Topspieler Q und R
Home Nach oben Topspieler A Topspieler B Topspieler C Topspieler D Topspieler E Topspieler F Topspieler G Topspieler H bis I und J Topspieler K Topspieler L Topspieler M Topspieler N Topspieler O und P Topspieler Q und R Topspieler S Topspieler T Topspieler U Topspieler V Topspieler W Topspieler X und Y Topspieler Z

 

Home
Nach oben
Topspieler A
Topspieler B
Topspieler C
Topspieler D
Topspieler E
Topspieler F
Topspieler G
Topspieler H bis I und J
Topspieler K
Topspieler L
Topspieler M
Topspieler N
Topspieler O und P
Topspieler Q und R
Topspieler S
Topspieler T
Topspieler U
Topspieler V
Topspieler W
Topspieler X und Y
Topspieler Z

 

Bekannte Spieler CH
Bridge Center Zürich
Bridge Forum
Bridgeerfolge Jörg
Bridge in Zürich
Bridgekonventionen
Bridge-Links
Bridgevereine Schweiz
Do-Turnier Center ZH
Klatsch und Tratsch
Inhaltsverzeichnis
Latest News
Rangliste Schweiz
Resultate Bridge
Turnierkalender CH
Über uns
Unser Hobby: Bridge
Unsere Berufe
Unsere Bridgesysteme
Unsere Gäste
Was ist Bridge?
Wo wohnen wir?

 

 
Bridge Center Zurich
Bridge at Zurich
Bridge links
Swiss Bridge-clubs
Best club-tournament Zurich
Jörg: Success at Bridge
Guestbook
Zürich
Table of contents
Our hobby Bridge
Bridge conventions
Latest news
Rumor and stories
Famous players CH
Swiss tournaments
Our jobs
Our systems
Ranking list CH
Results at Bridge
What is Bridge?

 

Spieler mit dem Anfangsbuchstaben "Q" oder "R"

Der gemäss unserer Einschätzung beste aktive Spieler der schweizerischen Bridgeszene mit dem Anfangsbuchstaben R:

 

Dimitrie Racovita

 

Zu den "Topspieler" zählen wir all jene, welche entweder zumindest einmal für die schweizerische Nationalmannschaft gespielt haben, mindestens zweimal einen offiziellen schweizerischen Titel erspielt haben, aufgrund ihrer Leistungen Ehren-Erstseriespieler sind oder ganz einfach von uns als gut genug eingeschätzt werden.

As a player of the "top level" we qualify somebody, if she/he played at least one time at an official event for the open swiss national team, if she/he won at least two official national titels, if she/he was so succesful, that she/he is first serie player in Switzerland for the rest of her/his life or if we think she/he is as strong to be qualified for this level.

 

Und hier finden Sie einige Detailinformationen über bekannte aktive Bridgespieler der Turnierszene Schweiz mit dem Anfangsbuchstaben R:

Dimitrie Racovite, Gérard Ramelet, Dorli (Dodo) Rauber, Marianne Reis, Bruno Romberg, Lotti Rhomberg und Jacqueline Rosset.

Und hier finden Sie legendäre Spieler mit dem Anfangsbuchstaben R:

Michael Ranis, Claude Reichenbach, T. Rochimis, Rolf Rosenberger, Irene Rothenberg, Dr. Rutgers und William ("Bill") Russ.

 

Racovita Dimitrie

Rumäne, wohnhaft in Genf.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

---

(war schon nationaler Experte)

Aktuelle Klassierung: S

Born in Romania, living in Geneva, Switzerland.

Bridge:

Official title of the Swiss Bridge Federation:

---

Actual Classification: S

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre: S-S-S-nc-Z--S---------A-------nc

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine Einsätze

Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Spielt für welchen Verein:

--> Contact Genf: 3. Liga 2010

Standardpartner: Nicht bekannt

Weitere Partnerschaften: Pana Alecu 

Ehemalige Partnerschaften: Nicht bekannt

Titel an nationalen Titelkämpfen: Nicht bekannt

Siege bei weiteren Teamturnieren: Nicht bekannt

Siege bei weiteren Paarturnieren:

--> Marathon de Léman (2003)

--> Turnier des Bridge-Contact Genf (2006)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Nicht bekannt

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Nicht bekannt

E-Mail: ---                  Eigene Website: Keine

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Nicht bekannt

 

Ramelet Gérard

Wohnhaft in Yverdon.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

Regionaler Experte

Aktuelle Klassierung: S

 

Living in Yverdon, Switzerland.

Official title of the Swiss Bridge Federation:

Regional expert

Actual Classification:

 S

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre: S----S---

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine

Weitere Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Weitere Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Spielt für welchen Verein:

--> Yverdon: NL B 2010

Standardpartner: Nicht bekannt

Weitere Partnerschaften:   Nicht bekannt

Ehemalige Partnerschaften: Nicht bekannt

Titel an nationalen Titelkämpfen: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren: Keine

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Nicht bekannt

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Nicht bekannt

E-Mail: ---                  Eigene Website: Keine

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Nicht bekannt

 

Rauber Dorli (Dodo)

"Dodo" Rauber wohnt Zürich.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

Regionale Expertin

Aktuelle Klassierung:

Living in Zurich, Switzerland.

Official title of the Swiss Bridge Federation:

Regional expert

Actual Classification:

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre: -----S------S

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft:

--> Schweizer Damen-Nationalmannschaft 35. Europameisterschaft Birmingham 1981 (Platz 13 von 13 Mannschaften) mit Enid Asherman, Geneviève Catzeflis, Vera Fierz, Ginette Grandguillot und Ada Staffelbach

Weitere Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Weitere Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Spielt für welchen Verein:

--> Bridge Center Zürich: NL A 2015-2016, NL B 2014

--> Bridge Corner Zürich: 1. Liga 2013, 2. Liga 2012

--> Bridgeclub Luzern: 1. Liga 2009-2011, NL B 2008, 1. Liga 2007, 2. Liga 2006

Standardpartner: Hanif Zahir

Weitere Partnerschaften: Ernst Himmel 

Ehemalige Partnerschaften: Hermann Bendel 

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Schweizer Paarmeisterschaft für Spieler der zweiten Serie (1990)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Zürich Meisterschaft (2014, 2012)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Nicht bekannt

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Verheiratet

E-Mail: ---                  Eigene Website: Keine

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: BBO: ?

 

Reis Marianne

Marianne Reis wohnt in Bern.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

Regionale Expertin

Aktuelle Klassierung:

 

Living in Berne, Switzerland.

Official title of the Swiss Bridge Federation:

Regional expert

Actual Classification:

 

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre: ----S---

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine

Weitere Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Weitere Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Spielt für welchen Verein:

--> Bern: 2. Liga 2012, 1. Liga 2012, 3. Liga 2011, 2. Liga 2009-2010

Standardpartner: Nicht bekannt

Weitere Partnerschaften:   Nicht bekannt

Ehemalige Partnerschaften: Nicht bekannt

Titel an nationalen Titelkämpfen: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren: Keine

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Nicht bekannt

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Nicht bekannt

E-Mail: ---                  Eigene Website: Keine

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Nicht bekannt

 

Rhomberg Bruno

Wohnhaft in Hausen bei Zug.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

---

(war schon regionaler Experte)

Aktuelle Klassierung: S

Living in the region of Zug, Switzerland.

Official title of the Swiss Bridge Federation:

---

Actual Classification:

 S

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre: S----S------

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine

Weitere Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Weitere Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Spielt für welchen Verein:

--> Zug: 2. Liga 2010

Standardpartner: Lotti Rhomberg 

Weitere Partnerschaften:   Nicht bekannt

Ehemalige Partnerschaften: Nicht bekannt

Titel an nationalen Titelkämpfen: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren: Keine

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Nicht bekannt

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Verheiratet mit Lotti Rhomberg

E-Mail: ---                  Eigene Website: Keine

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Nicht bekannt

 

Rhomberg Lotti

Wohnhaft in Hausen bei Zug. Seit 2005 Präsidentin des Bridgeclubs Zug.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

Regionale Expertin

Aktuelle Klassierung: S

Living in the region of Zug, Switzerland.

Official title of the Swiss Bridge Federation:

Regional expert

Actual Classification:

 S

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre: S-----------

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine

Weitere Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Weitere Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Spielt für welchen Verein:

--> Zug: 2. Liga 2010

Standardpartner: Bruno Rhomberg 

Weitere Partnerschaften: Nicht bekannt 

Ehemalige Partnerschaften: Nicht bekannt

Titel an nationalen Titelkämpfen: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren: Keine

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Nicht bekannt

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Verheiratet mit Bruno Rhomberg

E-Mail: ---                  Eigene Website: Keine

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Nicht bekannt

 

Rosset Jacqueline

Wohnhaft in Corseaux.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

---

Aktuelle Klassierung:  S

Living in the western region of Switzerland.

Official title of the Swiss Bridge Federation:

---

Actual Classification:

 S

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre: s----S---S-S-S-S

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine

Weitere Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Weitere Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Spielt für welchen Verein:

--> Léman: 3. Liga 2010

Standardpartner: Nicht bekannt 

Weitere Partnerschaften: Nicht bekannt 

Ehemalige Partnerschaften: Nicht bekannt

Titel an nationalen Titelkämpfen: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren: Keine

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Nicht bekannt

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Nicht bekannt

E-Mail: ---                  Eigene Website: Keine

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Nicht bekannt

 

Und hier finden Sie einige Detailinformationen über bekannte legendäre Bridgespieler der Schweiz mit dem Anfangsbuchstaben R, welche entweder leider verstorben sind oder nicht mehr in der Schweiz leben:

Michael Ranis, Claude Reichenbach, T. Rochimis, Rolf Rosenberger, Irene Rothenberg, Dr. Rutgers und William ("Bill") Russ.

Ranis Michael

Michael Ranis lebte von 2002-2007 in Zürich und zog im Frühjahr 2007 nach London und im August 2010 nach New York  weiter. Er arbeitet im Bereich "Private Banking" in leitender Position. Er stammt ursprünglich aus Südamerika, lebte aber auch längere Zeit in den USA und hat Bindungen nach Israel.

Bridge:

Offizielle Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

War nationaler Experte

 

Michael Ranis lived at Zurich from 2002-2007 and moved than to London UK and 2010 to New York. He works for a bank instutute (IDB). He grow up in southern america, lived already earlier a few years in the USA and has connections to Israel.

Bridge:

Offizielle Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

Was national Expert

 

 

 

Klassierung der Jahre 2001-2007: --A-A--

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine

Weitere Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Weitere Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 1. Europameisterschaft Paar Open 2003 Menton (Rang 215 von 361 Paaren) mit Beda Wettenschwiler;

Spielt für welchen Verein: Bridge Center Zürich: NL A 2007, NL B 2006; Bridge Corner Zürich: 1. Liga 2005; Bridge Center Zürich: 1. Liga 2004, 2. Liga 2002-2003

Standardpartner: Nicht bekannt  Weitere Partnerschaften: Callaghan (GB), Beda Wettenschwiler   

Ehemalige Partnerschaften: Modi Kenisgberg, Urs Stutz, Fredy Weiss, Jörg Zinsli

Titel an nationalen Titelkämpfen: Schweizer Meisterschaft Team Open (2006); Interklub - CH-Meister NL B (2006)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

Zürich Trophy Nautilus (2006); Zürich Turicum (2003); Zürich Open (Zürcher Bridgeclub, 2006); London Eastern Swiss Pairs (2008)

Beruf: Private Banking    Zivilstand: Geschieden

E-Mail: mikeran111@gmail.com             Eigene Website: Keine

 

Claude Reichenbach

One of the best players in the 1950's, member of the Swiss national team six straight years in the 1950's, then again at the Olympiad in Torino in 1960. His bridge activity took place mostly in France where he resided. He abandoned tournament bridge early and continued to be a highly successful rubber bridge player.

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft:

--> Schweizer Nationalmannschaft 1960 Olympiade Turin (Rang 10 von 29 Teams) mit Marcello Bardola, Pietro Bernasconi, Jean Besse, Tom Fenwick und Ernst Jacobi

--> Schweizer Nationalmannschaft 1959 Palermo (Rang 6 von 17 Teams)

--> Schweizer Nationalmannschaft 1955 Amsterdam (Rang 4 von 13 Teams)

--> Schweizer Nationalmannschaft 1954 Montreux (Rang 7 von 15 Teams)

--> Schweizer Nationalmannschaft 1953 Helsinki (Rang 5 von 11 Teams)

--> Schweizer Nationalmannschaft 1952 Dublin (Rang 8 von 13 Teams)

--> Schweizer Nationalmannschaft 1951 Venedig (Rang 10 von 14 Teams)

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Schweizer Meister Team NL A (1958, 1957 und 1956)

 

T. Rochimis

Verstorben.

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft:

--> Schweizer Nationalmannschaft 1957 Wien (Rang 12 von 17 Teams)

Titel an nationalen Titelkämpfen:

Schweizer Meister Team NL A (1963 und 1962)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz:

--> Rang 1 (Roi de Bridge) 1963

--> Rang 2 (Dauphin de Bridge) 1962

 

Rosenberger Rolf

Rolf Rosenberger, verheiratet mit einer Thailänderin, war der langjährige Freund von Susi Hochuli. Er war ab 1992 mehrere Jahre Präsident (und heute Ehrenmitglied) des Bridge Center Zürich. Er wohnt in Küsnacht bei Zürich.

Bridge:

Offizielle Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

---

Aktuelle Klassierung: nc

 

Living in the region of Zurich.

Official titels of the Swiss Bridge Federation:

---

Actual Classification:

 nc

Alle Klassierungen 1986-2005: nc-S-nc-S--nc-nc-nc---A--A------

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine

Weitere Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Weitere Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 5. offene Europameisterschaft Salsomaggiore 1989 Open Paare (Rang 146 von 200 Paaren) mir Charly Karrer

Spielte für welchen Verein:

--> Black & White: Promotion (5. Liga) 2002

--> Bridge Center Zürich: 1. Liga 2001, NL B 2000, 1. Liga 1999, NL B 1993-1994

Standardpartner: Nicht bekannt 

Weitere Partnerschaften: Nicht bekannt

Ehemalige Partnerschaften: Thomas Andersson, Marco Garzetti, Susi Hochuli, Charly Karrer, Jan Kamras, Urs Stutz, Hugo Zeltner

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Patton de Noel Bern (1995)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren: Nicht bekannt

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Vitznau (1996)

--> Zürich Swiss Trophy Zürich (1994)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Versicherungsberater bei Zürich Financial Services

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Verheiratet

E-Mail: ---                  Eigene Website: Keine

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Nicht bekannt

 

Irene Rothenberg

Lebte seit ca. 1990 wieder in den USA und starb im Juli 2012.

 

From USA, lived in Switzerland and went back  to US at the beginning of the 90ths. Died July 2012.

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft:

--> Nationalmannschaft Damen 36. Europameisterschaft Wiesbaden 1983 (Rang 11 von 12 Mannschaften) mit Enid Ashermann, Marisa Francillon, Susy Frölicher, Ginette Grandguillot und Chantal Hämmerli

Weitere Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Weitere Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 39. offene Europameisterschaft Paar Damen Turku 1989 (Rang 13 von 80 Paaren) mit Uschi Husten

Spielte für welchen Verein: Bridge Center Zürich 

Ehemalige Partnerschaften: Simon Courant, Uschi Husten

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Schweizer Meister Mixte Paare (1981)

 

Rutgers

Verstorben. War Rechtsanwalt in Zürich. Nach ihm benannt heute noch ein Turnier: Der Zürcher Rutgerscup.

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Schweizer Meister Paar Open (1966, 1957)

 

William ("Bill") Russ

Verstorben im Jahre 2002.

Bill Russ wuchs in den USA auf. Klar das damit auch seine ersten Bridgeerfolge in den USA kamen. Es begann zu Hause im Schoss der Familie Russ. Der 9jährige Billy Boy durfte in der Bridgepartie einspringen, wenn ein Vierter fehlte. Seine Mutter schien nicht sehr geduldig mit ihm zu sein, und als sie ihn für Fehler schalt, wurde Bills Ehrgeiz angestachelt. Er beschloss, besser Bridge als seine Mutter zu spielen, und das verwirklichte er auch. Denn schon im Alter von 14 Jahren, bei seinem ersten Internationalen Turnier in Frankreich, gewannen seine Mutter und er. Zwischen 1967 und 1972, seiner bridgeintensivsten Zeit, gewann Bill über 30 regionale und nationale Meisterschaften, im Jahre 1968 gar alle 5 "American Bridge Association championships" in San Francisco. 1975 gewann er unter anderem den New England Swiss Team Titel (bei über 250 Teams) und 1983 die Victor Daley KO teams.

Mit solchen Erfolgen wurde Bill in den USA sehr bekannt, und viele Zeitungsartikel, mehrere davon von Alan Truscott in der New York Times, sowie die Eintragung in der Encyclopedia of Bridge, zeugen davon. Bis zuletzt (1997) kamen weitere Teamtitel wie das C.G. Fredd KO und die Mixed Teams dazu, sowie Paarturniere 1999 (Men's Pairs und Non-Mixed Pairs) und 2000 (Non-Mixed Pairs). Bill Russ ist Diamond Life Master, das ist die höchste Klassierung der American Bridge Association.

Auch seit Bill 1978 in die Schweiz kam, war er bei nationalen und internationalen Turnieren erfolgreich. So gewann er z.B.1993 die Selektion für die Nationalmannschaft und vertrat die Schweiz in Menton (zusammen mit Francois Aubry, Yvan Calame, Luciano Caroni, Alain Gaschen und Cedric Thompson. Kapitän war Jan Kamras. Auch 1986 in Bal Harbor und 1990 in Genf spielte er für die Schweiz. Auf nationaler Ebene hat er zahlreiche Turnier gewonnen: Tournoi du Rhin (1998), Nord Ost (1999), Vitznau (Jörg Zinsli, 1998), Solothurn , Bern (Markus Wunderli), 4 Aces (2000), Turicum (Jörg Zinsli, 2000) und Lausanne (Dima Nikolenkov, 2002), --> Patton de Noel Bern (1992), dies um nur einige Beispiele der letzten paar Jahre zu nennen.

1940 geboren, 1952-55 Highschool (in 3 statt 6 Jahren), 1955-58 University of Chicago degrees of History, Political Science and Psychology, 1959 University of Oklahoma State (19jährig), 1960-62 Assistant Professor of History at Southern University in Baton Rouge Arkansas, 1962 Bachelor of Arts Arkansas W.T. Grant, 1966-1971 IBM Manager, 1971-1978 Manager at OTB (New York City Off-track Betting Corp.), 1978 CH, Hausdienstmitarbeiter bei Jelmoli, 1982 Senior Operator bei einer amerikanischen Bank in ZH, 1982 Manufactureres Hanover Trust Company, Leiter EDV & communications, 1993-1995 E D & F Man Management AG, 1995  Unfall mit Schleudertrauma (100% arbeitsunfähig), leider am 25.10.2002 verstorben

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft:

--> Schweizer Nationalmannschaft 41. Europameisterschaft Menton 1993 (Rang 23 von 30 Mannschaften) mit François Aubry, Yvan Calame, Luciano Caroni, Alain Gaschen, Bill Russ und Cedric Thompson

Weitere Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Weitere Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Spielte für welchen Verein: Bridge Center Zürich

Ehemalige Partnerschaften: Alfred Bernegger, Luciano Caroni, Dima Nikolenkov, Beda Wettenschwiler, Jörg Zinsli

Titel an nationalen Titelkämpfen: Nicht bekannt

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren: Nicht bekannt

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Bern Sommermeisterschaft (1996, 1991)

--> Lugano (1996)

--> Vitznau (1998)

--> Swiss Trophy Zürich, damals noch "Turnier von Horgen" (1988)

--> Zürich Trophy Turicum (1998)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Informatiker und Psychologe

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: War nicht verheiratet

 

Home Nach oben Topspieler A Topspieler B Topspieler C Topspieler D Topspieler E Topspieler F Topspieler G Topspieler H bis I und J Topspieler K Topspieler L Topspieler M Topspieler N Topspieler O und P Topspieler Q und R Topspieler S Topspieler T Topspieler U Topspieler V Topspieler W Topspieler X und Y Topspieler Z

Copyright by Dr. Jörg Zinsli & Marie-Louise Zinsli, Schweiz