System Bridge Center
Home Nach oben

 

Home
Nach oben
Legendäre Spieler Center
Verein Center
Donnerstagsturnier
System Bridge Center
Einfaches System Center

 

 

Bekannte Spieler CH
Bridge Center Zürich
Bridge Forum
Bridgeerfolge Jörg
Bridge in Zürich
Bridgekonventionen
Bridge-Links
Bridgevereine Schweiz
Do-Turnier Center ZH
Klatsch und Tratsch
Inhaltsverzeichnis
Latest News
Rangliste Schweiz
Resultate Bridge
Turnierkalender CH
Über uns
Unser Hobby: Bridge
Unsere Berufe
Unsere Bridgesysteme
Unsere Gäste
Was ist Bridge?
Wo wohnen wir?

 

 
Bridge Center Zurich
Bridge at Zurich
Bridge links
Swiss Bridge-clubs
Best club-tournament Zurich
Jörg: Success at Bridge
Guestbook
Zürich
Table of contents
Our hobby Bridge
Bridge conventions
Latest news
Rumor and stories
Famous players CH
Swiss tournaments
Our jobs
Our systems
Ranking list CH
Results at Bridge
What is Bridge?

 

System two – Version vom 1.3.06

 

Sie können hier das System auch als Dokument runterladen.

 

Home Nach oben Legendäre Spieler Center Verein Center Donnerstagsturnier System Bridge Center Einfaches System Center

5er-Edelfarben, längere Unterfarbe, weak two, 2♣ semiforcing, 2♦ mancheforcing, 1SA-Antwort auf EF forcing, 2 über 1 mancheforcing, inverted minors, nfo Stayman

 

Eröffnungen

 

Eröffnungsregeln:  1. Mit 12 HP immer eröffnen

2. In 1. und 2. Position 20 Punkte (Honneurpunkte plus die   
    beiden längsten Farben) oder sehr schöne 19 Punkte mit
    10ern und 9ern

                                   3. In 3. Position ab 8 HP  

 

Bid

HP

Krt

Bedeutung

Bemerkungen

1 §

Regel

3+

nat

längere UF

1 ¨

Regel

3+

nat

längere UF

1 ©

Regel

5+

nat, 4 Krt in 3. und 4. Pos

 

1 ª

Regel

5+

nat, 4 Krt in 3. und 4. Pos

 

1 SA

15 ½ -

17 ½

 

starke SA, regelm, keine 5er EF  

4333 mit 15 HP nur mit schönen Intermediates,

4333 und 18 HP ohne Intermediates,

4/5 UF erlaubt

2 §

15+

 

starker Einfärber (mind. 8 Stiche) oder SA 22/23 HP

normal ist etwa 17+ HP, aber

AKD10xx, AD10x, xx, x ist eine 2§-  Eröffnung

2 ¨

 

 

Game forcing

 

2 ©

6-10

6-7

weak two

in 3. Pos 5 Karten möglich,

in 4. Pos. 10 – 12 HP

2 ª

6-10

6-7

weak two

in 3. Pos 5 Karten möglich,

in 4. Pos. 10 – 12 HP

2 SA

20/21

 

regelm, 5er EF möglich

 

3 § / 3¨

bis 9

6-7

mind. 2 von 3 Top Hon

je nach Vuln. , in 3. Pos alles erlaubt

3 © / 3 ª

bis 9

7

max. A+K+D  

nv gegen v alles erlaubt, v gegen nv max. 2 down

3SA

bis 16

 

Geschlossene 7er UF mit 2 Seitenstoppern in 1. und 2. Pos, in 3./4. Pos zum Spielen

In 3.und 4. Position üblicherweise mit einer geschlossenen oder halbgeschl. UF und einigen Seitenstoppern, max. 22 HP 

4§ – 4¨

unter Eröffn.

8

gebrochene UF mit 2 von 4 Hon  

 

4© – 4ª

bis Eröffn.

8

nat

Gelegentlich Zweifärber EF mit einer UF, 6-5 oder 7-4

4 SA

3-9

 

Mind 6-5 UF

 

 

 

System two

 

Sie können hier das System auch als Dokument runterladen.

 

Home Nach oben Legendäre Spieler Center Verein Center Donnerstagsturnier System Bridge Center Einfaches System Center

 

 

Abkürzungen:

nat     

natürlich

Hon   

Honneurs

HP

Honneurpunkte

Pos

Position

v

in Gefahr

nv

nicht in Gefahr

dbl

kontra

rdbl

rekontra

Min

Minimum

Max

Maximum

SA

Sans Atout

pass

pass

rglm

regelmässig

unrglm

unregelmässig

fo

forcing

nfo

nicht forcing

mfo

Forcing bis Manche

rfo

rundenforcing

meinl

Manche einladend

Krt

Karte, Karten

UF

Unterfarbe, Unterfarben

EF

Edelfarbe, Edelfarben

Vert

Verteilung

TO

Take out

Sing

Singleton

Doub

Doubleton

Vd

Void

 

Antworten auf Edelfarben im Fit

Beispiel: © 

 

a) mit 3 Karten

5 – 9     HP                            2©

10 – 11 HP                           1 SA, nachher Sprung auf 3©

12 +      HP unrglm              neue Farbe auf Stufe 2

13 – 16 HP rglm.                 3 SA (4333, oder evtl. 4432 mit AD im Doub)

 

b) mit 4+ Karten

0 – 5  HP                               3©

6 – 8  HP                               3¨

9/10   HP                               3§

11/12 HP

            mit Sing                    Splinter, 3ª = Sing ª

13+     HP                              2 SA, Schlemminteresse, darauf:

                                                           - 3 neue Farbe         Sing
                                                           - 3
©                          6er Farbe, positiv   

                                                           - 4§/¨                        2te Farbe (5-5), positiv

                                                           - 3 SA                        kein Sing, positiv

 

Sie können hier das System auch als Dokument runterladen.

 

Home Nach oben Legendäre Spieler Center Verein Center Donnerstagsturnier System Bridge Center Einfaches System Center

Nach Intervention des Gegners

 

Cue bid                                mancheeinladend im Fit

Cue bid im Sprung             Splinter

 

 

Antworten auf Edelfarben im Misfit

 

Ansage

HP

Bedeutung

1 SA

5 - 11

forcing, ausser nach einer 3./ 4. Hand-Eröffnung

a) regelmässig 6 – 11 HP

b) Ein- oder Zweifärber mit ungenügender Stärke für

    die Manche 

1© - 1 SA

2§ - 2¨ (neue Farbe ohne Sprung)      6 – 9 HP

 

1© - 1 SA

2§ - 3 ¨ (neue Farbe mit Sprung)        10 / 11 HP  

 neue Farbe

auf 2er-Stufe

12+

natürlich

2¨ und 2©           5er-Farben
2
§                        kann natürlich oder mfo Relais sein

1© - 1ª

5+

natürlich, 4er-Farbe, ohne Maximalstärke

 

Nach Intervention des Gegners

 

Neue Farbe auf 1er-Stufe             rundenforcing

Neue Farbe auf 2er-Stufe             nicht forcing


 

Antworten auf Unterfarben im Fit

 

Beispiel: § 

 

Ansage

HP

Bedeutung

2 §

10 +

Mind. 4 Krt, forcing bis mind. 2 SA oder 3§, ausser nach einer 3./ 4. Hand-Eröffnung, keine 4er EF daneben

 

Wiederansagen des Eröffners:

2¨/2©/2ª          Stopper von unten

2 SA                  12/13 HP

3 SA                  18/19 HP 

3§                      Schlemmeinladung

3§

6 - 9

5+ Krt

4§

6 - 9

Superbarrage entweder nur mit ♣ oder mit ♣+♦

 

 

Nach Intervention des Gegners

 

Cue bid                                            mfo im Fit

Unterstützung auf 2er-Stufe        10/11 HP

 

 

Sie können hier das System auch als Dokument runterladen.

 

Home Nach oben Legendäre Spieler Center Verein Center Donnerstagsturnier System Bridge Center Einfaches System Center

Antworten auf Unterfarben im Misfit

 

Ansage

HP

Bedeutung

1¨/©/ª

5+

natürlich, forcing

1 SA

8 – 10

rglm ohne 4er-EF

2 SA

11

rglm ohne 4er-EF

3 SA

12 - 15

rglm ohne 4er-EF

1§ - 2¨

12+

mfo mit mindestens 4 Krt in ¨

2©/ª

12+

a.) Einfärber 6 Krt. Mit 16+ HP

b.) Zweifärber mit mind. 5-5 und 12+ HP (Ghestem-artig 
     wie z.B. AD10xx, AD10xx)  

 

 

Nach Intervention des Gegners

 

Neue Farbe auf 1er-Stufe             rundenforcing

Neue Farbe auf 2er-Stufe             nicht forcing


 

SA-Eröffnungen und SA-Wiederansagen

 

1 SA 

 

Ansage

HP

Bedeutung

2 §

0 - 7

nfo Stayman wenn gefolgt von 2©/ª

 

8 - 9

Einladender Stayman wenn gefolgt von 2 SA

 

10 +

mfo Stayman, wenn gefolgt von

a.) UF auf 3er-Stufe

b.) (SMOLEN) auf 2¨:        3© = 5ª + 4©

                                               3ª = 4ª + 5©

c.) 4§/¨ Splinter mit Singleton nach EF-Antwort        

 

1 SA - 2§

2©               mit  4 Krt in beiden EF zuerst © ansagen  

2 § - 2 EF

3 §

 

Weitere Anfrage, darauf

3 ¨                     4 Krt in ¨

3 gleiche EF       man hat mit wenig HP und schlechter 5er                        

                           EF 1 SA eröffnet

3 andere EF      4 Krt in §

3 SA                  4333         

2 § - 2 ¨

3 §

 

Weitere Anfrage, darauf

3 ¨                      5 Krt in UF, darauf 3© = welche?
                            3
ª    = §
                            3 SA =
¨

3 EF                    4-4 UF mit 3 Krt. In EF

3 SA                    4333

2¨/©

0

Transfer für ©/ª 

2 ª

0

Transfer für §

2 SA

0

Transfer für ¨

3er Stufe

 

Schlemmeinladung

4§

8+

6 Krt in ª (Farbe-Farbe)

4¨

8+

6 Krt in © (Farbe-Farbe)

4ª

10+

Mind. 5-5 in den UF, Schlemmeinladung

 

 

Sie können hier das System auch als Dokument runterladen.

 

Home Nach oben Legendäre Spieler Center Verein Center Donnerstagsturnier System Bridge Center Einfaches System Center

Wenn der Gegner interveniert

 

Auf Kontra (natürlich und künstlich)

 

Rekontra                   Transfer für §

2§/¨/©                      Transfer

pass                           schwach oder stark, verlangt rdbl vom SA-Eröffner, darauf
                                   pass               zum Spielen, tendenziell mit rglm Blatt und 6+ HP

                                   Farbe             schwach, Farben von unten Baron-artig ansagen,                                                    bis ein Fit gefunden ist                            


 

Auf Farbe

 

Pass                          kann Strafpass sein, SA-Eröffner kontriert mit Kürze in der                                                 Interventionsfarbe

Dble                           Sputnik, normalerweise mit regelmässigem Blatt

2 SA und Cue          Lebensohl, (2 SA verlangt 3§ und kann Stayman mit Stopper                               sein, direkter Cue bid wäre Stayman ohne Stopper)

 

 

Nach Kontra von Stayman oder Transfer (Reden = Stopper)

 

Pass                          kein Stopper, unabhängig von Min oder Max der SA-Eröffnung

Rekontra                   Vorschlag zum Spielen (z.B. mit KB9x)

Farbansage oder

SA-Ansage               natürlich mit Stopper, im Übrigen wie wenn der Gegner nicht                                interveniert hätte

 

1SA – 2§ /dble

pass – rdble              Weiterlizit wie bei 1SA-Eröffnung, jetzt einfach ohne Stopper

 

1SA – 2¨ /dble

pass – rdble              Befehl, Transfer auszuführen, Lizit wie bei 1SA-Eröffnung  

 

 

2 SA (gilt auch für die Wiederansage von 2 SA nach einer 2§- und 2¨-Eröffnung)

 

Ansage

HP

Bedeutung

3§

5+

Stayman, darauf

3©                              5 Krt

3ª                              5 Krt

3SA                            4-4 UF

3¨                              mit oder ohne 4er EF, darauf

             3©                 keine 4 Krt in ©, evtl. 4 Krt in ª

             3ª                 keine 4 Krt in ª, 4 Krt in ©

             3SA               4-4 in EF

             4 SA              4-4 EF forcing bis 5 EF oder 5 SA   

3¨

0

verlangt 3©, darauf

pass                           5er © schwach

3ª                              4er ª und 5er ©

3 SA                           5er ª und 4er ©

4 UF oder EF           Schlemmeinladung, darauf 4SA auf                                    UF = Ablehnung  

3©

0

Transfer für ª

3ª

5+

5 Krt in ©, verlangt 3 SA oder 4©   

4§

5-8

6 Krt in ª (Farbe-Farbe)

4¨

5-8

6 Krt in © (Farbe-Farbe)

4ª

8-10

5-5 UF, Schlemmeinladung

 


 

Sie können hier das System auch als Dokument runterladen.

 

Home Nach oben Legendäre Spieler Center Verein Center Donnerstagsturnier System Bridge Center Einfaches System Center

2 SA-Wiederansage nach UF- oder EF-Eröffnung

 

1 EF – 2 x

2 SA                                      15 – 17 HP, mit weniger HP Farbe wiederholen,                                                        Partner unterstützen oder neue Farbe (evtl. nur 3 Krt) 

 

1¨ - 2§

2 SA                                      12 – 14 HP

 

1§ - 2¨

2 SA                                      12 – 14 HP

 

1§ - 2¨

und

1¨,©,ª - 2x   (neue Farbe ohne Sprung)

3 SA                                      18 – 19 HP

 

 

1 UF – 1 EF

2 SA – gleiche UF              schwach und passbar

         -  andere UF                Anfrage nach EF

 


 

Sie können hier das System auch als Dokument runterladen.

 

Home Nach oben Legendäre Spieler Center Verein Center Donnerstagsturnier System Bridge Center Einfaches System Center

Weak two-Eröffnungen (2©/ ª)  

 

Ansage

HP

Bedeutung

2 SA

 

Forcing im Fit, darauf

3§/¨/andere EF = Maximum und HP in der genannten Farbe, darauf

            4§ = Frage nach Trumpfqualität (siehe unten)           

3 gleiche EF

 

 

Barragierend

4 gleiche EF

 

Barrage oder zum Erfüllen

3 SA

 

Schlemmeinladung, Anfrage nach Kürze

4§

 

Anfrage nach Farbqualität, darauf

4¨     1 hohes Hon leer zu 6st

4©     Farbe mit 2 Losern (DB, KB, AB)

4ª     2 von 3 hohen Hon

4SA   AKD oder AKB

2/3 neue Farbe

15+

Misfit (max. Singleton) forcing. Anmerkung: Wenn man 3 SA spielen will, lizitiert man zuerst eine UF (3SA direkt fragt nach Kürze, siehe oben)

 

 

Gegen weak two

 

Ansage

HP

Bedeutung

dbl

 

TO, darauf

2ª (auf©)                    schwach

Farbe auf 3er-Stufe   10+     

2 SA (Lebensohl)      <10 HP konventionell, auch                                             ohne Stopper, verlangt 3§, was                                       passbar ist, darauf Farben von                                                   unten (Baron-artig), wenn kein §-                                     Fit vorhanden ist  

2SA

15 - 18

Natürlich, darauf Transfer und Stayman, Antworten wie auf 2SA-Eröffnung

 

 

Gegen multi 2¨   

 

Ansage

HP

Bedeutung

dbl

12 +

TO, normalerweise 12 – 14 HP regelmässig, kann aber auch sehr stark sein. Darauf Lebensohl (siehe oben wie gegen weak two)

2SA

15 - 18

Natürlich, darauf Transfer und Stayman, Antworten wie auf 2SA-Eröffnung

2©/ª

12+

Exclusion (Kürze), darauf Lebensohl (siehe oben wie gegen weak two)   

 

 

Sie können hier das System auch als Dokument runterladen.

 

Home Nach oben Legendäre Spieler Center Verein Center Donnerstagsturnier System Bridge Center Einfaches System Center


 

Starke 2er-Eröffnungen

 

2§-Eröffnung

 

Ansage

HP

Bedeutung

2 ¨

 

Relais, kann schwach sein oder 10+ HP mit unrglm Blatt

2 ©/ª

0 – 6

5/6/7 Krt, schwach, wenn 5 Krt dann 2 der 3 Top-Hon

2 SA

10+

regelmässig

 

 

Wenn der Gegner interveniert

 

pass                           0 – 9 HP

Farbe                         10+ natürlich,

Dble                           Strafe

2SA                            6 – 9 HP mit Stopper

 

 

2¨-Eröffnung

 

Ansage

HP

Bedeutung

2 ©

 

0 oder 2 Asse

2 ª

 

1 As mit Zusatzwerten (mind. Dame), darauf 4§ = welches As?

2 SA

7-9

Kein As

3 §

 

1 As ohne Zusatzwerte, 4§ = welches As?

3 ©

 

5er+ - Farbe mit KD

3 ª

 

5er+ - Farbe mit KD

 

 

Sie können hier das System auch als Dokument runterladen.

 

Home Nach oben Legendäre Spieler Center Verein Center Donnerstagsturnier System Bridge Center Einfaches System Center

Wenn der Gegner interveniert

 

pass                                                  kein As, 0 – 5 HP

Farbe                                                6+ HP, natürlich mit oder ohne As, das As muss                                                       nicht in der genannten Farbe sein        

Dble                                                  Strafe

2/3 SA                                                           natürlich ohne As

Cue bid                                            1 As ohne Zusatzwerte

 


 

Interventionen auf Farberöffnungen

 

Auf 1er-Höhe:

 

Anforderungen (alternativ)

a.) sehr schöne Farbe (AD10xx)

b.) 3 hohe Hon (A + K + D)

c.) 2 hohe Hon mit 2 schönen Farben und guten Intermediates

     z.B. AB108x,D109x,x,xxx

d.) 12 HP mit einer 5er-Farbe

 

Auf 2er-Höhe:

 

Eröffnungsstärke gemäss Anforderungen für die Eröffnungen  

 

Antworten auf Intervention auf 1er-Stufe nach Eröffnung des Gegners

(Beispiel: 1§ / 1 © / pass / ?) 

 

Ansage

HP

Bedeutung

2 gleiche Farbe

 

7 - 10

 

3 Krt

3 gleiche

Farbe

 

5 - 10

 

4 Krt, Barrage 

Neue Farbe

9+

EF über EF               forcing

EF über UF              forcing (häufig mit kleinem UF-Fit)

UF über EF              nicht forcing
UF im Sprung          stark einladend

2 in Gegners

Farbe

 

 

11+

a.) mancheeinladend im Fit, darauf Farbwiederholung = negativ

b.) mancheforcing im Misfit, wenn gefolgt von eigener Farbe

3 in Gegners Farbe

 

 

11/12

4 Krt, im Fit, mancheeinladend

 

 

 

1SA-Intervention

 

Antworten wie auf 1SA-Eröffnung

 

 

Interventionen im Sprung

 

Weak two und normale Barrage

            Antworten wie auf weak two-Eröffnung 

 

Sprung in Gegners Farbe             Stopperanfrage mit geschlossener UF für 3 SA

 


 

Ghestem (stark)

 

Zweifärber 5-5 mit max. 5 Losern, mind. ADxxx + ADxxx

 

2 SA                           die beiden niedrigsten verbleibenden Farben

Gegners Farbe        die beiden auseinander liegenden Farben

3§                              die beiden höchsten Farben 

 

Interventionen auf 1SA-Eröffnungen: DONT

 

Dble               lange Farbe mit 12+ HP

2§                  § mit einer höheren Farbe

2¨                  ¨ mit einer höheren Farbe

2©                 beide EF

2ª                 natürlich


 

Sie können hier das System auch als Dokument runterladen.

 

Home Nach oben Legendäre Spieler Center Verein Center Donnerstagsturnier System Bridge Center Einfaches System Center

Sonstige Konventionen

 

Reverskonvention 2SA

2 SA nach Revers verlangt 3§ und zeigt ein schwaches Blatt. Direkte Unterstützung einer von Eröffners Farben ist stark (10+ HP)

Generelles Sputnik-Kontra

Bis 4©, zeigt ein Blatt ohne natürliche Ansage oder ein Blatt mit mfo-Stärke, die Nennung einer neuen Farbe 2er-Stufe wäre nicht forcing

Responsive Double bis 4 ©, wenn sich der Eröffner und sein Partner unterstützen

1© / dble / 2© / dble            positives Blatt ohne 4 Krt in ª

 

1© / 2§ / 2© / dble               verspricht 4 Krt in ª

Drury 2§ auf EF

Nach 3. und 4.-Handeröffnungen fragt nach Eröffnungsstärke, Farbwiederholung ist negativ

Roudy 2§ auf 1 SA Wiederansage des Eröffners

z.B. 1§ - 1© - 1SA – 2§, oder 1© - 1ª - 1SA – 2 §:

2¨                              keine Unterstützung

2 EF des Partners   Min mit 3 Krt in Partners Farbe 

2 andere EF            Max mit 3 Krt in Partners Farbe   

Blackwood 4 SA

As-Frage (4 Asse), Antworten:

5§                            1 oder 4 Asse

5¨                            0 oder 3 Asse

5©                            2 Asse

5ª                            2 Asse + Trumpf König oder Dame

5SA                          2 Asse + KD

Josephine 5SA

Antworten:

7 in Trumpf               2 von 3 Topfiguren in Trumpf

6§                             1 von 2 Topfiguren mit 4/5 Trümpfen

6¨                             1 von 2 Topfiguren mit 6+ Trümpfen

6 in Trumpf                keine hohen Figuren

Supergöthe

Ist gleich Josephine, aber auf Unterfarben

5 in Farbe über der Trumpffarbe (UF) = Josephine

7 in Trumpf               2 von 3 Topfiguren in Trumpf

1. Stufe                     1 von 2 Topfiguren mit 4/5 Trümpfen

2. Stufe                     1 von 2 Topfiguren mit 6+ Trümpfen

6 in Trumpf                keine hohen Figuren

 

Beispiel:

1¨ - 2¨

3¨ - 3©

4SA - 5§                    1 As

5© -                            Supergöthe

          5SA                  2. Stufe

 

Sie können hier das System auch als Dokument runterladen.

 

Home Nach oben Legendäre Spieler Center Verein Center Donnerstagsturnier System Bridge Center Einfaches System Center


 

Ausspiel und Signalisation

 

Ausspiel gegen Trumpf

 

- 3e/5e

- As von As-König

- König von As-König sec

- König von As-König, wenn die nach dem König gespielte Farbe ein Singleton ist

- Top of nothing in unterstützter Farbe, sonst 3e/5e

 

Ausspiel gegen SA

 

- 4e

- 10 Prometteur (verspricht 1 oder 2 Figuren über der 10: AB10x, KB10x, A109x, etc.)

- B und 9 schliessen eine höhere Figur aus 

- As von As-König

- Top of nothing von 2/3 Karten

- 9 von 109,

- D von DB oder KD: Auf das Ausspiel der Dame wird auf keinen Fall deblockiert,
  sondern pos oder neg markiert, deblockiert wird nur beim Ausspiel des Königs

- K von den Gabelsituationen (AKB, KD10). Dieses Ausspiel verlangt das
  deblockiert eines Hon oder die Markierung der Anzahl, wenn kein Hon vorhanden

 

 

Markierung: Hoch – klein = positiv oder eine gerade Anzahl Karten

 

- positiv / negativ auf das Ausspiel

- gerade / ungerade Anzahl in Gegners Farbe

- gerade / ungerade Anzahl in Trumpfkontrakten auf 5er-Höhe und darüber

- gerade / ungerade Anzahl auf König-Ausspiel in SA, wenn nicht deblockiert werden
  kann

 

keine Préférence gegen Trumpfkontrakte mit Singleton am Tisch, sondern wie oben

 

Trumpfpréférence

            Hoch-tief                   Präferenz für eine höherrangige Farbe

            Tief-hoch                  Präferenz für eine tieferrangige Farbe

 

Abwerfen einer Farbe, wenn Gegners Farbe nicht bedient werden kann, dann ist

die abgeworfene Farbe unerwünscht:

            Hohe Karte               Präferenz für die höherrangige Farbe

            Tiefe Karte                Präferenz für die tieferrangige Farbe

 

Rückspiel

Hoch              keine Figur über dem Buben

Tief                 man spielt mindestens unter der Dame

___________________________________________________________________

 

1. März 2006

Hugo Zeltner und sein Expertenteam (Leo Weiss, Fredy Weiss, Charly Karrer, Hans Jacquemard,  Jörg Zinsli, Peter Gebauer, Peter Toszeghi, Urs Stutz)

 

Sie können hier das System auch als Dokument runterladen.

 

Home Nach oben Legendäre Spieler Center Verein Center Donnerstagsturnier System Bridge Center Einfaches System Center

 

Copyright by Dr. Jörg Zinsli & Marie-Louise Zinsli, Schweiz