG ist. Weiter ist er Verwaltungsratspräsident der Contract Media Publishing AG. Unter anderem lancierte er dabei die Gratiszeitung "20 Minuten". 2007 gab er eine neue Gratiszeitung heraus: Am 19.9.2007 wat ".ch" erstmals erhältlich.
 

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

Ehemals Nationaler Experte (nicht mehr aktiv)

Sacha Wigdorovits, 4. Juli 2011

Sacha Wigdorovits, born 1952 in Zurich, also living in the region of Zurich (Zollikon). Owner of a famous communication company locatet in the region of Zurich

Official title of the Swiss Bridge Federation:

 

Was national expert, not playing anymore 

Alle Klassierungen 2005-1987:

S--S-S--nc-nc-nc-nc-nc-nc-nc-nc------

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft:

--> Schweizer Nationalmannschaft Open Nationencup Bonn 2003 mit Fredy Weiss, Leo Weiss und Jörg Zinsli (Rang 14 von 22 Mannschaften)

--> Schweizer Nationalmannschaft Open Team-Olympiade 1980 Valkenburg (Rang 25 von 58 Teams) mit Ernst Jacobi, Nicolas Nikitine, Fredy Weiss, Leo Weiss und Hugo Zeltner

Spielte für welchen Verein:

Bridge Center Zürich: Rücktritt vom aktiven Bridgewettkampfsport 2003; NL A 2003; NL B 2002; NL A 1999-2001; 1990-1998 Wettkampfpause; NL B 1989; NL A 1988 und früher

Standardpartner: Keiner (Rücktritt)

Regelmässige Partnerschaften: Keine (Rücktritt)

Ehemalige Partner: Ugo Scacchi; Hugo Zeltner; Jörg Zinsli

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Schweizer Meister Team NL A (1983)

--> Schweizer Meister NL B (2002)

Siege bei weiteren Teamturnieren: Nicht bekannt

Siege bei weiteren Paarturnieren: Nicht bekannt

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Schweizer Meister 1983

Beruf: Kommunikationsberater, Gründer und Inhaber der Contract Media Holding AG und der Contract Media AG, Herausgeber von der Gratiszeitung ".ch"

Weitere Hobbys: ---

Zivilstand: Liiert mit Ingrid Deltenre

E-Mail: sach.wigdorovits@contactmedia.ch     Eigene Website: Keine

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Keine Mitgliedschaft

 

 

Wildhaber M Mme

Schweizer Meister Mixte Paare: 1984

Sieg bei Patton de Noel Bern (1991)

 

Wyler

Schweizer Meister Paar Open: 1976, 1966

 

Home Nach oben Topspieler A Topspieler B Topspieler C Topspieler D Topspieler E Topspieler F Topspieler G Topspieler H bis I und J Topspieler K Topspieler L Topspieler M Topspieler N Topspieler O und P Topspieler Q und R Topspieler S Topspieler T Topspieler U Topspieler V Topspieler W Topspieler X und Y Topspieler Z

Copyright by Dr. Jörg Zinsli & Marie-Louise Zinsli, Schweiz