Topspieler F
Home Nach oben Topspieler A Topspieler B Topspieler C Topspieler D Topspieler E Topspieler F Topspieler G Topspieler H bis I und J Topspieler K Topspieler L Topspieler M Topspieler N Topspieler O und P Topspieler Q und R Topspieler S Topspieler T Topspieler U Topspieler V Topspieler W Topspieler X und Y Topspieler Z

 

Home
Nach oben
Topspieler A
Topspieler B
Topspieler C
Topspieler D
Topspieler E
Topspieler F
Topspieler G
Topspieler H bis I und J
Topspieler K
Topspieler L
Topspieler M
Topspieler N
Topspieler O und P
Topspieler Q und R
Topspieler S
Topspieler T
Topspieler U
Topspieler V
Topspieler W
Topspieler X und Y
Topspieler Z

 

Bekannte Spieler CH
Bridge Center Zürich
Bridge Forum
Bridgeerfolge Jörg
Bridge in Zürich
Bridgekonventionen
Bridge-Links
Bridgevereine Schweiz
Do-Turnier Center ZH
Klatsch und Tratsch
Inhaltsverzeichnis
Latest News
Rangliste Schweiz
Resultate Bridge
Turnierkalender CH
Über uns
Unser Hobby: Bridge
Unsere Berufe
Unsere Bridgesysteme
Unsere Gäste
Was ist Bridge?
Wo wohnen wir?

 

 
Bridge Center Zurich
Bridge at Zurich
Bridge links
Swiss Bridge-clubs
Best club-tournament Zurich
Jörg: Success at Bridge
Guestbook
Zürich
Table of contents
Our hobby Bridge
Bridge conventions
Latest news
Rumor and stories
Famous players CH
Swiss tournaments
Our jobs
Our systems
Ranking list CH
Results at Bridge
What is Bridge?

 

Topspieler Schweiz Anfangsbuchstaben "F"

Die gemäss unserer Einschätzung besten aktiven Spieler der schweizerischen Bridgeszene mit dem Anfangsbuchstaben "F":

Alec Fettes Alicia Fierz Gérard Fierz Susanne Frank Joseph Frei Susy Frölicher

Zu den "Topspieler" zählen wir all jene, welche entweder zumindest einmal für die schweizerische Nationalmannschaft gespielt haben, mindestens zweimal einen offiziellen schweizerischen Titel erspielt haben, aufgrund ihrer Leistungen Ehren-Erstseriespieler sind oder ganz einfach von uns als gut genug eingeschätzt werden.

As a player of the "top level" we qualify somebody, if she/he played at least one time at an official event for the open swiss national team, if she/he won at least two official national titels, if she/he was so succesful, that she/he is first serie player in Switzerland for the rest of her/his life or if we think she/he is as strong to be qualified for this level.

 

Hier finden Sie folgende Spielerinnen und Spieler: Helga Fabricotti, Tom Fenwick, Alec Fettes, Gabi Fettes, Marc Flury, Alicia Fierz, Gerard Fierz, Jan Frey, Susy Frölicher Brian Finch-Wabnitz, Hung Fioramonti, Béatrice Fischer, Susanne Frank, Peter Fredrickson und Joseph Frei.

Hier finden Sie folgende legendäre Spieler mit dem Anfangsbuchstaben "F": Christiane Farina, Ferenczi, Vera Fierz, Mathieu Fivaz, Andre Forclaz-Mihailescu, Mme Forget, Serge Fradkoff, Mme Francillon und Roger Francillon.

 

Fabbricotti Helga

 

Helga Fabbricotti wohnt in Zürich. Sie ist die Mutter von Jacqueline Badran (Kind aus erster Ehe). Sie war in zweiter Ehe mit G.-F. Fabricotti verheiratet, welcher zu Beginn der 90er-Jahre starb. Sie organisiert unter anderem die internationale Bridgewoche in St. Moritz, die Trophy Turicum und das Nautilus-Turnier.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

---

(war regionale Expertin)

Aktuelle Klassierung: Z

 

Living in Zurich, Switzerland.

Official title of the Swiss Bridge Federation:

Bridge:

---

(was regional expert)

Actual Classification: Z

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

Z-Z-S-S-------Z--------------------

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine

Weitere Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Weitere Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Spielt für welchen Verein:

--> Bridge Center Zürich: 4. Liga 2009

--> Zürcher Bridgeclub: 2007-2008 3. Liga, 2004-2006 4. Liga, 2003 4. Liga, 2002 3. Liga

Standardpartner: Nicht bekannt 

Weitere Partnerschaften: Jacqueline Badran, Stefan Sobiecki 

Ehemalige Partnerschaften: Nicht bekannt

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Schweizer Meisterschaft Mixte Paare (2008)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Festival Suisse (2006)

--> Lausanne (2008)

--> Zürich Trophy Turicum (2008)

--> "Züri Metzgete" (2007)

--> Zuger Meisterschaft (2006)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Sieg Zug 2006

Beruf: Nicht bekannt

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Verwitwet

E-Mail: ---                  Eigene Website: Keine

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Nicht bekannt

 

 

Fenwick Tom

       Kontakt: tfenwick@bluewin.ch 

                                                                                                Tom Fenwick November 2008

1. Serie honoraires  -   nationaler Experte

-------nc-nc

Tom Fenwick, wohnhaft in Grand-Lancy bei Genf. Bevor er in die Schweiz kam, war er Mitte der 50er-jahre bereits "Life Master" in den USA. 1978 war er ein Kandidat auf den Titel des "Bols Brillancy Prize" für das beste Spiel des Jahres. Er spielt leider kaum mehr Turniere. Dies in Liebe zu seiner Frau, welche seine Unterstützung braucht(e).

Schade, er ist und war ein begnadeter Bridgespieler. Er überzeugt auch heute noch mit seinen Kommentaren im Rahmen der schweizerischen Bidding Box. Er hat auch bereits mehrfach die Hände des Simultanée Suisse kommentiert.

From Geneva. Life Master in the United States in the mid-1950's before moving to Switzerland. In 1978 he was candidate for the Bols Brilliancy Prize for the best play of the year.

His Swiss victories: son palmares Suisse: championnat par paires de 1re serie in 1964, 1965, 1968, 1969, 1970; festival de bridge in 1955, 1957; championnat par equipes LNA in 1959, 1961, 1970, 1972 with Etoile/Geneve, 1973, 1974, 1977, 1980 with Etoile I/Geneve, 1965 with Cite/Lausanne; coupe open in 1959, 1970, 1971 with Etoile/Geneve, 1967 with Cite/Lausanne, 1973 with Leman, 1976 with Nationale, 1979 with Tango Suisse; Swiss national team in 1960, 1965, 1967, 1968, 1969, 1970, 1971, 1972, 1973, 1974, 1976, 1977.

Siege in der Neuzeit:

--> Bergues Genf (2012)

--> Patton de Noel in Freiburg (2013, 2011)

--> Martigny Maronniturnier (2013)

Tom Fenwick bei seinem 81. Geburtstag am 11. Januar 2009

Offizielle Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes / Official titels of the Swiss Bridge Federation::

1. Serie honoraires, nationaler Experte 

Ehemalige Standard-Partner:

Georges Catzeflis, Tony Trad and Jean Besse

Ehemalige regelmässige Partnerschaften:

Pietro Bernasconi, Vu Minh Tan, Gérard Fierz und Ugo Scacchi

Weitere ehemalige Partner:

Jean Duc, Serge Fradkoff und Selcuk Gursel

E-Mail: tfenwick@bluewin.ch

BBO: "legend114"

Offizielle Titel bei Meisterschaften der Schweiz / Mitgliedschaft Nationalmannschaft

-> 5. offene Weltmeisterschaft in New Orleans Open Teams 1978 (Rang 5 von 15 Teams) mit Pietro Bernasconi, Jean Besse, Halit Bigat und Jaime Ortiz-Patino,

--> Schweizer Nationalmannschaft Open1977 Helsingör (Rang 6 von 22 Teams) Pietro Bernasconi, Jean Besse, Georges Catzeflis, Gérard Fierz und Jaime Ortiz-Ptino

--> Schweizer Nationalmannschaft Open 1976 Olympiade Monte Carlo (Rang 10 von 45 Teams) mit Pietro Bernasconi, Jean Besse, Georges Catzeflis, Gérard Fierz und Tony Trad

--> Schweizer Nationalmannschaft 1974 Herzlia (Rang 5 von 20 Teams)

--> Schweizer Nationalmannschaft 1973 Ostende (Rang 4 von 23 Teams)

--> Schweizer Nationalmannschaft 4. Team Olympiade 1972 Miami (Rang 8 von 39 Teams) mit Pietro Bernasconi, Jean Besse, Georges Catzeflis, Ugo Scacchi und Jaime Ortiz-Patino

--> Schweizer Nationalmannschaft 1971 Athen (Rang 3 von 22 Teams)

--> Schweizer Nationalmannschaft 1970 Lisabon (Rang 4 von 22 Teams)

--> Schweizer Nationalmannschaft 1969 Oslo (Rang 5 von 21 Teams)

--> Schweizer Nationalmannschaft Open 1968 Olympiade Deauville (Rang 6 von 33 Teams) mit Pietro Bernasconi, Jean Besse, Georges Catzeflis, Jaime Ortiz-Patino und Tony Trad

--> Schweizer Nationalmannschaft 1967 Dublin (Rang 6 von 20 Teams)

--> Schweizer Nationalmannschaft 1965 Ostende (Rang 8 von 18 Teams)

--> Schweizer Nationalmannschaft 1960 Olympiade Turin (Rang 10 von 29 Teams) mit Marcello Bardola, Pietro Bernasconi, Jean Besse, Ernst Jacobi und Claude Reichenbach

Schweizer Meister Paar Open: 1970, 1969, 1968, 1965, 1964

Schweizer Meister Team NL A: 1980, 1977, 1974, 1973, 1972, 1970, 1965, 1961, 1959

--> Schweizer Cup Open (2017, 2016)

Beste Klassierung Jahresranking Schweiz: Nicht bekannt

Sieg Teamturnier bei

--> Lausanne (2015)

Sieg Paarturnier bei

--> Genf Rive Gauche (2013)

--> Martigny Maronniturnier (2013)

--> Teamturnier Lausanne (2014)

 

Fettes Alec

Alec Fettes wohnt in der Region Basel und stammt aus Luxemburg.

 

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

Maitre national

1. Serie honoraires

Aktuelle Klassierung:

Living in the region of Basel.

Bridge:

Official title of the Swiss Bridge Federation:

Maitre national

1. Serie honoraires

Actual Classification:

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

--A-A--A---S-nc

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine Einsätze

Einsätze an Paar- oder Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Spielt für welchen Verein:

--> Bridge Corner Zürich: NL A 2014-2016, NL B 2011-2013, 1. Liga 2009-2010, 3. Liga 2008, 4. Liga 2007

Standardpartner: Gabi Fettes Marti, Pavel Gruszczyyski

Weitere Partnerschaften: Michael Schmid

Ehemalige Partnerschaften: Nicht bekannt

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Schweizer Meisterschaft Paar 1. Serie (2016, 2013)

--> Schweizer Teammeisterschaft Open (2012)

--> Schweizer Meisterschaft Mixte Paar (2012)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren:

--> Gstaad (2013)

--> Patton de Noel Bern (2010)

--> Lausanne (2013)

--> Lausanne Cité (2015)

--> Leman Vevey (2012)

--> Zürich 4 Aces (2015, 2011, 2008)

--> Zürich Rutgerscup (2010)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Bern (2013)

--> Coupe de Léman (2009)

--> Zug (2014)

--> Zürich Swiss Trophy (2012)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Chemiker

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Verheiratet mit Gabi Fettes

E-Mail: Nicht bekannt    Eigene Website: Keine eigene Homepage

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: BBO "alec1974"

 

Fettes-Marti Gabi

Gabi Fettes (geborene Marti) wohnt in Maur bei Zürich.

 

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

Nationale Expertin

Aktuelle Klassierung:

Living in the region of Zurich.

Bridge:

Official title of the Swiss Bridge Federation:

National expert

 

Actual Classification:

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

--Z------Z-nc

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft:

--> Schweizer Damen-Nationalmannschaft EM 2010 Ostend (Rang 26 von 28 Teams) mit Jennifer Ewald, Alicia Fierz, Andrea Haidorfer, Miriam Kull und Irène Saesseli

Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Spielt für welchen Verein:

--> Bridge Corner Zürich: NL A 2014, NL B 2011-2013, 1. Liga 2009-2010, 3. Liga 2008, 4. Liga 2007

Standardpartner: Alec Fettes 

Weitere Partnerschaften: Miriam Kull

Ehemalige Partnerschaften: Nicht bekannt

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Schweizer Teammeisterschaft Open (2012)

Siege bei weiteren Teamturnieren:

--> Zürich 4 Aces (2011, 2008)

Siege bei weiteren Paarturnieren:

--> Coupe de Léman (2009)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Nicht bekannt

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Verheiratet mit Alec Fettes

E-Mail: nicht bekannt    Eigene Website: Keine eigene Homepage

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Nicht bekannt

 

Fierz Alicia

Alicia Fierz, ursprünglich aus dem bernerischen Oberland, lebt in Lausanne. Sie ist mit Gerard Fierz verheiratet.

Bridge:

Offizielle Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

1. Serie honoraires 

Maitre national

Aktuelle Klassierung:

Born in Switzerland, living in Lausanne.

Bridge:

Official titles of the Swiss Bridge Federation:

1. Serie honoraires 

Maitre national

Actual Classification:

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

------------A------------------

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft:

--> Schweizer Damen-Nationalmannschaft EM 2010 Ostend (Rang 26 von 28 Teams) mit Jennifer Ewald, Gabi Fettes, Andrea Haidorfer, Miriam Kull und Irène Saesseli

--> Schweizer Damen-Nationalmannschaft 43. Europameisterschaft 1997 Montecatini (Rang 13 von 24 Teams) mit Nicole Abouchanab, Jill Courtney, Nina Galland, Renata Moretti und Kristina Thompson

--> Damen Nationalmannschaft 39. Europameisterschaft Turku 1989 (Rang 11 von 18) mit Anne Kälin-Crittin, Susy Frölicher, Uschi Husten und Renata Saporta (ehemals Moretti)

--> Damen Nationalmannschaft 38. Europameisterschaft Brighton 1987 (Rang 16 von 19) mit Elisabeth Barbe, Anne Kälin-Crittin, Sabine Dumonteil, Renata Saporta (ehemals Moretti) und Miriam Varenne

--> Damen Nationalmannschaft 37. Europameisterschaft Salsomaggiore 1985 (Rang 12 von 16) mit Enid Asherman, Jackie Carpenter, Marthe Excoffier, Alicia Fierz, Vera Fierz und Renata Saporta (ehemals Moretti)   

--> Schweizer Damen-Nationalmannschaft 7. Olympiade Seattle 1984 (Platz 18 von 23 Mannschaften) mit Enid Asherman, Viviana Bernasconi, Marthe Excoffier, Ginette Grandguillot und Yvonne Kutner

Einsätze an Paar- oder Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Spielt für welchen Verein:

--> Cité Lausanne: NL A 2013-2014, NL A 2004 und viele Jahre davor

Standardpartner: Gérard Allier

Weitere Partnerschaften: Marco Sasselli

Ehemalige Partnerschaften: Nicht bekannt

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Schweizer Meister Team NL A (2003)

--> Schweizer Meisterschaft Paare Mixte (2004)

--> Schweizer Cup Open (2017, 2016)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren:

--> Coupe de Léman (2004 (Rang 1 auch in der Individualwertung), Rang 1 in der Individualwertung 2003)

--> Genf Ort (2011)

--> Lausanne (2015, 2014, 2011, 2004)

--> Léman (2015, 2011)

--> Yverdon (2012)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Festival Suisse (2012)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz:

--> Rang 2 (Dauphine de Bridge): 1988

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Psychologin

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Verheiratet

E-Mail: Nicht bekannt                Eigene Website: Keine eigene Homepage

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Nicht bekannt

 

Fierz Gérard

Dr. Gérard Fierz lebt in Lausanne. Er ist mit Alicia Fierz verheiratet.

Bridge:

Offizielle Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

1. Serie honoraires 

Nationaler Experte

Aktuelle Klassierung:

 

Born in Switzerland, living in Lausanne.

Bridge:

Official titels of the Swiss Bridge Federation:

1. Serie honoraires 

national expert

Actual Classification:

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

-----nc-Z-nc-nc-nc-Z---Z-Z-nc-nc--------------

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft:

--> Schweizer Nationalmannschaft Open 1992 Salsomaggiore (Rang 33 von 57 Teams) mit Halit Bigat, Duc Bui Minh, Pierre Collaros, Roy Kienast und Marco Sasselli  

--> Schweizer Nationalmannschaft Open 1989 Turku (Rang 24 von 25 Teams) mit Frederic Dufaux, Duong Hong Dung, Mathieu Fivaz, Bohdan Gaede und Alain Gaschen

--> Schweizer Nationalmannschaft 38. Teameuropameisterschaft Open 1987 Brighton (Rang 21 von 23 Teams) mit Georges Catzeflis, Beat Schmid, Fredi Weiss, Leo Weiss und Hugo Zeltner

--> Schweizer Nationalmannschaft Open 1985 Salsomaggiore (Rang 14 von 21 Teams) mit Pietro Bernasconi, Georges Catzeflis, Pierre Collaros und Jordan Latinov

--> Schweizer Nationalmannschaft Open 7. Welt Team Olympiade 1984 Seattle (Rang 23 von 54 Teams) mit Pietro Bernasconi, Michel Doche, Jordan Latinov, Nouri Pakzad und Stanley Walter

--> Schweizer Nationalmannschaft Open1977 Helsingör (Rang 6 von 22 Teams) Pietro Bernasconi, Jean Besse, Georges Catzeflis, Tom Fenwick und Jaime Ortiz-Ptino

--> Schweizer Nationalmannschaft Open 1976 Olympiade Monte Carlo (Rang 10 von 45 Teams) mit Pietro Bernasconi, Jean Besse, Georges Catzeflis, Tom Fenwick und Tony Trad

Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 6. offene Weltmeisterschaft in Biarritz Open Teams 1982 (Rang 45 von 90 Teams, ab Rang 45 45 alle ex aequo) mit Halit Bigat, Pierre Collaros und Alain de Leseluc

Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Spielt für welchen Verein:

--> Cité Lausanne: NL A 2013-2014, 2005-2012 nirgends, bis 2004 NL A

Standardpartner: Roy Kienast

Regelmässige Partnerschaften: Nicht bekannt  

Ehemalige Partner: Nicht bekannt

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Schweizer Meister Paar Open: 2003, 1978, 1977

--> Schweizer Meister Team NL A: 1997, 1996, 1993, 1992, 1991, 1981, 1979, 2003

--> Schweizer Cup Open (2017, 2016)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren:

--> Bergues Genf (2012)

--> Genf Ort (2011)

--> Lausanne (215, 2014)

--> Léman (2015, 2011)

--> Patton de Noel in Freiburg (2013, 2011)

--> Yverdon (2012)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Festival Suisse (2012)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt, 2003 Rang 73

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Pensioniert, ehemals Managing Director bei der Biazzi SA

Hobby: Nicht bekannt

Zivilstand: Verheiratet mit Alicia Fierz

E-Mail: ---                 Eigene Website: ---

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Nicht bekannt

 

Finch-Wabnitz Brian

Brian Finch-Wabnitz wohnt in Liebistorf, Region Bern.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

Regionaler Experte

(war nationaler Experte)

Aktuelle Klassierung:

S

Living in the region of Berne.

Bridge:

Official titles of the Swiss Bridge Federation:

Regional expert

(was national expert)

Actual Classification:

S

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

S-S---------S--S----S--nc-S--S--Z-Z

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine Einsätze

Einsätze an Paar- oder Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Spielt für welchen Verein:

--> Bridgeclub Bern

Standardpartner: Kyaw Christopher

Weitere Partnerschaften: Nicht bekannt

Ehemalige Partnerschaften: Nicht bekannt

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Schweizer Meister für Spieler der zweiten Serie (2011)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Turnier von 4 Trèfles Fribourg (2008)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Nicht bekannt

Weitere Hobbys: Nicht bekannt

Zivilstand: Nicht bekannt

E-Mail: Nicht bekannt    Eigene Website: Keine eigene Homepage

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Nicht bekannt

 

Flury Marc

Regionaler Experte.

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren:

--> Leman (2013)

 

Frank Susanne

Susanne Frank wohnt in Basel.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

Nationale Expertin

Aktuelle Klassierung:

 

Living in Basel.

Bridge:

Official title of the Swiss Bridge Federation:

National expert

Actual Classification:

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

------------------Z-Z-S-nc-nc-nc

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine Einsätze

Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Spielt für welchen Verein:

--> Basler Bridgegesellschaft: 2014 NL B, 2013 1. Liga, 2011-2012 NL B, 2003-2010 1. Liga, NL B 2002, 1. Liga 2001

Standardpartner: Jospeh Frei

Regelmässige Partnerschaften: Walter Spengler

Ehemalige Partner: Leiser Peter

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Schweizer Meisterschaft Team Open (2011)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Adventsturnier Zürich (2014, 2006)

--> Basel (2007)

--> Bern Sommermeisterschaft (2006)

--> Festival Suisse (2008, 2007)

--> Zürcher Meisterschaft (2015)

--> Zürich Karfreitagsturnier (2004)

--> Zuger Meisterschaft (2005)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Nicht bekannt

Hobby: Nicht bekannt

Zivilstand: Nicht bekannt

E-Mail: ---                     Eigene Website: ---

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Keine bekannt

 

Fredrikson Peder

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren:

--> Léman (2009)

---S-S--Z

 

Frei Josef

Josef ("Sepp") Frei wohnt in Basel.

Bridge:

Offizieller Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

Regionaler Experte

Aktuelle Klassierung:

 

Living in Basel.

Bridge:

Official title of the Swiss Bridge Federation:

Regional expert

Actual Classification:

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

-----S----------------------

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft:

--> Schweizer Nationalmannschaft Europameisterschaft Senioren 2010 Ostend (Rang 23 von 23 Teams) mit Hanspeter Bösiger, Hugo Imhof, Pierre Montel und Walter Spengler

--> Schweizer Nationalmannschaft Europameisterschaft Senioren 2008 Pau/Frankreich (Rang 19 von 20 Teams) mit Hanspeter Bösiger, Roger Geismann, Pierre Montel, Walter Spengler und François Terrapon

--> Schweizer Nationalmannschaft Senioren 2006 Warschau (Rang 14 von 16 Teams) mit Hanspeter Bösiger, Hugo Imhof und Walter Spengler

--> Schweizer Nationalmannschaft 47. Europameisterschaft Senioren 2004 Malmö (Rang 14 von 16 Teams) mit Hanspeter Bösiger, Hugo Imhof und Walter Spengler

--> Schweizer Nationalmannschaft 45. Europameisterschaft Senioren 2002 Teneriffa (Rang 18 von 27 Teams) mit Hanspeter Bösiger, Hugo Imhof und Walter Spengler

Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 2. offene Europameisterschaft Teams Senioren 2005 Teneriffa (Rang 15 von 18 Mannschaften) mit Hanspeter Bösiger, Hugo Imhof und Walter Spengler

--> 1. offene Europameisterschaft Teams Senioren 2003 Menton (Rang 9 von 18 Mannschaften)  mit Hanspeter Bösiger, Hugo Imhof und Walter Spengler

11. offene Weltmeisterschaft Open Teams 2002 Montreal (Rang 145 (ab Rang 145 alle dito) von 160 Mannschaften) mit Hanspeter Bösiger, Hugo Imhof und Walter Spengler

--> 11. offene Weltmeisterschaft Senioren-Teams 2002 Montreal (Rang 26 von 31 Mannschaften) mit

Hanspeter Bösiger, Hugo Imhof, Ronald Michaels, Walter Spengler und Gojko Zivkovic

Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 2. offene Europameisterschaft Paar Senioren 2005 Teneriffa (Platz 55 von 58 Paaren) mit Hugo Imhof

--> 1. offene Europameisterschaft Paar Senioren 2003 Menton (Platz 80 von 102 Paaren) mit Hugo Imhof

--> 11. Paar-Weltmeisterschaft Paar Senioren 2002 Montreal (Platz 64 von 71 Paaren) mit Hugo Imhof

Spielt für welchen Verein:

--> Basler Bridgesellschaft: 2012-2014 1. Liga, 2010-2011 NL B, 2007-2009 1. Liga, 2004-2006 NL B, NL B 2001-2003, NL A 1998-2000

Standardpartner: Susanne Frank

Regelmässige Partnerschaften: Hanspeter Bösiger, Hugo Imhof, Stefan Lenardic  

Ehemalige Partner: Leiser Peter

Titel an nationalen Titelkämpfen: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Festival Suisse (2008, 2007)

--> Zuger Meisterschaft (2005)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Pensioniert (Informatiker)

Hobby: Nicht bekannt

Zivilstand: Nicht bekannt

E-Mail: jofrei@tiscali.ch                     Eigene Website: ---

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: BBO "joefry"

 

Frey Jan

Spielt für welchen Verein: Bridge Center Zürich NL B 2016, Contact Genf NL 2015

 

Frölicher Susy

Susy Frölicher wohnt in Zollikon. Sie ist auch eine sehr gute Tennisspielerin, gehörte sie doch dereinst zur schweizerischen Spitzenklasse.

Bridge:

Offizielle Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

1. Serie honoraires 

Regionale Expertin

(war nationale Expertin)

Aktuelle Klassierung:

S

 

Born in Switzerland, living in Zollikon, region of Zurich.

Bridge: 

Official titles of the Swiss Bridge Federation:

1. Serie honoraires 

Regional expert

(was national expert)

Actual Classification:

S

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

S-S-nc-S-Z------------------A-A-------

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft:

Senioren-Nationalmannschaft Olympiade 2004 Istanbul (Rang 23 von 29 Teams) mit Wolfgang Achterberg, Halit Bigat, Nicolas Nikitine, Leo Weiss und Fredy Weiss

--> Damen Nationalmannschaft 39. Europameisterschaft Turku 1989 (Rang 11 von 18) mit Anne Kälin-Crittin, Alicia Fierz, Uschi Husten und Renata Saporta (ehemals Moretti)

--> Nationalmannschaft Damen 36. Europameisterschaft Wiesbaden 1983 (Rang 11 von 12 Mannschaften) mit Enid Ashermann, Marisa Francillon Ginette Grandguillot, Chantal Hämmerli und Irene Rothenberg

Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 6. offene Weltmeisterschaft Biarritz 1982 Team Open (Rang 45 von 90 Mannschaften, alle ab Rang 45 ex aequo) mit Marisa Francillon, Roger Francillon und Chantal Hämmerli

Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 8. Weltmeisterschaft Mixte 1990 Genf (Platz 39 im Finale von 50 Paaren, Total der Teilnehmer nicht bekannt) mit Fredy Weiss

--> 2. Europameisterschaft 1992 Paar Mixte in Ostende (Platz 238 (von 251 Paaren) mit Riccardi

--> 7. Paar-Europameisterschaft 1993 in Bielefeld (Platz 295 (von 346 Paaren) mit Luciano Caroni)

Spielt für welchen Verein:

--> 2012 keine Teilnahme

--> Bridge Center Zürich: NL B 2011

--> 2010 keine Teilnahme

--> BC Oberland: NL B 2009, 1. Liga 2005-2008, 2. Liga 2004, 3. Liga 2003

--> 4 Trèfles Fribourg: 1999-2002 NL B

--> Bridge Center Zürich: 1989-1998 NL A, 1987-1988 NL B, davor NL A

Standardpartner: Nicht bekannt

Regelmässige Partnerschaften: Anne Kälin-Crittin, Nicolas Nikitine

Ehemalige Partner: John Collings, Fredy Weiss, Jörg Zinsli

Titel an nationalen Titelkämpfen:

--> Entraînement national (1992)

--> Schweizer Meister Mixte Paare (2000, 1990)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren:

--> St. Moritz Team (2004)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Bern Sommermeisterschaft (1993)

--> St. Moritz Mixte (1984, 1983)

--> St. Moritz Open (1983, 1982)

--> St. Moritz Sommer Mixte Paar (1994)

--> St. Moritz Sommer Open Paar (1994)

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz:

--> Rang 1 (Reine de Bridge): 1993, 1990, 1989, 1985, 1984, 1983

--> Rang 2 (Dauphine de Bridge): 1992, 1986

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Bridge- und Tennislehrerin

Hobby: Golf

Zivilstand: Geschieden

E-Mail: susy.froelicher@bluewin.ch                Eigene Website: ---

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Keine bekannt

 

 

 

Und hier finden Sie einige Detailinformationen über bekannte legendäre Bridgespieler der Schweiz mit dem Anfangsbuchstaben "F", welche entweder leider verstorben sind oder nicht mehr in der Schweiz leben:

 

Farina Christiane

Bild aus dem Jahre 2005.

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft: Keine

Weitere Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine

Weitere Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 1. Europameisterschaft Paar Mixte 2003 Menton (Rang 349  von 392 Paaren) mit Bhodan Gaede

--> 6. Europameisterschaft Paar Mixte 2000 Bellaria (Rang 64 von 457 Paaren) mit Bhodan Gaede

Spielte für welchen Verein:

--> Bergues Genf: 2004-2008 NL A, 2002-2003 NL B, 2001 1. Liga

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren:

--> Coupe de Léman (2007, 2006)

--> Megève (2003)

--> Ort Genf (2003)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren:

--> Genf Contact (2011)

--> Genf Rive Gauche (2003)

--> Neuenburg Littoral (2011)

--> Nyon (2005)

 

Ferenczi

Schweizer Nationalmannschaft 1952 Dublin (Rang 8 von 13 Teams), 1951 Venedig (Rang 10 von 14 Teams)

Schweizer Meister Team NL A: 1951

 

Fierz Vera

Offizielle Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

1. Serie honoraires 

Einsätze für die schweizerische Nationalmannschaft:

--> Damen Nationalmannschaft 37. Europameisterschaft Salsomaggiore 1985 (Rang 12 von 16) mit Enid Asherman, Jackie Carpenter, Marthe Excoffier, Alicia Fierz und Renata Saporta (ehemals Moretti)

--> Schweizer Damen-Nationalmannschaft 35. Europameisterschaft Birmingham 1981 (Platz 13 von 13 Mannschaften) mit Enid Asherman, Geneviève Catzeflis, Ginette Grandguillot, Dorli Rauber und Ada Staffelbach

--> Schweizer Damen-Nationalmannschaft 6. Olympiade Valkenburg 1980 (Platz 18 von 29 Mannschaften) mit Ginette Bigat, Marthe Excoffier, Ginette Grandguillot, Yvonne Kutner und Ada Staffelbach

--> Schweizer Damen-Nationalmannschaft 34. Europameisterschaft Damen Lausanne 1979 (Platz 5 von 16 Mannschaften) mit Enid Asherman, Geneviève Bigat, Sabine Dumonteil und Loula Gordon

Schweizer Meister Team NL A: 1967

Beste Jahresklassierung Damen Schweiz: Rang 1 (Reine de Bridge): 2002; Rang 2 (Dauphine de Bridge): 1985, 1967

 

Fivaz Mathieu

Mathieu Fivaz spielte nur wenige Jahre Bridge. Er begann jung, und im Alter von etwa 25 Jahren beendete er seine kurze Karriere bereits wieder. Immerhin schaffte er es in dieser kurzen Zeit einmal in die Nationalmannschaft der Schweiz, nämlich

--> Schweizer Nationalmannschaft Open 1989 Turku (Rang 24 von 25 Teams) mit Frederic Dufaux, Duong Hong Dung, Gérard Fierz, Bohdan Gaede und Alain Gaschen

--> Schweizer Junioren-Nationalmannschaft 11. Junioren Europameisterschaft 1988 Plovdiv (Rang 19 von 21 Teams) mit Yvan Calame, Frederic Dufaux, Alain Gaschen und Kristina Thompson

--> Schweizer Junioren-Nationalmannschaft 10. Junioren Europameisterschaft 1986 Budapest (Rang 17 von 19 Teams) mit Yvan Calame, Frederic Dufaux Mark Hangartner, Marco Sasselli und Kristina Thompson

 

Forclaz-Mihailescu Andre

Andre Forclaz Mihailescu wohnt in Lausanne.

Bridge:

Offizielle Titel des Schweizerischen Bridgeverbandes:

---

Aktuelle Klassierung:

nc

 

Kein Bild

Living in Lausanne, western region of Switzerland.

 

Official titels of the Swiss Bridge Federation:

---

Actual Classification:

nc

Alle Klassierungen inklusive Vorjahre:

nc-Z-Z-nc-Z-nc-nc-nc

Einsätze für die schweizerische Junioren-Nationalmannschaft:

--> 15. Junioren Teameuropameisterschaft Cardiff 1996 (Rang 26 von 26 Mannschaften) mit Gérard Heche, Daniel Petazzi, Francois Veuve, Beda Wettenschwiler und Raphael Yerli

--> Schweizer Junioren-Nationalmannschaft 14. Junioren Europameisterschaft 1994 Papendal (Platz 20 von 22 Mannschaften) mit Roger Erni, Sandro Gravina, Jean-François Heche und Régis Levy

Einsätze an Teamturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften: Keine Einsätze

Einsätze an Paarturnieren bei Welt- oder Europameisterschaften:

--> 2. Junioren Weltmeisterschaft 1997 in Sportilia Open Paare (Rang 71 von einer unbekannten Anzahl Paaren) mit Gérard Heche

--> 1. Junioren Weltmeisterschaft 1995 in Ghent Open Paare (Rang 61 von 154 Paaren) mit Régis Levy

--> 2. Junioren Europameisterschaft in Oberreifenberg Open Paare (Rang 60 von 100 Paaren) mit Florian Monachon

Spielte für welchen Verein:

--> Cité Lausanne

Standardpartner: Nicht bekannt

Regelmässige Partnerschaften: Nicht bekannt

Ehemalige Partner: Régis Levy, Florian Monachon

Titel an nationalen Titelkämpfen: Keine

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Teamturnieren:

--> Patton de Noel Bern (1994)

Siege bei weiteren nationalen oder internationalen Paarturnieren: Keine

Beste Klassierung in der Jahreswertung der Schweiz: Nicht bekannt

Grösste Erfolge: Nicht bekannt

Beruf: Nicht bekannt

Hobby: Nicht bekannt

Zivilstand: Verheiratet

E-Mail: ---                     Eigene Website: ---

Kurzzeichen bei Internet-Bridgevereinen: Keine bekannt

 

Forget Isabelle   (verstorben)  

Schweizer Meister Paar Open: 1951

won the Critiriun 1956 with Genhve Golf as captain

 

Serge Fradkoff

In der Zeit Enden 5er-Jahre bis zum Beginn der 70er-Jahre Serge Fradkoff war einer der talentiertesten Bridgespieler, welcher je in der Schweiz gespielt hat. Er war für sein brillantes schnelles Spiel der Karten bekannt. Ein Beispiel: Er war - im Alter von 19 Jahren - ein Partner von Tom Fenwick, als er 1956 den nationalen "Par Hands Contest" gewann, ein Anlass, der damals zu den regulären nationalen Anlässen gehörte. Er gewann diesen Event einige Jahre später ein zweites Mal, diesmal mit Tony Trad. Serge Fradkoff gewann fünfmal die Meisterschaft der NL A und viermal den Schweizercup.

From the late 1950's till the early 70's, Serge Fradkoff was one of the most talented players ever to play the game in Switzerland, known for his brilliant and lightning-fast card-play. Just an example: he was a partner of Tom Fenwick, at the age of just 19, in winning the National Par Hands Contest in 1956, an event that was regularly on the Calendar at that time. He won it again a few years later with Tony Trad. Serge was on the winning team five times in the Championnat Intercercle LNA and four times in the Coupe Suisse.

He then gave up bridge completely for about thirty years to pursue his professional career that made him a world-renowned figure in the field of precious stones. Lately his interest in the game revived and, though he is not an active player, he remains one of keenest analysts of the play of the cards.

Schweizer Meister Team NL A: 1973, 1972, 1970, 1959

 

Francillon Marisa  (verstorben)  

Marisa Francillon war mit Roger Francillon verheiratet und wohnt in der Region von Zürich. Sie starb viel zu früh an MS. Dead in the early 90's.

--> Nationalmannschaft Damen 36. Europameisterschaft Wiesbaden 1983 (Rang 11 von 12 Mannschaften) mit Enid Ashermann, Susy Frölicher, Ginette Grandguillot, Chantal Hämmerli und Irene Rothenberg

--> 6. offene Weltmeisterschaft Biarritz 1982 Team Open (Rang 45 von 90 Mannschaften, alle ab Rang 45 ex aequo) mit Roger Francillon Susy Frölicher und Chantal Hämmerli

--> Schweizer Meister Mixte Paare: 1987

 

Francillon Roger

Roger Francillon wohnt in Zürich. Nach dem Tod seiner Frau Marisa zog er sich mehr und mehr aus der Bridgeszene zurück, heute sieht man eigentlich an keinem grossen Turnier mehr. Schade. Er ist Professor für französische Literatur an der Universität Zürich und der führende Spezialist des Gebietes "Literatur der franzvsischen Schweiz". Er war der Präsident des Organisation Kommittes der Team-Europameisterschaften 1979, welche in Lausanne ausgetragen wurden.

Die Familie Francillon stammt ursprünglich aus Frankreich und kam im 18. Jahrhundert nach Lausanne.

Born in Switzerland, living in Zurich. Renowned professor of French literature at the University of Zurich and the leading specialist of the literature of la Suisse Romande. He was chief organizer of the European Team Championships held in Lausanne in 1979.

--> 6. offene Weltmeisterschaft Biarritz 1982 Team Open (Rang 45 von 90 Mannschaften, alle ab Rang 45 ex aequo) mit Marisa Francillon, Susy Frölicher und Chantal Hämmerli

--> Schweizer Meister Mixte Paare: 1987

 

Home Nach oben Topspieler A Topspieler B Topspieler C Topspieler D Topspieler E Topspieler F Topspieler G Topspieler H bis I und J Topspieler K Topspieler L Topspieler M Topspieler N Topspieler O und P Topspieler Q und R Topspieler S Topspieler T Topspieler U Topspieler V Topspieler W Topspieler X und Y Topspieler Z

Copyright by Dr. Jörg Zinsli & Marie-Louise Zinsli, Schweiz