Latest News 2006
Home Nach oben Latest News 2001 Latest News 2002 Latest News 2003 Latest News 2004 Latest News 2005 Latest News 2006 Latest News 2007 Latest News 2008 Latest News 2009 Latest News 2010

 

Home
Nach oben
Latest News 2001
Latest News 2002
Latest News 2003
Latest News 2004
Latest News 2005
Latest News 2006
Latest News 2007
Latest News 2008
Latest News 2009
Latest News 2010

 

Bekannte Spieler CH
Bridge Center Zürich
Bridge Forum
Bridgeerfolge Jörg
Bridge in Zürich
Bridgekonventionen
Bridge-Links
Bridgevereine Schweiz
Do-Turnier Center ZH
Klatsch und Tratsch
Inhaltsverzeichnis
Latest News
Rangliste Schweiz
Resultate Bridge
Turnierkalender CH
Über uns
Unser Hobby: Bridge
Unsere Berufe
Unsere Bridgesysteme
Unsere Gäste
Was ist Bridge?
Wo wohnen wir?

 

 
Bridge Center Zurich
Bridge at Zurich
Bridge links
Swiss Bridge-clubs
Best club-tournament Zurich
Jörg: Success at Bridge
Guestbook
Zürich
Table of contents
Our hobby Bridge
Bridge conventions
Latest news
Rumor and stories
Famous players CH
Swiss tournaments
Our jobs
Our systems
Ranking list CH
Results at Bridge
What is Bridge?

 

Latest News 2006

 

Home Nach oben Latest News 2001 Latest News 2002 Latest News 2003 Latest News 2004 Latest News 2005 Latest News 2006 Latest News 2007 Latest News 2008 Latest News 2009 Latest News 2010

SCHWEIZER CUP (19.12.2006)

Hier finden Sie die Auslosung zum Schweizer Cup: Open, Damen und zweite Serie.

ROTE PUNKTE - ZWISCHENSTAND PER 18.12.2006

Fernando Piedra in Führung.

ADVENTSTURNIER ZÜRICH (17.12.2006)

Sieger des Adventsturniers sind: Susanne Frank - Peter Leiser (58.41 %); die Ränge zwei bis fünf belegen: Constantin Stancescu - Beda Wettenschiler (58.09 %), Madeleine Gerstel - Uschi Husten (58.09 %), Rita Mucha - Michael Ranis (57.85 %), Irène Saesseli - Jean-Jacques Dousse (56.73 %). Platz 9 für Marie-Louise - Jörg Zinsli.

 

Vainqueur d'Adventsturnier: Susanne Frank - Peter Leiser (58.41 %);  les places "deux à cinq": Constantin Stancescu - Beda Wettenschiler (58.09 %), Madeleine Gerstel - Uschi Husten (58.09 %), Rita Mucha - Michael Ranis (57.85 %), Irène Saesseli - Jean-Jacques Dousse (56.73 %). Place 9 Marie-Louise - Jörg Zinsli.

Details finden Sie ab Montag Abend hier.

INTERKLUB NL A - FINAL:

Neu Schweizer Meister: Nayon I mit Bachar Abouchanab, Mostafa Aminian, David Mossop, Jean-Bernard Terretaz, Cedric Thompson und Gojko Zivkovic.

  Nyon I - Contact I  
Résultat Segment 1: 13:00 - 15:10 85 18 Extremes Resultat, + 67 Imp für Nyon nach 14 Händen!

Besetzung Nyon I: Terretaz - Thompson / Aminan - Abouchanab

Besetzung Contact Genf I: Yalcin - Latinov / Nikolenkov - Gwinner

Résultat Segment 2: 15:20 - 17:30  36

ergibt

121

30

ergibt

48 

Besetzung Nyon I: Terretaz - Thompson / Zivkovic - Mossop

Besetzung Contact Genf I: Caponi - Piedra / Nikolenkov - Gwinner

Résultat Segment 3: 17:40 - 19:50  19

ergibt

140

49

ergibt

97 

Besetzung Nyon I: Aminian - Abouchanab / Zivkovic - Mossop

Besetzung Contact Genf I: Caponi - Piedra / Yalcin - Latinov

Résultat Segment 4: 20:00 - 22:10  32

ergibt

172

 

35

ergibt

133

 

Besetzung Nyon I: Aminian - Abouchanab / Terretaz - Thompson

Besetzung Contact Genf I: Caponi - Piedra / Gwinner - Nikolenkov

      Total: Nyon gewinnt mit +40 Imp

ENTRAÎNEMENT NATIONAL - NACH DEM ERSTEN FINALWOCHENENDE IN LAUSANNE (11.12.2006)

Die Rangliste (Details finden Sie hier).

Paare Total
  VP
Fredy Weiss - Leo Weiss 192.1
Richard Bowdery - Beda Wettenschwiler 188.5
Hans-Hermann Gwinner - Florian Künzli 175.2
Stefan Lenardic - John P. Maier 174.8
David Mossop - Gojko Zivkovic 167.1
Urs Stutz - Jörg Zinsli 165.3
Alicia Fierz - Tarik Yalcin 164.6
Bachar Abouchanab - Marco Sasselli 161.6
Hermann Bendel - Fernando Piedra 153.0
Dmitrij Nikolenkov - Michael Ranis 148.7
Darina Langer - Ruth Nikitine 147.5
Daniel Pahud - Michel Pelichet 133.6

PATTON DE NOÈL BERN (3.12.2006)

Sieger des Patton de Noël sind: Anja Alberti - Darina Langer - Nikolas Bausback - Hans-Hermann Gwinner (140 VP); die Ränge zwei bis fünf belegen: Irène Saesseli - Bachar Abouchanab - Yves Moulin - Fernando Piedra (138 VP), Uschi Husten - Irene Nägeli - H. Jacquemard - Heinrich Nägeli (119 VP), Karim Hejjaj - Marc Mercier - Daniel Pahud - Michel Pelichet (114 VP), Miriam Kull - Annemarie Nussbaumer - Michael Schmid - Romain Zahnd (114 VP).

 

Vainqueur de Patton de Noël: Anja Alberti - Darina Langer - Nikolas Bausback - Hans-Hermann Gwinner (140 VP); les places "deux à cinq": Irène Saesseli - Bachar Abouchanab - Yves Moulin - Fernando Piedra (138 VP), Uschi Husten - Irene Nägeli - H. Jacquemard - Heinrich Nägeli (119 VP), Karim Hejjaj - Marc Mercier - Daniel Pahud - Michel Pelichet (114 VP), Miriam Kull - Annemarie Nussbaumer - Michael Schmid - Romain Zahnd (114 VP).

PUBLIZIEREN SIE BEI UNS IHRE BRIDGESYSTEME (2.12.2006)

Lust, bei uns Ihre Bridgesysteme zu publizieren? Treten Sie mit uns in Kontakt.

Als Erster von dieser Möglichkeit macht Hermann Bendel mit seinem "Trèfles de Lucerne"! Eine einfachere - gerade auch für Einsteiger in die Welt des "Strong club" geeignete - Version ist jene , welche uns Thoma Andersson zur Verfügung gestellt hat.

ENTRAÎNEMENT NATIONAL - NACH DEN ACHT QUALIFIKATIONSRUNDEN (1.12.2006)

Qualifiziert aus der Gruppe "Deutsche Schweiz / Tessin": Fredy Weiss – Leo Weiss, Stefan Lenardic - John P. Maier, Urs Stutz Jörg Zinsli, Dimitrij Nikolenkov -Michael Ranis, Darina Langer – Ruth Nikitine, Richard Bowdery – Beda Wettenswiler und H. H. Gwinner – Florian Künzli. Details finden Sie hier!

Qualifiziert aus der Gruppe "Westchweiz": Hermann Bendel - Fernando Piedra, Bachar Abouchanab - Marco Sasselli, Alicia Fierz - Tarik Yalcin, David Mossop - Gojko Zivkovic und Michel Pelichet - David Pahut. Details finden Sie hier!

EUROPÄISCHES SIMULTANTURNIER BETEILIGUNG DER SCHWEIZ - 29.11.2006

Hier finden Sie die ersten 10 Paare in Europa. Die Resultate werden permanent aktualisiert.

WIR ENTSCHULDIGEN UNS:

Leider ist der Server des Providers, über welchen wir unsere Webseite führen, am Montag Abend um etwa 23:00 Uhr wegen einer Pishing-Attacke ausgefallen und konnte seinen Betrieb erst wieder im Verlaufe des Mittwoch Nachmittags aufnehmen. Wir entschuldigen uns für den Ausfall unserer Webseite während dieser Zeit.

PAARMEISTERSCHAFT GENF ORT (25.11.2006)

Sieger des Festival ORT - Open sind: Bachar Abouchanab - Nicolas Déchelette (60.81 %); die Ränge zwei bis fünf belegen: Eléna Macdonald - V. Petkov (60.05 %), Martine Schoenwald - Paul Chemla (59.79 %), Jean-Bernard Terrettaz - Cédric Thompson (58.80 %), Albert Faigenbaum - David Harari (58.28 %).

 

Vainqueur du Festival ORT - Open: Bachar Abouchanab - Nicolas Déchelette (60.81 %);  les places "deux à cinq": Eléna Macdonald - V. Petkov (60.05 %), Martine Schoenwald - Paul Chemla (59.79 %), Jean-Bernard Terrettaz - Cédric Thompson (58.80 %), Albert Faigenbaum - David Harari (58.28 %).

TEAM MEISTERSCHAFT ORT GENF (26.11.2006)

Sieger des Festival ORT - Team sind: Hong Dung Duong - Jordan Latinov - Christian Mari - Stanley Walter (146 VP); die Ränge zwei bis fünf belegen: Galia Georgieva - Eléna Macdonald - Yuko Wada-Innocentini - V. Petkov (140 VP), Irène Saesseli - Hermann Bendel - Fernando Piedra - Tarik Yalcin (137 VP), Nicolas Beau - Claude Gerber - Frank Maillard - Sebastien Pelisson (132 VP), Sylvie Willard - Marcel Dadon - M. Moussot - Jean-Bernard Terrettaz - M. Tilin (130 VP).

 

Vainqueur du Festival ORT - Team: Hong Dung Duong - Jordan Latinov - Christian Mari - Stanley Walter (146 VP);  les places "deux à cinq": Galia Georgieva - Eléna Macdonald - Yuko Wada-Innocentini - V. Petkov (140 VP), Irène Saesseli - Hermann Bendel - Fernando Piedra - Tarik Yalcin (137 VP), Nicolas Beau - Claude Gerber - Frank Maillard - Sebastien Pelisson (132 VP), Sylvie Willard - Marcel Dadon - M. Moussot - Jean-Bernard Terrettaz - M. Tilin (130 VP).

SCHWEIZER INTERKLUBMEISTERSCHAFT 2006 - DRITTES WOCHENENDE

Halbfinale NL A über 48 Verteilungen: Contact Genf I - 4 Trèfles Fribourg I: Sieg für Contact Genf mit +67 Imp

Carry over +6, 1. Viertel -18, zweites Viertel +17, drittes Viertel +1 und viertes Viertel +61

Im Finale treffen sich damit Contact Genf I sowie Nyon I.

Bergues II gewann die Barrage gegen Sauvabellin I und verbleibt in der NL A.

Neuste Änderungen am 27.11.2006, 18:53 Uhr für die 3. und die 4. Liga.

Aus der 3. Liga in die zweite Liga auf steigen Corner IX (Nicole Oppenheim, Elisabeth Wälchli, Susi Held, Sandra Leder, Adrienne Biberstein, Peter Antal und Yves-Daniela Cochand) sowie Center VI mit Agi Hartmann, Sandra Stutz, Marie-Louis Zinsli, Bruno Anderegg und Stephan Zucker). Center V (Ulla Steffen) schafft den Ligaerhalt. Die Aufsteiger der Mannschaft Center VI:

Bruno Anderegg, Kapitän

 

Agi Hartmann

 

Zucker Stephan Zinsli Marie-Louise Sandra Stutz

ENTRAÎNEMENT NATIONAL (17.11.2006)

In der Ostgruppe wären nach sieben von acht Qualifikationsrunden folgende sieben Paare für das Finale qualifiziert:

Rang Namen   VP 1   VP 2   VP 3   VP 4   VP 5   VP 6   VP 7   VP 8   Total VP
1 Fredy Weiss – Leo Weiss   15.4   16.1   14.9   20.9   21.7   17.0   13.7       119.7
2 Urs Stutz – Jörg Zinsli   15.1   13.5   20.6   19.1   15.4   11.4   20.7       115.8
3 H. H. Gwinner – Florian Künzli   10.3   19.8   10.7   14.6   13.8   20.9   23.0       113.1
4 Luciano Caroni - Irène Saesseli   17.6   18.9   13.8   12.0 (1 8.9   20.5   20.1       111.8
5 Dimitrij Nikolenkov -Michael Ranis    15.6   9.9   15.6   19.8   21.0   17.2   12.6       111.7
6 Stefan Lenardic - John P. Maier   11.6   13.3   16.7   15.2   15.0   19.1   19.2       110.1
7 Richard Bowdery – Beda Wettenswiler   6.9   16.1   20.9   15.3   21.0   10.7   17.6       108.5

Weiter Details finden Sie hier.

Bei der Westgruppe wären folgende Paare qualifiziert:

Rang Name   VP 1   VP 2   VP 3   VP 4   VP 5   VP 6   VP 7   VP 8   Total VP
1 Hermann Bendel - Fernando Piedra   24.4   21.6   24.8   12.0 1 14.1   24.4   8.0 2     129.3
2 Bachar Abouchanab - Marco Sasselli   21.2   20.8   13.3   21.8   18.3   13.8   12.0 1     121.2
3 Alicia Fierz - Tarik Yalcin   16.7   13.7   15.4   16.4   15.2   17.5   21.1       116.0
4 Kristina Thompson - François Aubry   23.9   15.1   16.9   14.7   12.0 3 10.0 3 14.8       107.4
5 Pierre Collaros - Guy Jeannot   15.3   10.5   17.2   12.0 1 17.0   25.0   8.0 2     105.0

SCHWEIZER INTERKLUBMEISTERSCHAFT 2006 - ZWEITES WOCHENENDE

Hier (NL A / NL B / 1. Liga / 2. Liga / 3. Liga / 4. Liga) jeweils der aktuelle Stand:

Definitive Fassung am 14.11.2006, 18:00 Uhr für die NL A, die NL B, sie 1. und die zweite 2. Liga.

NL B: Center I kehrt souverän in die NL A zurück.

Weiss Fredy

Kapitän

Michael Ranis Stutz Urs Weiss Leo Beda Wettenschwiler Zinsli Jörg

Sauvabellin I spielt die Barrage umd den Aufsteig (gegen Bergues Genf 2). Center II rettete sich mit Platz 6 den Ligaerhalt. Absteiger sind Cité Lausanne III und Bergues Genf III.

NL A: Leider steigt Corner I ab.

1. Liga: Ost: Aufsteiger: Das Team Corner IV (Urban) mit 131 Punkten. Oberland I (Nikitine) auf Rang 2, Corner II sind 3. geworden. Abgestiegen ist Bellinzona und Corner III (Schauer). West: Luzern I steigt in die NL B auf. Damit haben zwei Vereine aus der deutschen Schweiz die Mitgliedschaft bei den besten 16 schweizerischen Teams erklommen - neu spielen somit fünf Teams in einer der beiden obesrten Spielklassen (Center I in der NL A, Center II, zwei Corner-Teams sowie Luzern I in der NL B) - nebst all denjenigen Spielern, die in der Ostschweiz wohnen und für Teams der Romandie (Contact Genf, La Chaux-de-Fonds, Licorne, um nur einige zu nennen) spielen. 

Please: Melden Sie Ihre Resultate - egal aus welcher Liga - an joerg.zinsli@jzinsli.ch! Wir werden es kurz später auf unserer Website einfügen!

15-35-JÄHRIGE AUFGEPASST: JETZT MIT BRIDGE BEGINNEN! (6.11.2006)

Was könnte man in den grauen Wintermonaten Spannenderes tun, als sich mit Freunden zu treffen und Bridge zu spielen? Diesen November bietet sich die ideale Gelegenheit, diesen faszinierenden Sport auszuprobieren: 

Am 19. November 2006 findet im „Bridge Corner“ (Alfred-Escherstr. 38, 2. Stock, 8002 ZH) ab 16.00 ein Schnupperapero statt. Es sind weder Vorkenntnisse noch Anmeldung nötig, man kann also einfach mit Freunden vorbeischauen und, wer Lust hat, sofort mit dem Spiel beginnen. Wer daran Gefallen findet, kann dann ab dem 27. November jeden Montag um 19.30h im „Bridge Center“ (Zimmergasse 16, 8008 ZH) an einem 8-wöchigen Crashkurs teilnehmen. Der Kurs richtet sich primär an jüngere Personen, die meist schon mit einem Kartenspiel vetraut sind und deshalb erfahrungsgemäss sehr schnell Fortschritte machen und kostet 80 CHF inklusive Unterlagen.   

Anmeldung & Information bei Beda Wettenschwiler unter bridge@gmx.ch oder 076 339 40 95. Weitere Details findet ihr hier!

MARATHON DE LEMAN (27.10.2006)

Sieger des Marathon du Léman sind: Christian Catzeflis - Olivier La Spada (57.64 %); die Ränge zwei bis fünf belegen: Mario Benbassat - Pierre Collaros (57.48 %), Jacques Hofstetter - Jean-Bernard Terrettaz (57.16 %), Marc Mercier - Michel Pelichet (56.31 %), Imre Leitgib - André Tissot (55.61 %).

 

Vainqueur de Marathon du Léman: Christian Catzeflis - Olivier La Spada (57.64 %);  les places "deux à cinq": Mario Benbassat - Pierre Collaros (57.48 %), Jacques Hofstetter - Jean-Bernard Terrettaz (57.16 %), Marc Mercier - Michel Pelichet (56.31 %), Imre Leitgib - André Tissot (55.61 %).

SIMULTANÉE SUISSE (27.10.2006)

Sieger des Simultané Suisse sind: Stefan Lenardic - Lucian Taciuc (71.89 %); die Ränge zwei bis fünf belegen: Guy Jeannot - Michel Pelichet (70.24 %), Erna Cheng - Peter Toszeghi (69.14 %), Peter Flury - Ueli Flury (68.15 %), Rosmarie Herzig - Giuseppe Bevilacqua (68.08 %).

 

Vainqueur de Simultané Suisse: Stefan Lenardic - Lucian Taciuc (71.89 %);  les places "deux à cinq": Guy Jeannot - Michel Pelichet (70.24 %), Erna Cheng - Peter Toszeghi (69.14 %), Peter Flury - Ueli Flury (68.15 %), Rosmarie Herzig - Giuseppe Bevilacqua (68.08 %).

MARTIGNY MARONITURNIER (22.10.2006)

Sieger des Tournoi des chataignes sind: Hong Dung Duong - Régis Lévy (65.08 %); die Ränge zwei bis fünf belegen: Elisabeth Barbe - Jean-Pierre Mathieu (62.62 %), Gertrud Mabillard - Simone Suard (62.22 %), Lydia Fracheboud - Marc Dorsaz (59.46 %), Cédric Margot - Pierre Margot (59.12 %).

 

Vainqueur de Tournoi des chataignes: Hong Dung Duong - Régis Lévy (65.08 %);  les places "deux à cinq": Elisabeth Barbe - Jean-Pierre Mathieu (62.62 %), Gertrud Mabillard - Simone Suard (62.22 %), Lydia Fracheboud - Marc Dorsaz (59.46 %), Cédric Margot - Pierre Margot (59.12 %).

ENTRAÎNEMENT NATIONALRUNDEN 5 UND 6 (22.10.2006)

Nach sechs Runden fiktiv im Finale:

Ostschweiz (nach Korrektur vom 23.10.2006):

1 Fredy Weiss – Leo Weiss   15.4   16.1   14.9   20.9   21.7   17.0           106.0
2 Dimitrij Nikolenkov -Michael Ranis    15.6   9.9   15.6   19.8   21.0   17.2           99.1
3 Urs Stutz – Jörg Zinsli   15.1   13.5   20.6   19.1   15.4   11.4           95.1
4 Irène Nägeli - Heinrich Nägeli   12.0 1) 15.5   20.0   13.3   10.9   21.6           93.3
5 Thomas Andersson – Hugo Zeltner   20.9   11.1   15.5   17.5   20.3   7.0           92.3
6 Darina Langer – Ruth Nikitine   19.0   20.4   9.8   10.2   17.2   15.3           91.9
7 Luciano Caroni - Irène Saesseli   17.6   18.9   13.8   12.0 (1 8.9   20.5           91.7

Westschweiz:

1 Fernando Piedra - Hermann Bendel   24.4   21.6   24.8   12.0 1 14.1   24.4           121.3
2 Bachar Abouchanab - Marco Sasselli   21.2   20.8   13.3   21.8   18.3   13.8           109.2
3 Pierre Collaros - Guy Jeannot   15.3   10.5   17.2   12.0 1 17.0   25.0           97.0
4 Alicia Fierz - Tarik Yalcin   16.7   13.7   15.4   16.4   15.2   17.5           94.9
5 Kristina Thompson - François Aubry   23.9   15.1   16.9   14.7   12.0 3 10.0 3         92.6

BRIDGESZENE TRAUERT UM MARC HODLER (18.102.006)

Heute ist Marc Holder, Mitglied des IOC und langjähriger Präsident des schweizerischen Bridgeverbandes, gestorben. Am 26.10.2006 wäre er 88 Jahre alt geworden. Wir trauern um den Verlust einer integren Persönlichkeit des Sports.

SYSTEM ZASS (15.10.2006)

Das System "Zass" entwickelt sich immer weiter. Interessiert? Schauen Sie doch mal vorbei.

Jörg Zinsli arbeitet am System "Zass"

PAARMEISTERSCHAFT VON ZUG (14.10.2006)

Sieger der Zuger Meisterschaft sind: Helga Fabbricotti - Stefan Sobiecki (63.16 %); die Ränge zwei bis fünf belegen: Beat Schmid - Rolf Weinberg (59.53 %), Irène Nägeli - Heinrich Nägeli (59.48 %), Andrea Haidorfer - Dmitrij Nikolenkov (57.93 %), Cristina Simm - Christof Simm (57.91 %). Die Ränge 6-10: Platz 6 für Ruth Nikitine - Darina Langer, Platz 7 für Leo Weiss - Beda Wettenschwiler, Platz 8 für Urs Matter - Eva Albrektsson, Platz 9 für Marie-Louise Zinsli - Jörg Zinsli sowie Platz 10 für Fredy Weiss - Michael Ranis.

Hier finden Sie die Resultate - heute noch ohne PR, morgen dann mit PR.

 

Vainqueur de Zuger Meisterschaft: Helga Fabbricotti - Stefan Sobiecki (63.16 %);  les places "deux à dix": Beat Schmid - Rolf Weinberg (59.53 %), Irène Nägeli - Heinrich Nägeli (59.48 %), Andrea Haidorfer - Dmitrij Nikolenkov (57.93 %), Cristina Simm - Christof Simm (57.91 %), Ruth Nikitine - Darina Langer, Leo Weiss - Beda Wettenschwiler, Urs Matter - Eva Albrektsson, Marie-Louise Zinsli - Jörg Zinsli et Fredy Weiss - Michael Ranis.

FORUM AUF WWW.JZINSLI.CH (21.8.2006)

Das Forum funktioniert wieder. Es wäre super, wenn Sie Beiträge zum Thema Bridge hier eingeben. Folgen Sie diesem Link.

CH-MEISTERSCHAFTEN TEAMS MIXTE (8.10.2006) 

Sieger des Championnat Suisse Mixte Team sind: Katalin Horvath - Rita Mucha - Hong Dung Duong - Alexandru Pana (122 VP); die Ränge zwei bis fünf belegen: Alicia Fierz - Irène Saesseli - Fernando Piedra - Tarik Yalcin (107 VP), Jennifer Ewald - Andrea Haidorfer - Dmitrij Nikolenkov - Beda Wettenschwiler (106 VP), Chantal Hämmerli - Ruth Nikitine - Dano De Falco - Roger Kutner (97 VP), Michèle Bloch - Marianne Reis - Hanne Weibel - Marianne Winterberger (72 VP).

 

Vainqueur de Championnat Suisse équipes mixtes: atalin Horvath - Rita Mucha - Hong Dung Duong - Alexandru Pana (122 VP);  les places "deux à cinq": Alicia Fierz - Irène Saesseli - Fernando Piedra - Tarik Yalcin (107 VP), Jennifer Ewald - Andrea Haidorfer - Dmitrij Nikolenkov - Beda Wettenschwiler (106 VP), Chantal Hämmerli - Ruth Nikitine - Dano De Falco - Roger Kutner (97 VP), Michèle Bloch - Marianne Reis - Hanne Weibel - Marianne Winterberger (72 VP).

CH-MEISTERSCHAFT MIXTE PAARE (7.10.2006)

Sieger des Championnat Suisse Mixte Paar sind: Irène Saesseli - Fernando Piedra (63.70 %); die Ränge zwei bis fünf belegen: Chantal Hämmerli - Dano De Falco (Italien, 62.98 %), Anja Alberti - Nikolas Bausback (Deutschland, 60.94 %), Susanne Frank - Walter Spengler (60.07 %), Esther Simha - Christian Catzeflis (58.03 %).

 

Vainqueur de Championnat Suisse paires mixtes: Irène Saesseli - Fernando Piedra (63.70 %);  les places "deux à cinq": Chantal Hämmerli - Dano De Falco (62.98 %), Anja Alberti - Nikolas Bausback (60.94 %), Susanne Frank - Walter Spengler (60.07 %), Esther Simha - Christian Catzeflis (58.03 %).

FORUM (3.10.2006)

Gehen Sie ins Forum. Dima (Nikolenkov) hat ein interessantes Problem gestellt!

ROTE PUNKTE PER 30.9.2006 (OHNE ENTRAÎNEMENT NATIONAL) (3.10.2006)

Vier Zürcher in Führung:

RANIS

Michael

102

GWINNER

Hans-Hermann

92

KÜNZLI

Florian

92

STUTZ

Urs

90

TERRETTAZ

Jean-Bernard

83

NYON (30.9.2006)

Sieger des Tournoi de Nyon sind: Régis Lévy - Firinde Teylouni (61.08 %); die Ränge zwei bis fünf belegen: Marie-Claire Pittet - Bernard Mange (60.58 %), Jean-Bernard Terrettaz - Cédric Thompson (59.85 %), Jordan Latinov - Tarik Yalcin (58.69 %), Michael Ranis - Urs Stutz (56.69 %).

 

Vainqueur du tournois de Bridge à Nyon: Régis Lévy - Firinde Teylouni (61.08 %); les places "deux à cinq": Marie-Claire Pittet - Bernard Mange (60.58 %), Jean-Bernard Terrettaz - Cédric Thompson (59.85 %), Jordan Latinov - Tarik Yalcin (58.69 %), Michael Ranis - Urs Stutz (56.69 %).

ENTRAÎNEMENT NATIONALRUNDE 4 (29.9.2006)

Nach vier Runden fiktiv im Finale:

Ostschweiz:

1 Urs Stutz - Jörg Zinsli   15.1   13.5   20.6   19.1                   68.3
2 Fredy Weiss - Leo Weiss   15.4   16.1   14.9   20.9                   67.3
3 Thomas Andersson - Hugo Zeltner   20.9   11.1   15.5   17.5                   65.0
4 Hugo Imhof - Walter Spengler   12.0 1 14.3   13.4   25.0                   64.7
5 Irène Saesseli - Luciano Caroni   17.6   18.9   13.8   12.0 1                 62.3
6 Beat Schmid - Rolf Weinberg   20.8   12.7   17.5   10.9                   61.9
7 Dmitrij Nikolenkov - Michael Ranis    15.6   9.9   15.6   18.6                   60.9

Weistschweiz:

1 Fernando Piedra - Hermann Bendel   24.4   21.6   24.8   12.0 1                 82.8
2 Bachar Abouchanab - Marco Sasselli   21.2   20.8   13.3   21.8                   77.1
3 Kristina Thompson - François Aubry   23.9   15.1   16.9   14.7                   70.6
4 Laurence Duc - Olivier La Spada   10.2   17.4   20.4   15.8                   63.8
5 Alicia Fierz - Tarik Yalcin   16.7   13.7   15.4   16.4                   62.2

LUGANO TEAMTURNIER (24.9.2006)

Sieger des Torneo Internazionale di Bridge, Lugano sind: Gabriella Bartolacelli - Giuliana Pederzoli - Gianantonio Belli - Maurizio Bertazzoni (114 VP); die Ränge zwei bis fünf belegen: Marinella Canesi - Antonio Bardin - Franco Cedolin - Franco Garbosi (108 VP), Irene Baroni - Arrigo Franchi - Matteo Montanari - Alberto Sangiorgio (106 VP), Michael Ranis - Fredy Weiss - Leo Weiss - Beda Wetten-schwiler (102 VP), Riccardo Cervi - Massimo Ferrari - Alessandro Guerriero - Guido Toletti (102 VP).

 

Vainqueur du Torneo Internazionale di Bridge, Lugano: Gabriella Bartolacelli - Giuliana Pederzoli - Gianantonio Belli - Maurizio Bertazzoni (114 VP) ; les places "deux à cinq": Marinella Canesi - Antonio Bardin - Franco Cedolin - Franco Garbosi (108 VP), Irene Baroni - Arrigo Franchi - Matteo Montanari - Alberto Sangiorgio (106 VP), Michael Ranis - Fredy Weiss - Leo Weiss - Beda Wetten-schwiler (102 VP), Riccardo Cervi - Massimo Ferrari - Alessandro Guerriero - Guido Toletti (102 VP).

LUGANO PAARTURNIER (23.9.2006)

Sieger des Torneo Internazionale di Bridge, Lugano sind: Paolo Caffarena- Gianluca Vignaga (66.62 %); die Ränge zwei bis fünf belegen: Roberto Airaghi - Marce. Ferrarese (63.32 %), Joseph Frei - Stefan Lenardic (62.37 %), Antonio Bardin - Franco Garbosi (61.40 %), Daniele Pagani - Gigi Pinguello (60.47 %).

 

Vainqueur du Torneo Internazionale di Bridge, Lugano: Paolo Caffarena- Gianluca Vignaga (66.62 %); les places "deux à cinq": Roberto Airaghi - Marce. Ferrarese (63.32 %), Joseph Frei - Stefan Lenardic (62.37 %), Antonio Bardin - Franco Garbosi (61.40 %), Daniele Pagani - Gigi Pinguello (60.47 %).

ENTRAÎNEMENT NATIONALRUNDE 3 (17.9.2006)

Sieger in Runde 3 in Zürich Beda Wettensschwiler - Richard Bowdery. Die dritte Runde ist sowohl in der West- wie in der Ostschweiz gespielt - in Zürich führen Rolf Weinberg - Beat Schmid. Derzeit in den zur Finalqualifikation berechtigenden Rängen (oben Ostschweiz, unten Westschweiz):

Beat Schmid - Rolf Weinberg   20.8   12.7   17.5                       51.0
Irène Saesseli - Luciano Caroni   17.6   18.9   13.8                       50.3
Urs Stutz - Jörg Zinsli   15.1   13.5   20.6                       49.2
Darina Langer - Ruth Nikitine   19.0   20.4   9.8                       49.2
Irène Nägeli - Heinrich Nägeli   12.0 1 15.5   20.0                       47.5
Thomas Andersson - Hugo Zeltner   20.9   11.1   15.5                       47.5
Fredy Weiss - Leo Weiss   15.4   16.1   14.9                       46.4
Fernando Piedra - Hermann Bendel   24.4   21.6   24.8                       70.8
Kristina Thompson - François Aubry   23.9   15.1   16.9                       55.9
Bachar Abouchanab - Marco Sasselli   21.2   20.8   13.3                       55.3
Laurence Duc - Olivier La Spada   10.2   17.4   20.4                       48.0
Alicia Fierz - Tarik Yalcin   16.7   13.7   15.4                       45.8

ENTRAÎNEMENT NATIONALRUNDE 2 (17.9.2006)

Sieger in Runde 2 in Zürich Darina Langer - Ruth Nikitine. Die zweite Runde ist sowohl in der West- wie in der Ostschweiz gespielt - in Zürich führen Darina Langer - Ruth Nikitine.

FREIBURG (16.9.2006)

Sieger des Tournoi de Fribourg sind: Roger Geismann - François Terrapon (63.89%); die Ränge zwei bis fünf belegen: Roger Kutner - Firinde Teylouni (62.37%), Eliane Hegi - Mehregan Perrier (59.60%), Fabienne Pasquier - Eugene Pasquier (58.21%), Pedro Bilar - Michael Kleinschmidt (56.44%).

 

Vainqueur du Tournoi de Fribourg: Roger Geismann - François Terrapon (63.89%); les places "deux à cinq": Roger Kutner - Firinde Teylouni (62.37%), Eliane Hegi - Mehregan Perrier (59.60%), Fabienne Pasquier - Eugene Pasquier (58.21%), Pedro Bilar - Michael Kleinschmidt (56.44%).

Die weiteren Ostschweizer: Rang 10 für Marie-Louise Zinsli - Jörg Zinsli, Rang 13 Olivier Kern - Michael Schmid, Rang 14 schliesslich für Beda Wettenschwiler - Richard Bowdery.

4 ACES TEAMTURNIER ZÜRICH (9.9.2006)

Sieger des Corner's 4 Aces sind: Darina Langer, Nikolas Bausback, Hans-Hermann Gwinner - Florian Künzli (126 VP); die Ränge zwei bis fünf belegen: Rang 2 für Michael Ranis - Urs Stutz - Fredy Weiss - Jörg Zinsli (122 VP), Rang 3 für Richard Bowdery - Stefan Lenardic - John P. Maier - Beda Wettenschwiler (122 VP), Rang 4 für Ursula Bochsler - Adel El-Safty - Ernst Himmel - Pierre Schreiber (118 VP) sowie Rang 5 für Andrea Haidorfer - Irène Saesseli - Dmitrij Nikolenkov - Carmelo Pennestri (117 VP).

 

Vainqueur du Corner's 4 Aces: Darina Langer, Nikolas Bausback, Hans-Hermann Gwinner - Florian Künzli (126 VP); les places "deux à cinq": Michael Ranis - Urs Stutz - Fredy Weiss - Jörg Zinsli (122 VP), Richard Bowdery - Stefan Lenardic - John P. Maier - Beda Wettenschwiler (122 VP), Ursula Bochsler - Adel El-Safty - Ernst Himmel - Pierre Schreiber (118 VP), Andrea Haidorfer - Irène Saesseli - Dmitrij Nikolenkov - Carmelo Pennestri (117 VP).

Den Unterschied um Rang 2 und 3 machte aus, dass die Mannschaft Zinsli gegen die gemeinsamen Gegner besser abschnitt als das Team Maier, nachdem die Direktbegegnung unentschieden ausging. Hier die Rangliste.

ENTRAÎNEMENT NATIONAL(8.9.2006)

Die erste Runde ist sowohl in der West- wie in der Ostschweiz gespielt - in Zürich führen Andersson - Zeltner, in Lausanne Bendel - Piedra.

COUPE DE  LÉMAN (3.9.2006)

Sieger des Coupe du Léman Indivual ist: Bohdan Gaede (61.49%); die Ränge zwei bis fünf belegen: Eric Sublet (61.38%), Christiane Farina (60.18%), Karim Hejjaj (59.86%), Jean-Jacques Dousse (58.17%).

Sieger des Coupe du Léman Team sind: Christiane Farina - Bohdan Gaede - Eric Sublet - Daniel Varenne (59.86%); die Ränge zwei bis fünf belegen: Perla Danon - Bachar Abouchanab - Pierre Collaros - Marco Sasselli (55.77%), Rita Mucha - Jean-Jacques Dousse - Alexandru Pana - François Terrapon (55.09%), Chantal Janzer - Karim Hejjaj - Cédric Margot - Yves Mucha (53.89%), Hedy Grey - Katalin Horvath - Hong Dung Duong - Stanley Walter (52.70%).

 

Vainqueur du Coupe du Léman individuel: Bohdan Gaede (61.49%) ; les places "deux à cinq": Eric Sublet (61.38%), Christiane Farina (60.18%), Karim Hejjaj (59.86%), Jean-Jacques Dousse (58.17%).

Vainqueurs des C. du L. Équipes: Christiane Farina - Bohdan Gaede - Eric Sublet - Daniel Varenne (59.86%); les places "deux à cinq": Perla Danon - Bachar Abouchanab - Pierre Collaros - Marco Sasselli (55.77%), Rita Mucha - Jean-Jacques Dousse - Alexandru Pana - François Terrapon (55.09%), Chantal Janzer - Karim Hejjaj - Cédric Margot - Yves Mucha (53.89%), Hedy Grey - Katalin Horvath - Hong Dung Duong - Stanley Walter (52.70%).

TROPHY NAUTILUS ZÜRICH (27.8.2006)

Sieger des Trophy Nautilus sind: Michael Ranis - Urs Stutz (60.79%); die Ränge zwei bis fünf belegen: Susi Hochuli - Harriet Saesseli (59.93%), Darina Langer - Ruth Nikitine (58.35%), Hans-Hermann Gwinner - Florian Künzli (58.18%), Charly Karrer - Fredy Weiss (57.57%).

 

Vainqueurs du Tournoi Trophy Nautilus: Michael Ranis - Urs Stutz (60.79%); les places "deux à cinq": Susi Hochuli - Harriet Saesseli (59.93%), Darina Langer - Ruth Nikitine (58.35%), Hans-Hermann Gwinner - Florian Künzli (58.18%), Charly Karrer - Fredy Weiss (57.57%).

EUROPAMEISTERSCHAFT IN WARSCHAU, POLEN

Hier der Link: Europameisterschaft 2006, und hier können Sie alle Resultate finden.

OPEN Team: Die Besetzung des schweizerischen Teams 2006:

Abouchanab Bachar Mossop David Nikolenkov Dimitrij Piedra Fernando Yalcin Tarik Zivkovic Gojko

Die Resultate der Schweiz

Datum Runde Begegnung Resultat Besetzung Rang
13.08. 1 Switzerland - Wales           09:21 Nikolenkov - Piedra / Abouchanab - Yalcin 29 von 33
13.08. 2 Switzerland - Denmark 16:14 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 24 von 33
14.08. 3 Switzerland - Sweden 01:25 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic

31 von 33

14.08. 4 Switzerland - Bulgaria 17:13 Nikolenkov - Piedra / Abouchanab - Yalcin 29 von 33
14.08. 5 Switzerland - Ireland 19:11 Abouchanab - Yalcin / Mossop - Zivkovic 26 von 33
15.08. 6 Switzerland - Turkey 18:12 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 24 von 33
15.08. 7 Switzerland - Portugal 4:25 Nikolenkov - Piedra / Abouchanab - Yalcin 31 von 33
15.08. 8 Switzerland - Russia 4:25 Abouchanab - Yalcin / Mossop - Zivkovic 32 von 33
16.08. 9 Switzerland - Norway 4:25 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 32 von 33
16.08. 10 Switzerland - Scotland 11:19 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 32 von 33
17.08. 11 Switzerland - Netherland 8:22 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 33 von 33
17.08. 12 Switzerland - Iceland 18:12 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 33 von 33
17.08. 13 Switzerland - Spain 10:20 Nikolenkov - Piedra / Abouchanab - Yalcin 33 von 33
18.08. 14 Switzerland - France 24:6 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 32 von 33
18.08. 15 Switzerland - Luxembourg 16:14 Abouchanab - Yalcin / Mossop - Zivkovic 30 von 33
18.08. 16 Switzerland - Greece 7:23 Nikolenkov - Piedra / Abouchanab - Yalcin 32 von 33
19.08. 17 Switzerland - Israel 6:24 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 33 von 33
19.08. 18 Switzerland - Croatia 7:23 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 33 von 33
19.08. 19 Switzerland - England 14:16 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 33 von 33
20.08. 20 Switzerland - Italia 9:21 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 33 von 33
20.08. 21 Switzerland - Finland 12:18 Abouchanab - Yalcin / Mossop - Zivkovic 33 von 33
20.08. 22 Switzerland - Lithuania 19:11 Nikolenkov - Piedra / Abouchanab - Yalcin 32 von 33
22.08. 23 Switzerland - Germany 7:23 Abouchanab - Yalcin / Mossop - Zivkovic 33 von 33
22.08. 24 Switzerland - Polen 14:16 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 33 von 33
22.08. 25 Switzerland - Belgium 19:11 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 31 von 33
23.08. 26 Switzerland - Belarus 22:8 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 30 von 33
23.08. 27 Switzerland - Hungary 11:19 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 30 von 33
24.08. 28 Bye 18 VP --- 28 von 33
24.08. 29 Switzerland - Estonia 25:5 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 28 von 33
24.08. 30 Switzerland - San Marino 25:5 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 27 von 33
25.08. 31 Switzerland - Romania 16:14 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 25 von 33
25.08. 32 Switzerland - Latvia 18:12 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 24 von 33
26.08. 33 Switzerland - Serbia 6:24 Nikolenkov - Piedra / Mossop - Zivkovic 26 von 33

Nach Abschluss des Turniers über 33 Runden ist Favorit Italien Europameister 2006, Silber geht an Irland, Bronze nach Norwegen (ein paar spielt dort übrigens Teile aus "The Viking Precision club", ein System, an welchem sich auch "Zass" orientiert). Die Schweiz belegt nach zähem Beginn den 26. Rang und erfüllt damit in etwa die Erwartungen. Hier eine interessante Hand aus der 16. Runde.

Interessant auch die Butlerwertung, welche die Spieler individuell darstellt. Von 198 Spielern liegen nach 33 Runden Nikolenkov - Piedra an 91. Stelle, Mossop - Zivkovic auf Platz 159. und Abouchanab - Yalcin auf Rang 190.

Ich (= Jörg) kenne zwar die Details der Matches nicht - aber eines scheint plausibel: Das CH-Team steigerte sich im Verlaufe des Turniers, und das ist erfreulich. Konsequenz aus meiner Sicht: Wir müssen den Bridge-Spitzensport in der Schweiz fördern, sodass unsere Vertretung von Anfang an auf Ihrem besten Niveau agiert, dann sind ansprechende Klassierungen unter den Top ten durchaus möglich. Trainingsspiele gegen internationale Konkurrenz vor dem Wettkampf! Entsprechende Vorbereitung und Entsenden des besten Teams vorausgesetzt - nicht ein Team der Freunde (qualifiziert ohne Ausscheidung, dafür kann das dieses Jahr angetretene Team aber nichts), sondern ein Team der besten Paare der Schweiz - vorbereitet und ausgerüstet mit adäquaten Lizit-Systemen - es ist kein Zufall, dass das in der Butlerwertung am besten abschneidende Paar wohl am meisten Energie ins Lizitsystem investiert hat und ein künstliches System verwendet. Bridge auf diesem Niveau wird nicht unwesentlich übers Lizit entschieden.

Nico Bausback spielt diese EM für Luxemburg und erreichte mit dem Team Platz 31 (von 33).

EM Senioren:

Die Schweiz spielt in der Besetzung

Bösiger Hanspeter Frei Joseph Imhof Hugo Spengler Walter
Datum Runde Begegnung   Rang
17.08. 1 Switzerland - Germany 9:21 15 von 16
17.08. 2 Switzerland - Israel 10:20 16 von 16
18.08. 3 Switzerland - Turkey 12:18 15 von 16
18.08. 4 Switzerland - Ireland 7:23 15 von 16
18.08. 5 Switzerland - Scotland 10:20 16 von 16
19.08. 6 Switzerland - Wales 12:18 16 von 16
19.08. 7 Switzerland - Finland 11:19 15 von 16
19.08. 8 Switzerland - Sweden 23:7 14 von 16
20.08. 9 Switzerland - France 7:23 15 von 16
20.08. 10 Switzerland - Estonia 24:6 14 von 16
20.08. 11 Switzerland - Netherland 12.18 15 von 16
22.08. 12 Switzerland - England 19:11  
22.08. 13 Switzerland - Denmark 17:13 13 von 16
22.08. 14 Switzerland - Italy 6:24 13 von 16
23.08. 15 Switzerland - Poland 14:16 13 von 16

Nach Abschluss der Round Robin, also15 Runden, in Führung Türkey vor Deutschland, Frankreich und Dnnemark. Die Schweiz beednet das Turnier auf Rang 13. Butler-Wertung: Nach denselben 15 Runden belegten Walter Spengler Rang 53, Hugo Imhof Platz 60, Hanspeter Bösiger Rang 63 und Jospeh Frei auf Rang 71, dies alles von 91 Spielern bei den Senioren. Im B-Finale, in welchem die Mannschafts-Plätze 9-16 ausgespielt werden, begann diese Wertung neu. Nach sechs Runden belegen die Schweizer Senioren von 32 Spielern folgende Plätze: Hugo Imghof Rang 34, Jospeh Frei Rang 35, Walter Spengler und Hanspeter Bösiger die Ränge 36 und 37. 

Nun ging es um die Klassierungsspiele, die Schweiz in der Gruppe für die Ränge 9-16:

Datum Runde Begegnung

Resultat

Resultat Vorrunde Rang
23.08. 1 Switzerland - Estonia 6:24 24:6 14 von 16
24.08. 2 Switzerland - Ireland 10.20 7:23 15 von 16
24.08. 3 Switzerland - Netherlands 11:19 12:18 15 von 16
24.08. 4 Switzerland - Finland 16:14 11:19 15 von 16
25.08. 5 Switzerland - England 5:25 19:11 15 von 16
25.08. 6 Switzerland - Israel 14:16 10:20 15 von 16
25.08. 7 Switzerland - Wales 20:10 12:18 14 von 16

Die Schweizer Senioren, de facto ein Team aus Basel, spielend in der 1. Liga (3. oberste Spielklasse der Schweiz), beendet das Turnier an Position 14 von 16 Teams. Gar nicht so schlecht. Was wäre möglich, wenn die stärksten Senioren der Schweiz ein Team bilden würden? Gegen das Weltmeisterteam aus Deutschland jedenfalls habe ich selber schon zweimal mit meinen Teams in Bonn (2003 und 2005) spielen dürfen - wir siegten jedenfalls beide Male (und zwei Spieler meines Teams waren in einem Alter, das zur Teilnahme bei den Senioren berechtigt).

Weltmeister bei den Senioren also Deutschland, gefolgt von Schweden und Frankreich. Die weiteren Ränge: Rang 4 für Dänemark, 5 für Polen, 6 für Italien, 7 für die Türkey und acht für Schottland.

Eine Hand dieser EM: 

 

 

System „Zass“

 

System „Zass von rechts ungefährlich“

 

System „Zass von rechts gefährlich“

ª KJ94

ª AQ

1 §      -           2 NT

 

                        1

 

                        1 NT

© AK6

© QJ93

3 §      -           3

 

1       -           2

 

2       -           2

¨ A9654

¨ J107

3 ♠       -           3 NT

 

2 ♠       -           3 ♣

 

2 ♠       -           3 ♣

§ J

§ A1065

4        -           4

 

3        -           3

 

3        -           3

 

 

5 ¨      -           6

 

3 ♠       -           4

 

3 ♠       -           4

 

 

pass

 

4 ♠       -           5 ♣

 

4 ♠       -           5 ♣

 

 

 

 

5/6     -           pass

 

5/6     -           pass

 

 

 

 

 

 

 

 (Quelle der Hand: Team-Europameisterschaft Warschau, 20.8.2006)

Nur ganz wenige Paare erreichten mit diesem Blatt den guten Kontrakt von „6 ♦“, die meisten Paare spielten „3 NT“. Nach „3 ♦“ kennt man in „Zass“ und „Precision“ 14-15 HP und vier Karten in Herz. „4 ♦“ ist ein CAB, „4 ♥“ zeigt drei kleine karten – zuwenig für den Schlemm. Also bietet der Eröffner „5 ♦“, mit zwei Assen, J10x in Karo und dem Maximum sagt der Antwortende den Schlemm an. Beginnt man rechts gefährlich mit “1 ♦“, kennt man bei „3 ♥“ 11-13 HP und eine Verteilung 2-4-3-4, ungefährlich kennt man nun exakt 13-15 HP. „4 ♦“ zeigt die Asse in Pik und Treff, „5 ♣ verneint einen König und nun muss man sich halt entscheiden.

Im natürlichen Bridge ist man fast chancenlos:

System „5 Card Major“

1 ¨      -           1

1 ª      -           2 ♣

2        -           3 NT

pass

EM DER DAMEN

Bei den Damen gewann das Team aus Frankreich, auf dem Podest weiter die Niederländerinnen und die Engländerin, die lederne Medaille geht nach Deutschland (mit Anja Alberti). Die Schweiz war nicht vertreten.

SOMMERTURNIER CRANS MONTANA (12.8.2006)

Sieger des Tournoi des Hôtes sind: Jean-Michel Burosse - Jean-Bernard Terrettaz (67.79%); die Ränge zwei bis fünf belegen: Paula Micheloud - Suzanne Reynard (61.86%), Ernesto Muller - M. Goldfarb (59.52%), Sara Roduit - M. Lefevre (58.32%), Etiennette Doudot - Hélène Milliet (56.35%).   Vainqueurs du Tournoi des Hôtes, Crans-Montana: Jean-Michel Burosse - Jean-Bernard Terrettaz (67.79%); les places "deux à cinq": Paula Micheloud - Suzanne Reynard (61.86%), Ernesto Muller - M. Goldfarb (59.52%), Sara Roduit - M. Lefevre (58.32%), Etiennette Doudot - Hélène Milliet (56.35%).

ROTE PUNKTE (12.8.2006)

Hier die roten Punkte für Gstaad, hier jene für das Aprikosenturnier in Martigny.

EXPERTENPUNKTE UND ROTE PUNKTE (7.8.2006)

Die Schlussranglisten der Saison 2005/2006 sind da. Hier die roten Punkte (inklusive grüne Punkte sowie im Ausland erzielte Punkte), hier die Expertenpunkte und hier die Liste der Erstseriespielerinnen und.Erstseriespieler

APRIKOSENTURNIER VON MARTIGNY (15.7.2006)

Sieger des Tournoi des Abricots, Martigny sind: Guy Pachoud - Jean-Bernard Terrettaz (65.68%); die Ränge zwei bis fünf belegen: Milena Sanna - Pierre Collaros (64.14%), Françoise Collaros - Laura Tuor (61.90%), Hélène Milliet - Karim Hejjaj (61.84 %), Eliane Hegi - Jacques Hofstetter (61.60%). Rang 14 für George Hashimoto - André Stalder, Rang 17 für Marie-Louise und Jörg Zinsli.

 

Vainqueurs du Tournoi des Abricots, Martigny: Guy Pachoud - Jean-Bernard Terrettaz (65.68%); les places "deux à cinq": Milena Sanna - Pierre Collaros (64.14%), Françoise Collaros - Laura Tuor (61.90%), Hélène Milliet - Karim Hejjaj (61.84 %), Eliane Hegi - Jacques Hofstetter (61.60%). Position 14 pour George Hashimoto - André Stalder, position 17 pour Marie-Louise und Jörg Zinsli.

ROTE PUNKTE (14.7.2006)

Die erfolgreichsten 20 Spieler der Schweiz der Saison 2005/06 waren (ohne Auslandturniere):

1

PIEDRA

Fernando

985

2

YALCIN

Tarik

893

3

GWINNER

Hans-Hermann

759

4

MUCHA

Rita

711

5

TERRETTAZ

Jean-Bernard

710

6

ABOUCHANAB

Bachar

676

7

RANIS

Michael

641

8

WETTENSCHWILER

Beda

603

9

PANA

Alexandru

602

10

SAESSELI

Irène

589

11

KÜNZLI

Florian

575

12

WEISS

Fredy

557

13

ZIVKOVIC

Gojko

551

14

NIKOLENKOV

Dmitrij

526

15

ZINSLI

Jörg

468

16

LANGER

Darina

451

17

SASSELLI

Marco

442

18

GEBAUER

Peter

428

19

CATZEFLIS

Christian

420

20

BAUSBACK

Nikolas

417

TURNIER VON GSTAAD (3.7.2006)

Sieger des Tournoi de Bridge de Gstaad sind: Bachar Abou-chanab - Yves Moulin (63.00%); die Ränge zwei bis fünf belegen: Michael Elinescu - Constantin Stancescu (58.70%), Felicitas von Hurter - Fernando Piedra (58.47%), Hans Hermann Gwinner - Florina Künzli (58.46%), Rosemarie Urban - Bela Urban (56.64%).   Vainqueurs du Tournoi de Bridge de Gstaad: Bachar Abouchanab - Yves Moulin (63.00%); les places "deux à cinq": Michael Elinescu - Constantin Stancescu (58.70%), Felicitas von Hurter - Fernando Piedra (58.47%), Hans Hermann Gwinner - Florina Künzli (58.46%), Rosemarie Urban - Bela Urban (56.64%).

BESUCHEN SIE DIE --> NEUE BRIDGE-WEBSITE DES GENERALSEKRETARIATES DER FSB (25.6.2006)

Ab sofort können Sie sich aktuell über die neusten Resultate der Bridgeszene und viele andere interessante Themen zum Bridge bei der offiziellen Website des Generalsekretariats des schweizerischen Bridgeverbandes informieren. Selbstverständlich können Sie sich dort auch für Turniere anmelden, Bestellungen per Internet verschicken und vieles mehr. Schauen Sie vorbei, aktuelle Informationen und viele Bilder von Teilnehmern der Turnierszene. Die Website befindet sich noch im Aufbau, daher nimmt der Inhalt permanent zu. Selbstverständlich koordinieren wir uns und arbeiten eng zusammen, so dass sie auch bei uns nach wie vor topaktuell informiert sind.

SOMMERMEISTERSCHAFT VON BERN (24.6.2006)

Sieger des Tournoi d'été, Berne sind: Susanne Frank - Peter Leiser; die Ränge zwei bis fünf belegen: Jean-Bernard Terrettaz - Cédric Thompson, Charly Karrer - Fredy Weiss, Katalin Horvath - Hong Dung Duong, Urs Stutz - Jörg Zinsli.   Vainqueurs du Tournoi d'été, Berne: Susanne Frank - Peter Leiser; les places "deux à cinq": Jean-Bernard Terrettaz - Cédric Thompson, Charly Karrer - Fredy Weiss, Katalin Horvath - Hong Dung Duong, Urs Stutz - Jörg Zinsli.

TURNIER VON SITTEN (20.6.2006)

Sieger des Tournoi de Sion sind: Katalin Horvath - Hong Dung Duong (62.50%); die Ränge zwei bis fünf belegen: Bachar Abouchanab - Tarik Yalcin (60.14%), Dmitrij Nikolenkov - Fernando Piedra (59.17%), Robert Cabessa - Imre Leitgib (57.14%), Perla Danon - Marco Sasselli (56.59%).   Vainqueurs du Tournoi de Sion: Katalin Horvath - Hong Dung Duong (62.50%); les places "deux à cinq": Bachar Abouchanab - Tarik Yalcin (60.14%), Dmitrij Nikolenkov - Fernando Piedra (59.17%), Robert Cabessa - Imre Leitgib (57.14%), Perla Danon - Marco Sasselli (56.59%).

12. WELTMEISTERSCHAFT IN VERONA (24.6.2006)

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus Verona. Für Details können Sie auch direkt auf die Website der WM gehen.

Stand nach zwei Finalrunden Paare Open (24.6.2006)

Rang Paar Total
1 BOMPIS - SAINTE MARIE 57.08%
2 FU - ZHAO 56.36%
3 RAMONDT - WESTRA 56.35%
4 PSZCZOLA - BALICKI 55.72%
5 LEVIN - WEINSTEIN 55.20%
6 BAKHSHI - MCINTOSH 55.19%
7 GITELMAN - MOSS 54.93%
8 OLANSKI - STARKOWSKI 54.91%
9 GUNEV - STEFANOV 54.80%
10 FANTONI - NUNES 54.48%

Keine Schweizer mehr dabei.

Stand nach Abschluss = vier Finalrunden Damen Paare (24.6.2006)

Rang Paar Total
1 LEVITINA - SANBORN 57.31%
2 WANG - WANG 56.73%
3 SEAMON-MOLSON - AUKEN 56.51%
4 ZHANG - GU 55.35%
5 SVER - PILIPOVIC 54.94%
6 BROCK - DHONDY 53.83%
7 ARNOLDS - VRIEND 53.18%
8 GWOZDZINSKY - STRAUCH 52.92%
9 QUINN - BREED 52.68%
10 BESSIS - WILLARD 52.41%

Keine Schweizerinnen mehr dabei.

WM Senioren Paare nach acht Runden (24.6.2006)

Rang Paar Total
1 KLAVER - RAMER 57.63%
2 KLUKOWSKI - JEZIORO 57.45%
3 WLADOW - MARSAL 56.40%
4 DOREMANS - TROUWBORST 56.39%
5 RICCIARELLI - BARONI 55.40%
6 ANTAS - KACZANOWSKI 55.18%
7 MILNER - LEV 55.16%
8 KUBAK - MILAVEC 54.94%
9 FALCO - RESTA 54.68%
10 KRATZ - STRATER 54.66%
33 BOESIGER - SPENGLER 52.11%
42 BENBASSAT - DELORME 51.01%
52 SCHMID - WEINBERG 49.82%
81 ACHTERBERG - BIGAT 45.12%

Stand nach fünf Finalrunden Halbfinal Paare Open (21.6.2006)

Rank Pair Tot
1 AUKEN - CHRISTIANSEN 58.94%
2 ARASZKIEWICZ - KOWALSKI 58.47%
3 ROMBAUT - SEBBANE 56.76%
4 PSZCZOLA - BALICKI 55.95%
5 KOWALSKI - TUSZYNSKI 55.32%
6 GLOYER - LAUSS 55.30%
7 BALIAN - TOFFIER 54.90%
8 EFRAIMSSON - MORATH 54.87%
9 GUNEV - STEFANOV 54.76%
10 JAGNIEWSKI - PAZUR 54.57%
124 GWINNER - PAWLIK 48.62%
160 TACIUC - STAVRACHE 46.38%

WM Senioren Paare nach vier Qualifikationsrunden (21.6.2006)

Rang Paar Total
1 KLAVER - RAMER 58.85%
2 WLADOW - MARSAL 58.72%
3 FALCO - RESTA 56.69%
4 KUBAK - MILAVEC 56.68%
5 ALEKSANDRZAK - ZDZIENICKI 56.55%
6 RICCIARELLI - BARONI 55.41%
7 ROGOWSKI - POCHRON 55.27%
8 ANTAS - KACZANOWSKI 55.05%
9 BOESIGER - SPENGLER 54.94%
10 KRATZ - STRATER 54.52%
37 BENBASSAT - DELORME 52.39%
67 SCHMID - WEINBERG 49.11%
75 ACHTENBERG - BIGAT 47.49%

Stand nach vier Finalrunden Halbfinal Paare Open (21.6.2006)

Rang Paar Total
1 AUKEN - CHRISTIANSEN 61.60%
2 ARASZKIEWICZ - KOWALSKI 58.25%
3 KOWALSKI - TUSZYNSKI 55.92%
4 RAMONDT - WESTRA 55.91%
5 EFRAIMSSON - MORATH 55.80%
6 GLOYER - LAUSS 55.63%
7 ROMBAUT - SEBBANE 55.54%
8 SEQUERA - AGARWAL 55.47%
9 PSZCZOLA - BALICKI 55.44%
10 CHEMLA - CRONIER 54.91%
130 GWINNER - PAWLIK 48.35%
136 TACIUC - STAVRACHE 47.73%

Stand nach fünf Finalrunden Halbfinal Damen Paare (21.6.2006)

Rang Paar Total
1 SVER - PILIPOVIC 57.30%
2 MICHIELSEN - WORTEL 56.39%
3 GRANOVETTER - ZUR-CAMPANILE 56.15%
4 REESS - FREY 55.81%
5 HARASIMOWICZ - PASTERNAK 55.32%
6 BROCK - DHONDY 55.07%
7 LEGER - RIMBAUD 54.54%
8 BREWIAK - SARNIAK 54.11%
9 MARIANO - GALLEGO 53.44%
10 THUILLEZ - JEANIN-NALTET 53.14%

Final Damen Team WM

Amerikanisches Finale bei den Damen:

Team 1 2 3 4 Tot
Steiner 8 37 57 14 116
Narasimhan 50 5 24 4 83

Und die Bronzemedaille geht bei dem Damen an Schweden

Team 1 2 Tot
Katt-Bridge 20 39 59
China Global Times 14 36 50

Halbfinale Team - WM (Rosenblum)

Team 1 2 3 4 Tot
Meltzer 48 61 24 38 171
Welland R 30 0 26 27 83
 
Team 1 2 3 4 Tot
Yadlin 51 29 22 5 107
Henner 36 9 23 30 98

Viertelfinale Team - WM (Rosenblum)

Team 1 2 3 4 Tot
Mahaffey 24 12 9 56 101
Henner 25 41 61 19 146
 
Team 1 2 3 4 Tot
Yadlin 22 23 55 48 148
China SMEG 42 34 27 28 131
 
Team 1 2 3 4 Tot
Soulet 22 32 31 33 118
Welland R 22 31 46 45 144
 
Team 1 2 3 4 Tot
Meltzer 18 26 27 38 109
Nickell 42 13 26 5 86

Final Team WM für Senioren

Team 1 2 Tot
Markowicz 11 48 59
Finkel 33 20 53

Stand nach Abschluss Qualifikation (5 Runden) Open Paare (19.6.2006):

Rang Paar Total
1 GOEL - MUKHERJEE 59.42%
2 GRENTHE - DUGUET 58.68%
3 BALIAN - TOFFIER 58.02%
4 GOTARD - PIEKAREK 57.93%
5 MAKSYMETZ - ANDERSSON 57.88%
6 AUKEN - CHRISTIANSEN 57.40%
7 ALBAMONTE - INTONTI 57.36%
8 GUPTA - THAKRAL 57.04%
9 KRANYAK - SMITH 56.57%
10 COPE - HOLMAN 56.56%

und die Schweizer (inklusive "Semi-Schweizer"):

78 TACIUC - STAVRACHE 53.12%
80 GWINNER - PAWLIK 53.05%
202 CABAJ - ILNICKI 49.31%
276 MUCHA - PANA 46.43%

Stand nach Abschluss Qualifikation (5 Runden) Damen Paare (19.6.2006):

Rang Paar Total
1 HUANG - WANG 59.69%
2 GLASSON - BERKOWITZ 57.83%
3 ARAMI - SCHWARTZ 56.22%

und die Schweizerinnen:

13 HAMMERLI - ERHART 53.37%
43 H. SAESSELI - HOCHULI 49.77%
71 GERSTEL - WAELCHLI 46.24%

Stand nach Qualifikationsrunde 4 Open Paare (18.6.2006):

Rang Paar Total
1 GOEL - MUKHERJEE 59.53%
2 GOTARD - PIEKAREK 59.27%
3 BALIAN - TOFFIER 58.74%
4 GRENTHE - DUGUET 58.15%
5 KOLESNIK - SCARAMUZZI 57.80%
6 AUKEN - CHRISTIANSEN 57.69%
7 MARTENS - VAINIKONIS 57.43%
8 GUPTA - THAKRAL 57.29%
9 ALBAMONTE - INTONTI 56.97%
10 GAVIARD - BESSIS 56.60%

und die Schweizer (inklusive "Semi-Schweizer"):

28 TACIUC - STAVRACHE 55.57%
109 GWINNER - PAWLIK 52.24%
153 CABAJ - ILNICKI 50.94%
252 MUCHA - PANA 47.24%

Stand nach vier Qualifikationsrunden Damen Paare (18.6.2006) - infolge Konkurrenz zur Open-Konkurrenz deutlich schwächer besetzt als das Open:

Rang Paar Total
1 HUANG - WANG 61.63%
2 ARAMI - SCHWARTZ 58.10%
3 GENTILI - SEVERGNINI 55.64%

und die Schweizerinnen:

16 HAMMERLI - ERHART 53.26%
49 H. SAESSELI - HOCHULI 49.26%
69 GERSTEL - WAELCHLI 46.05%

Rosenblum 1/8-Finals (WM für Teams):

Team 1 2 3 4 Tot
Nickell 37 25 49 37 148
Gartaganis 31 26 11 31 99
 
Team 1 2 3 4 Tot
Schwartz 24 34 13 32 103
Mahaffey 33 26 38 14 111
 
Team 1 2 3 4 Tot
Hecht-Johansen 31 31 11 39 112
Yadlin 16 41 24 39 120
 
Team 1 2 3 4 Tot
Belgium 1 19 21 14 0 54
Soulet 43 35 45 0 123
 
Team 1 2 3 4 Tot
Welland R 30 24 38 41 133
Allfrey 20 20 22 43 105
 
Team 1 2 3 4 Tot
China SMEG 43 51 14 75 183
Milner 25 18 67 17 127
 
Team 1 2 3 4 Tot
Chagas 16 54.50 38 6 114.50
Henner 48 23 24 29 124
 
Team 1 2 3 4 Tot
Meltzer 15 58 28 42 143
Ekeblad 32 29 23 39 123

Rosenblum 1/16-Finals (WM für Teams):

Team 1 2 3 4 Tot
Nickell 62 34 32 36 164
Romania 23 23 14 20 80
 
Team 1 2 3 4 Tot
Schwartz 77 30 29 26 162
Team PharmaService 24 23 19 25 91
 
Team 1 2 3 4 Tot
Lavazza 14 11 6 0 31
Hecht-Johansen 61 27 58 0 146
 
Team 1 2 3 4 Tot
Bridge+ 20 0 27 27 74
Belgium 1 29 47 28 18 122
 
Team 1 2 3 4 Tot
Welland R 33 37 55 17 142
Herbst 17 31 23 33 104
 
Team 1 2 3 4 Tot
China SMEG 30 44 29 29 132
Clair 6 17 23 29 75
 
Team 1 2 3 4 Tot
Chagas 37 26 32 38 133
Iceland 13 35 42 30 120
 
Team 1 2 3 4 Tot
Meltzer 48 16 19 27 110
Izisel 19 21 26 28 94
 
Team 1 2 3 4 Tot
Ekeblad 24 2 41 61 128
Nadar 31 47 19 23 120
 
Team 1 2 3 4 Tot
Henner 22 34 39 28 123
Villa Fabbriche 21 8 23 35 87
 
Team 1 2 3 4 Tot
Milner 14 43 44 32 133
Berg 22 12 27 36 97
 
Team 1 2 3 4 Tot
Morath 10 24 19 36 89
Allfrey 73 29 45 25 172
 
Team 1 2 3 4 Tot
Gordon 40 35 26 14 115
Soulet 19 21 36 50 126
 
Team 1 2 3 4 Tot
Lynch 21 21 35 35 112
Yadlin 50 34 7 31 122
 
Team 1 2 3 4 Tot
Orange 34 25 36 18 113
Mahaffey 36 16 17 46 115
 
Team 1 2 3 4 Tot
Russia 43 27 28 13 111
Gartaganis 42 10 55 32 139

Stand nach Qualifikationsrunde 3 Open Paare (18.6.2006):

Rang Paar Total
1 BALIAN - TOFFIER 60.39%
2 GAVIARD - BESSIS 59.30%
3 AUKEN - CHRISTIANSEN 58.64%
4 GOEL - MUKHERJEE 58.56%
5 HACKETT - HACKETT 58.54%
6 PALAU - GUILLAUMIN 58.23%
7 LIU - ZHONG 58.10%
8 GRENTHE - DUGUET 58.01%
9 WILDAVSKY - DOUB 57.75%
10 KOLESNIK - SCARAMUZZI 57.72%

und die Schweizer (inklusive "Semi-Schweizer"):

47 TACIUC - STAVRACHE 54.92%
132 GWINNER - PAWLIK 51.54%
189 CABAJ - ILNICKI 49.33%
276 MUCHA - PANA 46.30%

Stand nach drei Qualifikationsrunden Damen Paare (18.6.2006) - infolge Konkurrenz zur Open-Konkurrenz deutlich schwächer besetzt als das Open:

Rang Paar Total
1 HUANG - WANG 62.24%
2 GENTILI - SEVERGNINI 57.71%
3 FARKAS - DAN 56.75%

und die Schweizerinnen:

14 HAMMERLI - ERHART 53.29%
51 H. SAESSELI - HOCHULI 48.71%
75 GERSTEL - WAELCHLI 45.31%

Stand nach Qualifikationsrunde 2 Open Paare (17.6.2006):

Rang Paar Total
1 MAKSYMETZ - ANDERSSON 61.52%
2 GAVIARD - BESSIS 61.34%
3 PALAU - GUILLAUMIN 60.15%
4 ISPAHANI - GREENWOOD 59.94%
5 GOKHALE - IYENGAR 59.49%
6 POPOVA - KARAKOLEV 59.14%
7 ZOBU - ARONOV 59.00%
8 GRENTHE - DUGUET 58.56%
9 AUKEN - CHRISTIANSEN 58.43%
10 ARASZKIEWICZ - KOWALSKI 58.32%

und die Schweizer (inklusive "Semi-Schweizer"):

135 GWINNER - PAWLIK 51.75%
194 CABAJ - ILNICKI 49.30%
295 BAUSBACK - BUCHLEV 44.26%
307 MUCHA - PANA 42.27%

Stand nach zwei Qualifikationsrunden Damen Paare (16.6.2006) - infolge Konkurrenz zur Open-Konkurrenz deutlich schwächer besetzt als das Open:

Rang Paare Total
1 GENTILI - SEVERGNINI 60.11%
2 HUANG - WANG 59.38%
3 GIANARDI - ROVERA 57.62%

und die Schweizerinnen:

32 HAMMERLI - ERHART 51.17%
47 GERSTEL - WAELCHLI 48.87%
56 H. SAESSELI - HOCHULI 47.76%

Erste Qualifikationsrunde Open Paare (16.6.2006):

Rang Paar Total
1 DAS - SARKAR 68.49%
2 GRENTHE - DUGUET 68.28%
3 ZOBU - ARONOV 66.44%
4 PALAU - GUILLAUMIN 64.65%
5 NELSON - NELSON 63.66%
6 MAKSYMETZ - ANDERSSON 63.37%
7 KOWALSKI - TUSZYNSKI 62.63%
8 POPOVA - KARAKOLEV 62.53%
9 ROY - ROY 61.93%
10 GOKHALE - IYENGAR 61.63%

und die Schweizer:

310 CABAJ - ILNICKI 41.22%
321 MUCHA - PANA 38.86%

Erste Qualifikationsrunde Damen Paare (16.6.2006) - infolge Konkurrenz zur Open-Konkurrenz deutlich schwächer besetzt als das Open:

Rang Paar Total
1 HUANG - WANG 62.78%
2 GENTILI - SEVERGNINI 62.71%
3 CINAR - AKIN 62.46%

und die Schweizer:

20 GERSTEL - WAELCHLI 53.99%
53 HAMMERLI - ERHART 48.57%
65 H. SAESSELI - HOCULI 45.30%

Beim Rosenblum - Cup (= Team-WM) haben alle Team, bei denen Schweizer Spieler beteiligt waren, keinen Erfolg zu verzeichnen. Dies gilt selbst für Pierre Zimmermann, welcher jeweils in einem Team mit vielen der besten französischen Profispieler als Sponsor mitspielt: Aus im 1/64 Finale. Das 1/64-Finale bedeute auch das aus für das Team Gwinner. Andere scheiterten gar in der Vorrunde.

ROSENBLUM CUP - Team-Weltmeisterschaft,  1/64 Finals

Teams Endresultat
Zimmerman - Morath 59 - 81
Gwinner - Nadar 72 - 112
Gillis - Gordon 122 - 123
Lynch - Agressor 143 - 57
Nickell - Texans 115 - 88
Angelini - Schwartz 92 - 124
Lavazza - Pont 120 - 52
Jacobs - Bridge+ 113-122
Welland - R Strul 132 - 91.5
China - SMEG Teltscher 126 - 107
Chagas - 11 diamonds 173 - 110
Meltzer - Altshuler-Shaha 138 - 64
Ekeblad - Borevkovic 161 - 102
Henner - Bareket 130 - 100
Milner - Tananbaum 128 - 115
Orange - Cope 128 - 77
Russia - Robinson 160 -83
Bessis - Gartaganis 87 - 103
Mullamphy - Mahaffey 87 - 103
Yadlin - Allana 102 - 78.5
Soulet - de Botton 138 - 116
Allfrey - Szilagy 100 - 70
Chang - Berg 127 - 135
Tornay - Villa Fabbriche 81 - 101
Cornell - Izisel 67 - 127
Iceland - Vasilev 187 - 60
Akgul - Clair 88 - 116
Herbst - Canada 141 - 94
Assemi - Belgium 80 - 146
Hecht-Johansen - Grenthe 125 - 122
Team - Popova 139 - 120
Jokisch - Romania 105 -133

SCHWEIZER CUP FÜR SPIELER DER ZWEITEN SERIE (14.6.2006)

Das Siegerteam 2006 ist LES BLACK'S mit Cap. Pierre-Alain Schwarz, Anne Joseph-Schwarz, Jacqueline Schwarz, Jean-Claude Schwarz.

Sie schluge TRE CASTELLI mit Cap. Gianni Biasca-Caroni, Charlotte Glass, Giorgio Brunelli und Alfredo Gomez de Ayala.

TROPHÉE DE GENÈVE (12.06.2006)

Sieger der Trophée de Genève sind: Olivier La Spada - Renato Muneratti (60.94%); die Ränge zwei bis fünf belegen: Evelyn Vittone - Jean-Claude Moretti (58.29%), Mme A. Triomphe - Michel Triomphe (58.02%), Beat Schmid - Rolf Weinberg (57.96%), Katalin Horvath - Hong Dung Duong (57.94%).   Vainqueurs Trophée de Genève: Olivier La Spada - Renato Muneratti (60.94%) ; les places "deux à cinq": Evelyn Vittone - Jean-Claude Moretti (58.29%), Mme A. Triomphe - Michel Triomphe (58.02%), Beat Schmid - Rolf Weinberg (57.96%), Katalin Horvath - Hong Dung Duong (57.94%).

WELTMEISTERSCHAFT IN VERONA (12.6.2006)

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus Verona. Für Details können Sie auch direkt auf die Website der WM gehen.

WM Verona: Finale Mixed Pairs: Schlussklassement / Classement final (12.06.06)

Dreifacher Triumph der Vertreter aus den USA. Sieger: Weltmeister sind McCALLUM Karen - GRANOVETTER Matt mit 59.28%.

Nach gutem Start leider ein Einbruch von Alfredo Versace und Chantal Hämmerli: "Rien ne va plus" in den letzten beiden Sitzungen. Schade. Und trotzdem, das muss man Chantalina das Erreichte erst nachmachen - (sicherlich bezahlter) Profi als Partner hin oder her!

Rang Name des Paares Land %
60
68
95
HAEMMERLI Chantal
SAESSELI Irene
OVIDIO Catherine d'
VERSACE Alfredo
PIEDRA Fernando
ZIMMERMANN Pierre
SUI - ITA
SUI - SUI
FRA - SUI
52.04
51.58
50.00

WM Verona: Finale Mixed Pairs: 3. Sitzung / 3ème séance (12.06.06)

Rang Name des Paares Land %
42
66
120
OVIDIO Catherine d'
SAESSELI Irene
HAEMMERLI Chantal
ZIMMERMANN Pierre
PIEDRA Fernando
VERSACE Alfredo
FRA - SUI
SUI - SUI
SUI - ITA
54.47
51.77
47.19

WM Verona: Finale Mixed Pairs: die kumulierte Rangliste (12.06.06)

Rang Name des Paares Land %
37
75
127
HAEMMERLI Chantal
SAESSELI Irene
OVIDIO Catherine d'
VERSACE Alfredo
PIEDRA Fernando
ZIMMERMANN Pierre
SUI - ITA
SUI - SUI
FRA - SUI
54.46
51.49
47.80

WM Verona: Finale Mixed Pairs: 2. Sitzung / 2ème séance (12.06.06)

Rang Name des Paares Land %
39
122
161
SAESSELI Irene
OVIDIO Catherine d'
HAEMMERLI Chantal
PIEDRA Fernando
ZIMMERMANN Pierre
VERSACE Alfredo
SUI - SUI
FRA - SUI
SUI - ITA
54.50
47.78
42.37

Resultate der Schweizer Teilnehmer in der ersten Finalrunde Mixte (12.6.2006): Chantal Hämmerli, oder Chantalina, wie ich sie nenne - es wird langsam unheimlich - was das versteckte Training im ok-bridge alles so bringt: Platz 1 nach einer von drei Finalrunden!

Rang Name des Paares Land %
1
114
119
HAEMMERLI Chantal
SAESSELI Irene
OVIDIO Catherine d'
VERSACE Alfredo
PIEDRA Fernando
ZIMMERMANN Pierre
SUI - ITA
SUI - SUI
FRA - SUI
66.52
48.47
47.81

Das Turnier jener Paare, welche das Finale nicht erreicht haben, endete aus schweizerischer Sicht wie folgt:

WM Verona: Consolation: Schlussklassement / Classement final (12.06.06)

Rank Pairs Nationality %
42
48
82
111
MUCHA Rita
LANGER Darina
DUC Laurence
NIKITINE Ruth
PANA Alexandru
GWINNER Hans-Herman
MAGNUSSON Stephan
KUTNER Roger
SUI - SUI
SUI - GER
SUI - SUI
SUI - SUI
54.94
54.54
52.00
50.73

Die Schlussrangliste nach der Qualifikation der Weltmeisterschaft Paare - Mixte. Hervorragendes Resultat für Chantal Hämmerli aus der Schweiz: Rang 2 mit Alfredo Versace aus Italien. Hier die kumulierte Rangliste (10.6.2006) - rot die Paare, welche für das Finale qualifiziert sind (dies gelang insgesamt den ersten 182 von 481 teilnehmenden Paaren).

Rang Name des Paares Land %
2
80
105
224
239
244
281
297
HAEMMERLI Chantal
SAESSELI Irene
OVIDIO (SAUL) C
LANGER Darina
NIKITINE Ruth
MUCHA Rita
DUC Laurence
GREY Hedy
VERSACE Alfredo
PIEDRA Fernando
ZIMMERMANN Pierre
GWINNER Hans-Herman
KUTNER Roger
PANA Alexandru
MAGNUSSON Stephan
GRENTHE Jerome
SUI - ITA
SUI - SUI
FRA - SUI
SUI - GER
SUI - SUI
SUI - SUI
SUI - SUI
SUI - FRA
61.69
54.28
53.50
50.62
50.17
50.04

49.22
48.89

Resultate der Schweizer Teilnehmer in der dritten und letzten Qualifikationsrunde Mixte (11.6.2006):

Rang Name des Paares Land %
43
48
68
70
115
170
245
380
HAEMMERLI Chantal
OVIDIO Catherine d'
NIKITINE Ruth
LANGER Darina
DUC Laurence
SAESSELI Irene
MUCHA Rita
GREY Hedy
VERSACE Alfredo
ZIMMERMANN Pierre
KUTNER Roger
GWINNER Hans-Herman
MAGNUSSON Stephan
PIEDRA Fernando
PANA Alexandru
GRENTHE Jerome
SUI - ITA
FRA - SUI
SUI - SUI
SUI - GER
SUI - SUI
SUI - SUI
SUI - SUI
SUI - FRA
59.07
58.74
57.11
57.03
54.70
52.50
50.03
45.37

Super - Führung einer Schweizerin nach 2. Qualifikationsrunde im Mixte - die kumulierte Rangliste (10.6.2006):

Rang Name des Paares Land %
1
78
218
225
247
340
357
367
HAEMMERLI Chantal
SAESSELI Irene
OVIDIO (SAUL) C
GREY Hedy
MUCHA Rita
LANGER Darina
NIKITINE Ruth
DUC Laurence
VERSACE Alfredo
PIEDRA Fernando
ZIMMERMANN Pierre
GRENTHE Jerome
PANA Alexandru
GWINNER Hans-Herman
KUTNER Roger
MAGNUSSON Stephan
SUI - ITA
SUI - SUI
FRA - SUI
SUI - FRA
SUI - SUI
SUI - GER
SUI - SUI
SUI - SUI
62.99
55.15
50.88
50.66
49.99
47.42
46.71
46.44

Resultate der Schweizer Teilnehmer in der zweiten Qualifikationsrunde Mixte (10.6.2006):

Rang Name des Paares Land %
13
136
163
358
381
414
426
467
HAEMMERLI Chantal
SAESSELI Irene
GREY Hedy
OVIDIO (SAUL) C
MUCHA Rita
DUC Laurence
LANGER Darina
NIKITINE Ruth
VERSACE Alfredo
PIEDRA Fernando
GRENTHE Jerome
ZIMMERMANN Pierre
PANA Alexandru
MAGNUSSON Stephan
GWINNER Hans-Herman
KUTNER Roger
SUI - ITA
SUI - SUI
SUI - FRA
FRA - SUI
SUI - SUI
SUI - SUI
SUI - GER
SUI - SUI
61.93
54.09
52.93
46.13
45.22
42.88
41.80
36.71

Resultate der Schweizer Teilnehmer in der ersten Qualifikationsrunde Mixte (10.6.2006):

Rang Name des Paares Land %
2
78
92
99
116
163
245
291
HAEMMERLI Chantal
NIKITINE Ruth
SAESSELI Irene
OVIDIO (SAUL) C
MUCHA Rita
LANGER Darina
DUC Laurence
GREY Hedy
VERSACE Alfredo
KUTNER Roger
PIEDRA Fernando
ZIMMERMANN Pierre
PANA Alexandru
GWINNER Hans-Herman
MAGNUSSON Stephan
GRENTHE Jerome
SUI - ITA
SUI - SUI
SUI - SUI
FRA - SUI
SUI - SUI
SUI - GER
SUI - SUI
SUI - FRA
64.06
56.72
56.27
55.64
54.86
53.06
50.09
48.38

SCHWEIZER CUP OPEN (6.6.2006)

Sieger 2006: Diego mit Cap. Tarik Yalcin, Hedy Grey, Christian Catzeflis, Hong Dung Duong, Régis Lévy, Firinde Teylouni.

SCHWEIZER CUP DAMEN (6.6.2006)

Siegerinnen des Damencups: Just for Fun mit Cap. Rita Mucha, Susy Frölicher, Andrea Haidorfer, Anne Kaelin-Crittin, Dorli Rauber, Irène Saesseli.

SCHWEIZER PAARMEISTERSCHAFT SENIOREN (5.6.2006)

Die neuen Seniorenmeister der Schweiz heissen: Rita Mucha - Alexandru Pana.

NEUE BILDER  (4.6.2006)

Hier finden Sie neue Bilder von Turnieren: Vom ZBC Turnier sowie aus Vitznau.

NEUE BRIDGE-WEBSITE. AB SOFORT VOM GENERALSEKRETARIAT DER FSB (2.6.2006)

Ab sofort können Sie sich aktuell über die neusten Resultate der Bridgeszene und viele andere interessante Themen zum Bridge bei der offiziellen Website des Generalsekretariats des schweizerischen Bridgeverbandes informieren. Selbstverständlich können Sie sich dort auch für Turniere anmelden, Bestellungen per Internet verschicken und vieles mehr. Schauen Sie vorbei. Die Website befindet sich noch im Aufbau, daher nimmt der Inhalt permanent zu. Selbstverständlich koordinieren wir uns und arbeiten eng zusammen, so dass sie auch bei uns nach wie vor topaktuell informiert sind.

SIMULTANÉE MONDIALE (2.6.2006)

Bridge-Center Zürich (13 Paare): 1. Rita Mucha - Alexandru Pana,  2. Marie-Louise Zinsli - Jörg Zinsli sowie Peter Gebauer - Peter Toszeghi, 4. Lilly Notter - Bruno Anderegg, 5. Judith Kalkstein - Sieg-fried Kalkstein.

Bridge Club Luzern (14 Paare): 1. M.-A. Nadrai - Pedro Bilar, 2. Michael Schmid - Beda Wettenschwiler, 3. Renata Filali - Vreni Fischer, 4. Kirsti Houghton - David Houghton, 5. André Stalder - Vreni Wälti

Cité Lausanne (15 Paare): 1. Tarik Yalcin - Gojko Zivkovic, 2. Françoise Collaros - Evelyn Vittone, 3. Laurence Duc - Stephan Magnusson, 4. Irena Kurzynska - Stefan Sobiecki, 5. Chantal Janzer - Anne Krayenbühl

Schweizer Resultate weltweit verglichen unter: ECatsBridge

  Bridge-Center Zurich (13 paires): 1. Rita Mucha - Alexandru Pana, 2. Marie-Louise Zinsli - Jörg Zinsli sowie Peter Gebauer - Peter Toszeghi, 4. Lilly Notter - Bruno Anderegg, 5. Judith Kalkstein - Sieg-fried Kalkstein.

Bridge Club Lucerne (14 paires): 1. M.-A. Nadrai - Pedro Bilar, 2. Michael Schmid - Beda Wettenschwiler, 3. Renata Filali - Vreni Fischer, 4. Kirsti Houghton - David Houghton, 5. André Stalder - Vreni Wälti

Cité Lausanne (15 paires): 1. Tarik Yalcin - Gojko Zivkovic, 2. Françoise Collaros - Evelyn Vittone, 3. Laurence Duc - Stephan Magnusson, 4. Irena Kurzynska - Stefan Sobiecki, 5. Chantal Janzer - Anne Krayenbühl

Résultats suisse en comparaison du monde sous: ECatsBridge

ROTE PUNKTE - STAND PER 24.5.2006

Die ersten sechs Ränge per 23. Mai 06:

Rang 1 4801 PIEDRA Fernando 797
Rang 2 2811 YALCIN Tarik 731
Rang 3 3270 ABOUCHANAB Bachar 539
Rang 4 1873 MUCHA Rita 525
Rang 5 1356 GWINNER Hans-Hermann 524
Rang 6 6497 RANIS Michael 514

BONN-CUP (25.5.06)

Die Niederländer gewinnen den Nationencup 2006 in Bonn. Im Finale bezwangen sie die Polen dank einem sehr erfolgreichen ersten Drittel, in der Folge verwahrten sie den Vorsprung souverän.

Team 1 2 3 Tot
Netherlands 28 2 2 32
Poland 0 6 10 16

Die Schweiz trat in der Besetzung Dinu Stancescu, Fredy Weiss, Leo Weiss und Hugo Zeltner an - sozusagen als Generalprobe für die WM in Verona. Nach missglückter Qualifikation gelangen die Klassierungsspiele besser: Die Schweiz gewann gegen die Junioren aus Deutschland mit 18:12, verloren anschliessend gegen Estland mit 13:17 HP und feierten ein versöhnlichen Abschluss mit 16:14 gegen Ungarn. Dennoch blieb nur der zweitletzte Platz, letzte war abgeschlagen mit einem Durchschnitt pro Spiel von weniger als 5 VP die Mannschaft aus der Slowakei . Die Schlussrangliste:

Rang Team C/O 1 2 3 Tot
3 Bulgaria 158 11 20 17 206
4 France 143 24 20 18 205
5 Czech Republic 155 11 11 17 194
6 England 145 19 10 19 193
7 Canada 144 7 25 15 191
8 Germany II 154 12 13 11 190
9 Germany I 133 23 17 13 186
10 Sweden 141 19 10 12 182
11 Austria 140 18 19 0 177
12 Germany Juniors 120 12 18 25 175
13 Belgium 109 18 24 15 166
14 Estonia 110 25 17 13 165
15 Hungary 133 6 5 14 158
16 Switzerland 110 18 13 16 157
17 Slovakia 46 5 6 1 58

Schon die Qualifikationsrunde (neun Matches) verlief für das schweizerische Team nicht den Erwartungen entsprechend: Nur ein Sieg gegen das inferiore Team aus der Slowakei und ein Forfaitsieg gegen die nicht erschienenen Inder, ansonsten setzte es nur Niederlagen ab. Zweitletzter Rang  in der Qualifikationsgruppe B:

Rank Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Tot
1 Poland 25 16 25 23 10 18 19 25 23 184
2 Bulgaria 22 14 23 18 11 25 21 17 7 158
3 Czech Republic 18 25 13 7 22 16 25 13 16 155
4 Germany II 15 16 18 14 20 14 15 17 25 154
5 Canada 5 18 17 17 19 21 15 15 17 144
6 France 23 24 5 16 25 9 9 18 14 143
7 Switzerland 7 14 7 9 18 25 4 13 13 110
8 Slovakia 8 0 1 13 2 0 18 2 2 46

Das schweizerische Team:

Dinu Stancescu Fredy Weiss Leo Weiss Hugo Zeltner

ENTWICKELN SIE IHR BRIDGE WEITER (23.5.2006)

Hier finden Sie einen Vorschlag, wie man sich gegen Sperransagen in einer Farbe wehren kann.

Championnat de Lausanne, 20. Mai 2006

1.) Tarik Yalcin - Yves Moulin 63.45% / 2.) Mostapha Aminian - Jean-Berard Terrettaz 60.81% / 3.) Gojko Zivkovic, - David Mossop 60.16% /4.) Christian Catzeflis - Roy Kienast 59.91% / 5.) Marie-Louise Zinsli - Jörg Zinsli 59.88% / 6.) Stephan Magnusson - Marco Sasseli 57.12%. Weitere Paare aus der deutschen Schweiz: 8. Rita Mucha - Michael Ranis (56.91%), 9. Hedy Grey - Beda Wettenschwiler 55.18%, 12.) Alicia Fierz - Irène Saesseli 54.00% sowie 19. Hermann Bendel - Fernando Piedra (52.07%). Die restlichen Paare der deutschen Schweiz unter 50%.

Vainqueurs du tournoi par paires de Lausanne: Tarik Yalcin - Yves Moulin (63.45%); les places "deux à cinq": Mostapha Aminian - Jean-Berard Terrettaz (60.81%), Gojko Zivkovic, - David Mossop (60.16%), Christian Catzeflis - Roy Kienast (59.91%) et Marie-Louise Zinsli - Jörg Zinsli(59.88%).

BRIDGE DRIVE ZÜRICH (20.5.2006)

Sieger dieses in Zunfthäusern durchgeführten regionalen Turniers (keine roten Punkte) sind Hans Jacquemard - Herr Pfanner.

SCHWEIZER CUP DAMEN (19.5.2006)

Im Finale des Damencups stehen Just for Fun (Cap. Rita Mucha, Susy Frölicher, Andrea Haidorfer, Anne Kaelin-Crittin, Dorli Rauber, Irène Saesseli) sowie GALLAND (Cap. Nina Galland, Elisabeth Barbe, Alicia Fierz, Annie Mathieu, Monika Sautaux).

SCHWEIZER CUP FÜR SPIELER DER ZWEITEN SERIE (19.5.2006)

Im Finale stehen: TRE CASTELLI (Cap. Gianni Biasca-Caroni, Charlotte Glass, Giorgio Brunelli, Alfredo Gomez de Ayala) sowie LES BLACK'S (Cap. Pierre-Alain Schwarz, Anne Joseph-Schwarz, Jacqueline Schwarz, Jean-Claude Schwarz).

SOMMERBRIDGE (19.5.2006)

Junge Bridgespielerinnen der Regionen organisieren einen Sommer-Bridge. Details erfahren Sie hier.

SCHWEIZER CUP OPEN (18.5.2006)

Royal Flush mit Cap. Irène Saesseli, Darina Langer, Thomas Andersson, Nikolas Bausback, H.-H. Gwinner, Florian Künzli und Carmelo Pennestri ziehen mit einem Sieg gegen Center mit der Besetzung Cap. Jörg Zinsli, Michael Ranis, Urs Stutz, Fredy Weiss, Leo Weiss und Beda Wettenschwiler ins Finale des Schweizer Cups ein. Dort treffen sie auf Diego (Cap. Tarik Yalcin, Hedy Grey, Christian Catzeflis, Hong Dung Duong, Régis Lévy, Firinde Teylouni).

SWISS TROPHY

Leider fällt die Swiss Trophy dieses Jahr aus: Der Muttertag scheint viele Bridgespieler von ihrem Hobby abzuhalten.

Damencup (11.5.2006)

Das erste Finalistenteam steht fest: GALLAND (Cap. Nina Galland, Elisabeth Barbe, Alicia Fierz, Annie Mathieu und Monika Sautaux), dies nach einem Sieg gegen AVANTI (Cap. Uschi Husten, Erna Cheng, Madi Gerstel, Darina Langer und Ruth Nikitine).

LAUSANNE TEAMTURNIER  (6.5.2006)

Die Sieger heissen: Bachar Abouchanab - D. Nikolenkov - F. Piedra - Tarik Yalcin. Rang 3 für Michael Ranis - George Hashimoto, dies mit Stefan Lenardic - John Maier als Partner.

BRIDGESYSTEM EVOLUTION (6.5.2006)

Sind Sie interessiert, Ihr Bridge weiter zu entwickeln? Dann schauen Sie sich das System "Evolution" an, ein natürliches System mit 5er-Edelfarben, 4er-Karo und 2er-Treff als Basis. Sie können die einzelnen Systemteile auch als Dokument runterladen. Insbesondere stellen wir zur Verfügung: Die Übersicht, partnerschaftliche Regeln, technische Regeln, die Blattbewertung, die Unterfarbeneröffnungen, die Oberfarbeneröffnungen, die Eröffnung "1 Ohne", die Eröffnnung "2 Treff", die Eröffnungen "2 Karo", "2 Herz", "2 Pik" und "2 Ohne", die Sperransagen, das Schlemmlizit, die Interventionen durch unsere Seite, das Verhalten bei "Interventionen des Gegners", die "Ausspiele" und das "Gegenspiel".

SCHWEIZER CUP - Resultate Stand 14.4.2006

Hier finden Sie das Open, den Damencup und den Cup für Spieler der zweiten Serie. Im Open hat Center mit der Besetzung Cap. Jörg Zinsli, Michael Ranis, Urs Stutz, Fredy Weiss, Leo Weiss und Beda Wettenschwiler das Halbfinale erreicht. Die Gegner stammen ebenfalls aus Zürich: Royal Flush mit Cap. Irène Saesseli, Darina Langer, Thomas Andersson, Nikolas Bausback, H.-H. Gwinner, Florian Künzli und Carmelo Pennestri. Im anderen Halbfinale spielen Diego (Cap. Tarik Yalcin,Christian Catzeflis, Hong Dung Duong, Régis Lévy und Firinde Teylouni) gegen SU DO KU (Cap. Christiane Farina, Stephane Cabaj, Bohdan Gaede, Daniel Varenne und Stanley Walter). 

VITZNAU (28.4.2006)

Die Sieger von Vitznau 2006 sind Vizeweltmeisterin (Venice-Cup 2005) Anja Alberti und ihr Lebenspartner Nico Bausback. Ein Bravo nach Deutschland.

EINE BRIDGENACHT IN DEN NIEDERLANDEN (25.4.2006)

Haben Sie Lust, im August ein Turnier in den Niederlanden zu spielen? Klicken Sie hier.

TOURNOIS DE LA RIVIERA (24.4.2006)

Das ehemalige Turnier von  La Tour de Peilz gewinnen Monica Sautaux - François Stöckli.

MITTEILUNG IN EIGENER SACHE

Nächste Woche wechseln wir unseren Internetprovider. Folge

Der Link www.jzinsli.ch bleibt bestehen.

Der Link http://mypage.bluewin.ch/a-z/Zinslis_Bridgehomepage/ wird gelöscht.

Bitte speichern Sie unter Ihren Favoriten oder Ihrer Website den Link www.jzinsli.ch !!!!!!! Besten Dank - Jörg Zinsli

KARFREITAGSTURNIER ZÜRICH (14.4.2006)

Die Basler dominieren das Karfreitagsturnier in Zürich: Hugo Imhof - Pierre Montel gewinnen mit 62.41% vor Susanne Frank - Walter Spengler (61.45%). Die weiter Paare in den "Top ten": Rang 3 für Francine Würgler - Urs Matter (59.38%), Rang 4 für Rita Mucha - Alecu Pana (58.76%), Rang 5 für Judith und Sigi Kalkstein (58.59%), Rang 6 für Peter Gebauer - George Hashimoto (58.43%), Rang 7 für Hans Jacquemard - Hanif Zahir (56.25%), Rang 8 für Irène Saesseli - Jean-Jacques Dousse (55.53%), Rang 9 für Fernando Piedra - Susanne Lenz (55.42%) und schliesslich Rang 10 für Marie-Louise Zinsli - Jörg Zinsli (54.93%).

Von diesem Turnier eine Hand, lizitiert mit dem System "Zass" von Marie-Louise und Jörg: 

 

 

 

System „Zass“

 

System „Evolution“

ª AKQ92

ª J73

 

2       -           2 NT

 

pass     -           1 ♣

© 10642

© A32

 

3 ♣      -           3

 

1 ♠       -           2 NT

¨ 75

¨ A8

 

3       -           3 ♠

 

3 ♣      -           3 ♠

§ 62

§ AKQJ10

 

3 NT    -           4 ♣

 

4 ♠       -           pass

 

 

 

4        -           4 NT

 

 

 

 

 

5 ♣      -           5

 

 

 

 

 

5 NT    -           6 ♠

 

 

 

 

 

pass

 

 

  „2 “ zeigt mindestes eine 5er-♠ und eine 4er- und weniger als eine Eröffnung. Nun beginnt eine Relais-Sequenz: „3 “ zeigt exakt 4 Karten in Herz, „3 “ exakt fünf Karten in ♠. Nach „3 NT“ kennt man die genaue Verteilung: 5-4-2-2. Nun folgt die Frage nach den Assen, den Königen und den Damen (Antworten jeweils 41/30) und so erreicht man im Wissen um die Verteilung und in Kenntnis eines Asses, eines Königs und einer Dame „6 ♠“.

SCHWEIZER CUP - Resultate Stand 14.4.2006

Hier finden Sie das Open, den Damencup und den Cup für Spieler der zweiten Serie.

TURNIER DES ZÜRCHER BRIDGECLUBS (8.4.2006)   

Schönes neues Turnier des Zürcher Bridgeclubs: 82 Paare nahmen an der ersten Austragung im Hilton zu Glattbrugg teil.

Gewonnen wurde das Turnier von Urs - Stutz - Michael Ranis mit 68.14%, gefolgt von Hazy Gwinner - Florian Künzli (62.63%), und Rita Mucha - Alecu Pana (60.7%). Die Ränge 4 - 10: Stefan Lenardic - John Maier (59%), Fredy Weiss - Hugo Zeltner (58.9%), Walter Spengler - Hugo Imhof (58.83%), Gerry Link - Dinu Stancescu (58.62%), Eva Albrektsson - Urs Matter (58.47%), M.-A. Nadrai - Pedro Bilar (57.67%) sowie Marie-Louise Zinsli - Jörg Zinsli (57.2%).

SCHWEIZER CUP - Resultate Stand 9.4.2006

Hier finden Sie das Open, den Damencup und den Cup für Spieler der zweiten Serie. Achtelsfiinal: Royal Flush hat Basel rot mit 41 Imps Differenz geschlagen. Und ein Überraschung: Zurlu gewinnt gegen Les Inconnus.

RIVE GAUCHE (9.4.2006)

Die Sieger heissen: Mostapha Aminian - Jean-Bernard Terrettaz

RUTGERS CUP ZÜRICH (5.4.2006)

Sieger das Team Nägeli, einen hlaben Punkt vor Pana und einen halben Punkt vor Zinsli - ein Photofinish.

Hier finden Sie das Open, den Damencup und den Cup für Spieler der zweiten Serie.

Center (mit Cap. Jörg Zinsli, Michael Ranis, Urs Stutz, Fredy Weiss, Leo Weiss und Beda Wettenschwiler stehen im Viertelfsinale, dies nach einem Sieg gegen Achille Tallon. In der Runde der letzten acht trifft das Team auf Duros (mit Cap. Alexandru Pana Rita Mucha, Gerry Link, Constantin Stancescu und Peter Toszeghi) welche mit einem Forfaitsieg weiter gekommen sind. Ein spannendes Zürcher Duell steht uns also bevor.

CRANS MONTANA OPEN (26.3.2006), Mixte (3.4.2006) und Team (30.3.2006)

Das Open gewinnen Zivkovic - Mossop, den Teamwettbewerb A.-L. Bayard - G. Genoud - M. Mital - S. Roduit - G. Allier.

RUTGERS CUP ZÜRICH (8.3.2006)

Nach den vier Qualifikationsrunde führt das Team Zinsli vor dem Team  Hochuli.

  Rutgers Cup 2005 Rangliste Vorrunden          
    Runde 1 Runde 2 Runde 3 Runde 4 Total Streich Resultat Gesamt Rang Final
6 Zinsli 48 57 71 63 239 48 191 1 A
2 Hochuli 59 59 65 58 241 58 183 2 A
3 Pana 65 41 49 66 221 41 180 3 A
1 Nägeli 51 58 59 56 224 51 173 4 A
11 Matter 51 45 51 60 207 45 162 5 B
7 Müller 64 54 0 35 153 0 153 6 B
12 Leder 42 49 49 44 184 42 142 7 B
13 Kull 39 34 54 43 170 39 131 8 B
5 Tschudi 45 0 31 51 127 0 127 9 C
10 Hofer 40 43 42 33 158 33 125 10 C
9 Zucker 43 41 36 38 158 36 122 11 C
8 Oederlin 29 48 32 41 150 29 121 12 C
4 Graf 0 47 37 36 120 0 120 13 C

BASEL (18.3.2006)   

Die Meisterschaften von Basel gewinnen mit 61.66% Urs Stutz - Jörg Zinsli, welche damit das Turnier bereits zum dritten Mal gemeinsam als Sieger beendet haben (Urs gewann insgesamt bereits gar vier mal). Rang 2 für Alecu Pana - Rita Mucha (60.13%), gefolgt von Florian Künzli - Nikolas Bausback (59.14%), Stefan Lenardic - Joseph Frei (57.81%) sowie Beda Wettenschwiler - Ruth Nikitine (56.92%).

SCHWEIZER CUP - Resultate Stand 19.3.2006

Hier finden Sie das Open, den Damencup und den Cup für Spieler der zweiten Serie.

MONTHEY (11.3.2006)   

Das Turnier in Monthey (31. Austragung) gewinnen Jean-Bernard Terrettaz - Régis Levy mit 66.39%, vor Giancarlo Calati - Jean-Claude Derivaz (61.88%), Christian Catzeflis - Marco Sasselli (61.62%), Rang 4 für Firinde Teylouni - Jean Claude Levy 60.42%) und Rang 5 für Marie-Louise Zinsli - Jörg Zinsli (59.73%). Aus der deutschen Schweiz erreichten weiter Pedro Bilar - Michael Kleinschmidt mit 54.85% den 14. Rang.

RUTGERS CUP ZÜRICH (8.3.2006)

Nach der dritten Qualifikationsrunde führt das Team Hochuli vor dem Team Zinsli.

"ZÜRI-METZGETE" FINDET NICHT STATT (5.3.2006)

Der Anlass wurde wegen eines durch enormen Schneefall ausgelöstes Verkehrschaos in der Schweiz kurzfristig abgesagt.

BRIDGE CENTER ERHÄLT SEIN KLUBEIGENES LIZITSYSTEM (25.2.2006)

Details finden Sie hier.

YVERDON (24.2.2006)

Das Paarturnier war wie immer - und nicht zuletzt wegen der Anwesenheit einiger französischer Spitzenspieler - ganz ansprechend besetzt (70 Paare). Der Sieg ging denn auch nach Frankreich. Aus der deutschen Schweiz nahmen auch erfreulich viele Paare teil, die besten Plätze erreichten Michael Ranis - Beda Wettenschwiler (ca. 59%, Rang 7), Dima Nikolenkov (mit Gojko Zivskovic, ca. 59%, Rang 8), André Stalder - George Hashimoto Rang 11 und Marie-Louise & Jörg Zinsli Rang 12 (beide Paare mit etwas mehr als 57%). Der Sieg beim Teamturnier vom Sonntag ging an J.-P. Guerrini - Dima Nikolenkov - Fernando Piedra - Gérard Tissot.

RUTGERS CUP ZÜRICH (22.2.2006)

Nach der zweiten Qualifikationsrunde führen die Teams Hochuli und Müller.

SCHWEIZER CUP (21.2.2006)

Die ersten Resultate des Opencups, des Damencups und des Cups für Spieler der zweiten Serie.

FESTIVAL SUISSE (17.2.2006)

Sieger sind Dima Nikolenkov - Fernando Piedra, dies vor Fabricotti - Sobiecki (welche die Wertung Scratch gewinnen), Rang 3 für Mossop-Zivkovic, dicht dahinter Pana - Mucha.

PAARTURNIER CONTACT GENF (12.2.2006)

Sieger sind Dimitrie Racovita - Michel Triomphe, Rang 10 für Irène Saesseli (mit Cedric Thompson).

RUTGERS CUP ZÜRICH (8.2.2006)

Nach der ersten Qualifikationsrunde führt das Team Pana.

ROTE PUNKTE - STAND PER 6.2.2006

Es führt Fernando Piedra vor Tarik Yalcin und Hazy Gwinner.

SCHWEIZER PAARMEISTERSCHAFT 1. SERIE OPEN (5.2.2006)

1.             Nikolas Bausback – Hans H. Gwinner 57.34%

2.             Bachar Abouchanab – Marco Sasselli 56.69%

3.             Roger Kutner – Jean-Bernard Terrettaz 53.98%

4.             Constantin Stancescu – Peter Toszeghi 53.38%

5.             Hugo Imhof – Walter Spengler 53.26%

6.             Fredy Weiss – Leo Weiss 52.87%

7.             Urs Stutz – Jörg Zinsli 52.58%

8.             Irène und Heinrich Nägeli 52.57%

9.             David Mossop – Gojko Zivkovic 51.71%

10.        Chantal Hämmerli - Maria Erhart 51.18%

 

Die Meisterschaft für Spieler der zweiten Serie gewannen Véronique Saucy - Alain Cornu. Dritte wurden André Stalder - Martin Theiss.

12. WELTMEISTERSCHAFT IN VERONA (24.6.2006)

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus Verona. Für Details können Sie auch direkt auf die Website der WM gehen.

Stand nach zwei Finalrunden Paare Open (24.6.2006)

Rang Paar Total
1 BOMPIS - SAINTE MARIE 57.08%
2 FU - ZHAO 56.36%
3 RAMONDT - WESTRA 56.35%
4 PSZCZOLA - BALICKI 55.72%
5 LEVIN - WEINSTEIN 55.20%
6 BAKHSHI - MCINTOSH 55.19%
7 GITELMAN - MOSS 54.93%
8 OLANSKI - STARKOWSKI 54.91%
9 GUNEV - STEFANOV 54.80%
10 FANTONI - NUNES 54.48%

Keine Schweizer mehr dabei.

Stand nach Abschluss = vier Finalrunden Damen Paare (24.6.2006)

Rang Paar Total
1 LEVITINA - SANBORN 57.31%
2 WANG - WANG 56.73%
3 SEAMON-MOLSON - AUKEN 56.51%
4 ZHANG - GU 55.35%
5 SVER - PILIPOVIC 54.94%
6 BROCK - DHONDY 53.83%
7 ARNOLDS - VRIEND 53.18%
8 GWOZDZINSKY - STRAUCH 52.92%
9 QUINN - BREED 52.68%
10 BESSIS - WILLARD 52.41%

Keine Schweizerinnen mehr dabei.

WM Senioren Paare nach acht Runden (24.6.2006)

Rang Paar Total
1 KLAVER - RAMER 57.63%
2 KLUKOWSKI - JEZIORO 57.45%
3 WLADOW - MARSAL 56.40%
4 DOREMANS - TROUWBORST 56.39%
5 RICCIARELLI - BARONI 55.40%
6 ANTAS - KACZANOWSKI 55.18%
7 MILNER - LEV 55.16%
8 KUBAK - MILAVEC 54.94%
9 FALCO - RESTA 54.68%
10 KRATZ - STRATER 54.66%
33 BOESIGER - SPENGLER 52.11%
42 BENBASSAT - DELORME 51.01%
52 SCHMID - WEINBERG 49.82%
81 ACHTERBERG - BIGAT 45.12%

Stand nach fünf Finalrunden Halbfinal Paare Open (21.6.2006)

Rank Pair Tot
1 AUKEN - CHRISTIANSEN 58.94%
2 ARASZKIEWICZ - KOWALSKI 58.47%
3 ROMBAUT - SEBBANE 56.76%
4 PSZCZOLA - BALICKI 55.95%
5 KOWALSKI - TUSZYNSKI 55.32%
6 GLOYER - LAUSS 55.30%
7 BALIAN - TOFFIER 54.90%
8 EFRAIMSSON - MORATH 54.87%
9 GUNEV - STEFANOV 54.76%
10 JAGNIEWSKI - PAZUR 54.57%
124 GWINNER - PAWLIK 48.62%
160 TACIUC - STAVRACHE 46.38%

WM Senioren Paare nach vier Qualifikationsrunden (21.6.2006)

Rang Paar Total
1 KLAVER - RAMER 58.85%
2 WLADOW - MARSAL 58.72%
3 FALCO - RESTA 56.69%
4 KUBAK - MILAVEC 56.68%
5 ALEKSANDRZAK - ZDZIENICKI 56.55%
6 RICCIARELLI - BARONI 55.41%
7 ROGOWSKI - POCHRON 55.27%
8 ANTAS - KACZANOWSKI 55.05%
9 BOESIGER - SPENGLER 54.94%
10 KRATZ - STRATER 54.52%
37 BENBASSAT - DELORME 52.39%
67 SCHMID - WEINBERG 49.11%
75 ACHTENBERG - BIGAT 47.49%

Stand nach vier Finalrunden Halbfinal Paare Open (21.6.2006)

Rang Paar Total
1 AUKEN - CHRISTIANSEN 61.60%
2 ARASZKIEWICZ - KOWALSKI 58.25%
3 KOWALSKI - TUSZYNSKI 55.92%
4 RAMONDT - WESTRA 55.91%
5 EFRAIMSSON - MORATH 55.80%
6 GLOYER - LAUSS 55.63%
7 ROMBAUT - SEBBANE 55.54%
8 SEQUERA - AGARWAL 55.47%
9 PSZCZOLA - BALICKI 55.44%
10 CHEMLA - CRONIER 54.91%
130 GWINNER - PAWLIK 48.35%
136 TACIUC - STAVRACHE 47.73%

Stand nach fünf Finalrunden Halbfinal Damen Paare (21.6.2006)

Rang Paar Total
1 SVER - PILIPOVIC 57.30%
2 MICHIELSEN - WORTEL 56.39%
3 GRANOVETTER - ZUR-CAMPANILE 56.15%
4 REESS - FREY 55.81%
5 HARASIMOWICZ - PASTERNAK 55.32%
6 BROCK - DHONDY 55.07%
7 LEGER - RIMBAUD 54.54%
8 BREWIAK - SARNIAK 54.11%
9 MARIANO - GALLEGO 53.44%
10 THUILLEZ - JEANIN-NALTET 53.14%

Final Damen Team WM

Amerikanisches Finale bei den Damen:

Team 1 2 3 4 Tot
Steiner 8 37 57 14 116
Narasimhan 50 5 24 4 83

Und die Bronzemedaille geht bei dem Damen an Schweden

Team 1 2 Tot
Katt-Bridge 20 39 59
China Global Times 14 36 50

Halbfinale Team - WM (Rosenblum)

Team 1 2 3 4 Tot
Meltzer 48 61 24 38 171
Welland R 30 0 26 27 83
 
Team 1 2 3 4 Tot
Yadlin 51 29 22 5 107
Henner 36 9 23 30 98

Viertelfinale Team - WM (Rosenblum)

Team 1 2 3 4 Tot
Mahaffey 24 12 9 56 101
Henner 25 41 61 19 146
 
Team 1 2 3 4 Tot
Yadlin 22 23 55 48 148
China SMEG 42 34 27 28 131
 
Team 1 2 3 4 Tot
Soulet 22 32 31 33 118
Welland R 22 31 46 45 144
 
Team 1 2 3 4 Tot
Meltzer 18 26 27 38 109
Nickell 42 13 26 5 86

Final Team WM für Senioren

Team 1 2 Tot
Markowicz 11 48 59
Finkel 33 20 53

Stand nach Abschluss Qualifikation (5 Runden) Open Paare (19.6.2006):

Rang Paar Total
1 GOEL - MUKHERJEE 59.42%
2 GRENTHE - DUGUET 58.68%
3 BALIAN - TOFFIER 58.02%
4 GOTARD - PIEKAREK 57.93%
5 MAKSYMETZ - ANDERSSON 57.88%
6 AUKEN - CHRISTIANSEN 57.40%
7 ALBAMONTE - INTONTI 57.36%
8 GUPTA - THAKRAL 57.04%
9 KRANYAK - SMITH 56.57%
10 COPE - HOLMAN 56.56%

und die Schweizer (inklusive "Semi-Schweizer"):

78 TACIUC - STAVRACHE 53.12%
80 GWINNER - PAWLIK 53.05%
202 CABAJ - ILNICKI 49.31%
276 MUCHA - PANA 46.43%

Stand nach Abschluss Qualifikation (5 Runden) Damen Paare (19.6.2006):

Rang Paar Total
1 HUANG - WANG 59.69%
2 GLASSON - BERKOWITZ 57.83%
3 ARAMI - SCHWARTZ 56.22%

und die Schweizerinnen:

13 HAMMERLI - ERHART 53.37%
43 H. SAESSELI - HOCHULI 49.77%
71 GERSTEL - WAELCHLI 46.24%

Stand nach Qualifikationsrunde 4 Open Paare (18.6.2006):

Rang Paar Total
1 GOEL - MUKHERJEE 59.53%
2 GOTARD - PIEKAREK 59.27%
3 BALIAN - TOFFIER 58.74%
4 GRENTHE - DUGUET 58.15%
5 KOLESNIK - SCARAMUZZI 57.80%
6 AUKEN - CHRISTIANSEN 57.69%
7 MARTENS - VAINIKONIS 57.43%
8 GUPTA - THAKRAL 57.29%
9 ALBAMONTE - INTONTI 56.97%
10 GAVIARD - BESSIS 56.60%

und die Schweizer (inklusive "Semi-Schweizer"):

28 TACIUC - STAVRACHE 55.57%
109 GWINNER - PAWLIK 52.24%
153 CABAJ - ILNICKI 50.94%
252 MUCHA - PANA 47.24%

Stand nach vier Qualifikationsrunden Damen Paare (18.6.2006) - infolge Konkurrenz zur Open-Konkurrenz deutlich schwächer besetzt als das Open:

Rang Paar Total
1 HUANG - WANG 61.63%
2 ARAMI - SCHWARTZ 58.10%
3 GENTILI - SEVERGNINI 55.64%

und die Schweizerinnen:

16 HAMMERLI - ERHART 53.26%
49 H. SAESSELI - HOCHULI 49.26%
69 GERSTEL - WAELCHLI 46.05%

Rosenblum 1/8-Finals (WM für Teams):

Team 1 2 3 4 Tot
Nickell 37 25 49 37 148
Gartaganis 31 26 11 31 99
 
Team 1 2 3 4 Tot
Schwartz 24 34 13 32 103
Mahaffey 33 26 38 14 111
 
Team 1 2 3 4 Tot
Hecht-Johansen 31 31 11 39 112
Yadlin 16 41 24 39 120
 
Team 1 2 3 4 Tot
Belgium 1 19 21 14 0 54
Soulet 43 35 45 0 123
 
Team 1 2 3 4 Tot
Welland R 30 24 38 41 133
Allfrey 20 20 22 43 105
 
Team 1 2 3 4 Tot
China SMEG 43 51 14 75 183
Milner 25 18 67 17 127
 
Team 1 2 3 4 Tot
Chagas 16 54.50 38 6 114.50
Henner 48 23 24 29 124
 
Team 1 2 3 4 Tot
Meltzer 15 58 28 42 143
Ekeblad 32 29 23 39 123

Rosenblum 1/16-Finals (WM für Teams):

Team 1 2 3 4 Tot
Nickell 62 34 32 36 164
Romania 23 23 14 20 80
 
Team 1 2 3 4 Tot
Schwartz 77 30 29 26 162
Team PharmaService 24 23 19 25 91
 
Team 1 2 3 4 Tot
Lavazza 14 11 6 0 31
Hecht-Johansen 61 27 58 0 146
 
Team 1 2 3 4 Tot
Bridge+ 20 0 27 27 74
Belgium 1 29 47 28 18 122
 
Team 1 2 3 4 Tot
Welland R 33 37 55 17 142
Herbst 17 31 23 33 104
 
Team 1 2 3 4 Tot
China SMEG 30 44 29 29 132
Clair 6 17 23 29 75
 
Team 1 2 3 4 Tot
Chagas 37 26 32 38 133
Iceland 13 35 42 30 120
 
Team 1 2 3 4 Tot
Meltzer 48 16 19 27 110
Izisel 19 21 26 28 94
 
Team 1 2 3 4 Tot
Ekeblad 24 2 41 61 128
Nadar 31 47 19 23 120
 
Team 1 2 3 4 Tot
Henner 22 34 39 28 123
Villa Fabbriche 21 8 23 35 87
 
Team 1 2 3 4 Tot
Milner 14 43 44 32 133
Berg 22 12 27 36 97
 
Team 1 2 3 4 Tot
Morath 10 24 19 36 89
Allfrey 73 29 45 25 172
 
Team 1 2 3 4 Tot
Gordon 40 35 26 14 115
Soulet 19 21 36 50 126
 
Team 1 2 3 4 Tot
Lynch 21 21 35 35 112
Yadlin 50 34 7 31 122
 
Team 1 2 3 4 Tot
Orange 34 25 36 18 113
Mahaffey 36 16 17 46 115
 
Team 1 2 3 4 Tot
Russia 43 27 28 13 111
Gartaganis 42 10 55 32 139

Stand nach Qualifikationsrunde 3 Open Paare (18.6.2006):

Rang Paar Total
1 BALIAN - TOFFIER 60.39%
2 GAVIARD - BESSIS 59.30%
3 AUKEN - CHRISTIANSEN 58.64%
4 GOEL - MUKHERJEE 58.56%
5 HACKETT - HACKETT 58.54%
6 PALAU - GUILLAUMIN 58.23%
7 LIU - ZHONG 58.10%
8 GRENTHE - DUGUET 58.01%
9 WILDAVSKY - DOUB 57.75%
10 KOLESNIK - SCARAMUZZI 57.72%

und die Schweizer (inklusive "Semi-Schweizer"):

47 TACIUC - STAVRACHE 54.92%
132 GWINNER - PAWLIK 51.54%
189 CABAJ - ILNICKI 49.33%
276 MUCHA - PANA 46.30%

Stand nach drei Qualifikationsrunden Damen Paare (18.6.2006) - infolge Konkurrenz zur Open-Konkurrenz deutlich schwächer besetzt als das Open:

Rang Paar Total
1 HUANG - WANG 62.24%
2 GENTILI - SEVERGNINI 57.71%
3 FARKAS - DAN 56.75%

und die Schweizerinnen:

14 HAMMERLI - ERHART 53.29%
51 H. SAESSELI - HOCHULI 48.71%
75 GERSTEL - WAELCHLI 45.31%

Stand nach Qualifikationsrunde 2 Open Paare (17.6.2006):

Rang Paar Total
1 MAKSYMETZ - ANDERSSON 61.52%
2 GAVIARD - BESSIS 61.34%
3 PALAU - GUILLAUMIN 60.15%
4 ISPAHANI - GREENWOOD 59.94%
5 GOKHALE - IYENGAR 59.49%
6 POPOVA - KARAKOLEV 59.14%
7 ZOBU - ARONOV 59.00%
8 GRENTHE - DUGUET 58.56%
9 AUKEN - CHRISTIANSEN 58.43%
10 ARASZKIEWICZ - KOWALSKI 58.32%

und die Schweizer (inklusive "Semi-Schweizer"):

135 GWINNER - PAWLIK 51.75%
194 CABAJ - ILNICKI 49.30%
295 BAUSBACK - BUCHLEV 44.26%
307 MUCHA - PANA 42.27%

Stand nach zwei Qualifikationsrunden Damen Paare (16.6.2006) - infolge Konkurrenz zur Open-Konkurrenz deutlich schwächer besetzt als das Open:

Rang Paare Total
1 GENTILI - SEVERGNINI 60.11%
2 HUANG - WANG 59.38%
3 GIANARDI - ROVERA 57.62%

und die Schweizerinnen:

32 HAMMERLI - ERHART 51.17%
47 GERSTEL - WAELCHLI 48.87%
56 H. SAESSELI - HOCHULI 47.76%

Erste Qualifikationsrunde Open Paare (16.6.2006):

Rang Paar Total
1 DAS - SARKAR 68.49%
2 GRENTHE - DUGUET 68.28%
3 ZOBU - ARONOV 66.44%
4 PALAU - GUILLAUMIN 64.65%
5 NELSON - NELSON 63.66%
6 MAKSYMETZ - ANDERSSON 63.37%
7 KOWALSKI - TUSZYNSKI 62.63%
8 POPOVA - KARAKOLEV 62.53%
9 ROY - ROY 61.93%
10 GOKHALE - IYENGAR 61.63%

und die Schweizer:

310 CABAJ - ILNICKI 41.22%
321 MUCHA - PANA 38.86%

Erste Qualifikationsrunde Damen Paare (16.6.2006) - infolge Konkurrenz zur Open-Konkurrenz deutlich schwächer besetzt als das Open:

Rang Paar Total
1 HUANG - WANG 62.78%
2 GENTILI - SEVERGNINI 62.71%
3 CINAR - AKIN 62.46%

und die Schweizer:

20 GERSTEL - WAELCHLI 53.99%
53 HAMMERLI - ERHART 48.57%
65 H. SAESSELI - HOCULI 45.30%

Beim Rosenblum - Cup (= Team-WM) haben alle Team, bei denen Schweizer Spieler beteiligt waren, keinen Erfolg zu verzeichnen. Dies gilt selbst für Pierre Zimmermann, welcher jeweils in einem Team mit vielen der besten französischen Profispieler als Sponsor mitspielt: Aus im 1/64 Finale. Das 1/64-Finale bedeute auch das aus für das Team Gwinner. Andere scheiterten gar in der Vorrunde.

ROSENBLUM CUP - Team-Weltmeisterschaft,  1/64 Finals

Teams Endresultat
Zimmerman - Morath 59 - 81
Gwinner - Nadar 72 - 112
Gillis - Gordon 122 - 123
Lynch - Agressor 143 - 57
Nickell - Texans 115 - 88
Angelini - Schwartz 92 - 124
Lavazza - Pont 120 - 52
Jacobs - Bridge+ 113-122
Welland - R Strul 132 - 91.5
China - SMEG Teltscher 126 - 107
Chagas - 11 diamonds 173 - 110
Meltzer - Altshuler-Shaha 138 - 64
Ekeblad - Borevkovic 161 - 102
Henner - Bareket 130 - 100
Milner - Tananbaum 128 - 115
Orange - Cope 128 - 77
Russia - Robinson 160 -83
Bessis - Gartaganis 87 - 103
Mullamphy - Mahaffey 87 - 103
Yadlin - Allana 102 - 78.5
Soulet - de Botton 138 - 116
Allfrey - Szilagy 100 - 70
Chang - Berg 127 - 135
Tornay - Villa Fabbriche 81 - 101
Cornell - Izisel 67 - 127
Iceland - Vasilev 187 - 60
Akgul - Clair 88 - 116
Herbst - Canada 141 - 94
Assemi - Belgium 80 - 146
Hecht-Johansen - Grenthe 125 - 122
Team - Popova 139 - 120
Jokisch - Romania 105 -133

SCHWEIZER CUP FÜR SPIELER DER ZWEITEN SERIE (14.6.2006)

Das Siegerteam 2006 ist LES BLACK'S mit Cap. Pierre-Alain Schwarz, Anne Joseph-Schwarz, Jacqueline Schwarz, Jean-Claude Schwarz.

Sie schluge TRE CASTELLI mit Cap. Gianni Biasca-Caroni, Charlotte Glass, Giorgio Brunelli und Alfredo Gomez de Ayala.

TROPHÉE DE GENÈVE (12.06.2006)

Sieger der Trophée de Genève sind: Olivier La Spada - Renato Muneratti (60.94%); die Ränge zwei bis fünf belegen: Evelyn Vittone - Jean-Claude Moretti (58.29%), Mme A. Triomphe - Michel Triomphe (58.02%), Beat Schmid - Rolf Weinberg (57.96%), Katalin Horvath - Hong Dung Duong (57.94%).   Vainqueurs Trophée de Genève: Olivier La Spada - Renato Muneratti (60.94%) ; les places "deux à cinq": Evelyn Vittone - Jean-Claude Moretti (58.29%), Mme A. Triomphe - Michel Triomphe (58.02%), Beat Schmid - Rolf Weinberg (57.96%), Katalin Horvath - Hong Dung Duong (57.94%).

WELTMEISTERSCHAFT IN VERONA (12.6.2006)

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus Verona. Für Details können Sie auch direkt auf die Website der WM gehen.

WM Verona: Finale Mixed Pairs: Schlussklassement / Classement final (12.06.06)

Dreifacher Triumph der Vertreter aus den USA. Sieger: Weltmeister sind McCALLUM Karen - GRANOVETTER Matt mit 59.28%.

Nach gutem Start leider ein Einbruch von Alfredo Versace und Chantal Hämmerli: "Rien ne va plus" in den letzten beiden Sitzungen. Schade. Und trotzdem, das muss man Chantalina das Erreichte erst nachmachen - (sicherlich bezahlter) Profi als Partner hin oder her!

Rang Name des Paares Land %
60
68
95
HAEMMERLI Chantal
SAESSELI Irene
OVIDIO Catherine d'
VERSACE Alfredo
PIEDRA Fernando
ZIMMERMANN Pierre
SUI - ITA
SUI - SUI
FRA - SUI
52.04
51.58
50.00

WM Verona: Finale Mixed Pairs: 3. Sitzung / 3ème séance (12.06.06)

Rang Name des Paares Land %
42
66
120
OVIDIO Catherine d'
SAESSELI Irene
HAEMMERLI Chantal
ZIMMERMANN Pierre
PIEDRA Fernando
VERSACE Alfredo
FRA - SUI
SUI - SUI
SUI - ITA
54.47
51.77
47.19

WM Verona: Finale Mixed Pairs: die kumulierte Rangliste (12.06.06)

Rang Name des Paares Land %
37
75
127
HAEMMERLI Chantal
SAESSELI Irene
OVIDIO Catherine d'
VERSACE Alfredo
PIEDRA Fernando
ZIMMERMANN Pierre
SUI - ITA
SUI - SUI
FRA - SUI
54.46
51.49
47.80

WM Verona: Finale Mixed Pairs: 2. Sitzung / 2ème séance (12.06.06)

Rang Name des Paares Land %
39
122
161
SAESSELI Irene
OVIDIO Catherine d'
HAEMMERLI Chantal
PIEDRA Fernando
ZIMMERMANN Pierre
VERSACE Alfredo
SUI - SUI
FRA - SUI
SUI - ITA
54.50
47.78
42.37

Resultate der Schweizer Teilnehmer in der ersten Finalrunde Mixte (12.6.2006): Chantal Hämmerli, oder Chantalina, wie ich sie nenne - es wird langsam unheimlich - was das versteckte Training im ok-bridge alles so bringt: Platz 1 nach einer von drei Finalrunden!

Rang Name des Paares Land %
1
114
119
HAEMMERLI Chantal
SAESSELI Irene
OVIDIO Catherine d'
VERSACE Alfredo
PIEDRA Fernando
ZIMMERMANN Pierre
SUI - ITA
SUI - SUI
FRA - SUI
66.52
48.47
47.81

Das Turnier jener Paare, welche das Finale nicht erreicht haben, endete aus schweizerischer Sicht wie folgt:

WM Verona: Consolation: Schlussklassement / Classement final (12.06.06)

Rank Pairs Nationality %
42
48
82
111
MUCHA Rita
LANGER Darina
DUC Laurence
NIKITINE Ruth
PANA Alexandru
GWINNER Hans-Herman
MAGNUSSON Stephan
KUTNER Roger
SUI - SUI
SUI - GER
SUI - SUI
SUI - SUI
54.94
54.54
52.00
50.73

Die Schlussrangliste nach der Qualifikation der Weltmeisterschaft Paare - Mixte. Hervorragendes Resultat für Chantal Hämmerli aus der Schweiz: Rang 2 mit Alfredo Versace aus Italien. Hier die kumulierte Rangliste (10.6.2006) - rot die Paare, welche für das Finale qualifiziert sind (dies gelang insgesamt den ersten 182 von 481 teilnehmenden Paaren).

Rang Name des Paares Land %
2
80
105
224
239
244
281
297
HAEMMERLI Chantal
SAESSELI Irene
OVIDIO (SAUL) C
LANGER Darina
NIKITINE Ruth
MUCHA Rita
DUC Laurence
GREY Hedy
VERSACE Alfredo
PIEDRA Fernando
ZIMMERMANN Pierre
GWINNER Hans-Herman
KUTNER Roger
PANA Alexandru
MAGNUSSON Stephan
GRENTHE Jerome
SUI - ITA
SUI - SUI
FRA - SUI
SUI - GER
SUI - SUI
SUI - SUI
SUI - SUI
SUI - FRA
61.69
54.28
53.50
50.62
50.17
50.04

49.22
48.89

Resultate der Schweizer Teilnehmer in der dritten und letzten Qualifikationsrunde Mixte (11.6.2006):

Rang Name des Paares Land %
43
48
68
70
115
170
245
380
HAEMMERLI Chantal
OVIDIO Catherine d'
NIKITINE Ruth
LANGER Darina
DUC Laurence
SAESSELI Irene
MUCHA Rita
GREY Hedy
VERSACE Alfredo
ZIMMERMANN Pierre
KUTNER Roger
GWINNER Hans-Herman
MAGNUSSON Stephan
PIEDRA Fernando
PANA Alexandru
GRENTHE Jerome
SUI - ITA
FRA - SUI
SUI - SUI
SUI - GER
SUI - SUI
SUI - SUI
SUI - SUI
SUI - FRA
59.07
58.74
57.11
57.03
54.70
52.50
50.03
45.37

Super - Führung einer Schweizerin nach 2. Qualifikationsrunde im Mixte - die kumulierte Rangliste (10.6.2006):

Rang Name des Paares Land %
1
78
218
225
247
340
357
367
HAEMMERLI Chantal
SAESSELI Irene
OVIDIO (SAUL) C
GREY Hedy
MUCHA Rita
LANGER Darina
NIKITINE Ruth
DUC Laurence
VERSACE Alfredo
PIEDRA Fernando
ZIMMERMANN Pierre
GRENTHE Jerome
PANA Alexandru
GWINNER Hans-Herman
KUTNER Roger
MAGNUSSON Stephan
SUI - ITA
SUI - SUI
FRA - SUI
SUI - FRA
SUI - SUI
SUI - GER
SUI - SUI
SUI - SUI
62.99
55.15
50.88
50.66
49.99
47.42
46.71
46.44

Resultate der Schweizer Teilnehmer in der zweiten Qualifikationsrunde Mixte (10.6.2006):

Rang Name des Paares Land %
13
136
163
358
381
414
426
467
HAEMMERLI Chantal
SAESSELI Irene
GREY Hedy
OVIDIO (SAUL) C
MUCHA Rita
DUC Laurence
LANGER Darina
NIKITINE Ruth
VERSACE Alfredo
PIEDRA Fernando
GRENTHE Jerome
ZIMMERMANN Pierre
PANA Alexandru
MAGNUSSON Stephan
GWINNER Hans-Herman
KUTNER Roger
SUI - ITA
SUI - SUI
SUI - FRA
FRA - SUI
SUI - SUI
SUI - SUI
SUI - GER
SUI - SUI
61.93
54.09
52.93
46.13
45.22
42.88
41.80
36.71

Resultate der Schweizer Teilnehmer in der ersten Qualifikationsrunde Mixte (10.6.2006):

Rang Name des Paares Land %
2
78
92
99
116
163
245
291
HAEMMERLI Chantal
NIKITINE Ruth
SAESSELI Irene
OVIDIO (SAUL) C
MUCHA Rita
LANGER Darina
DUC Laurence
GREY Hedy
VERSACE Alfredo
KUTNER Roger
PIEDRA Fernando
ZIMMERMANN Pierre
PANA Alexandru
GWINNER Hans-Herman
MAGNUSSON Stephan
GRENTHE Jerome
SUI - ITA
SUI - SUI
SUI - SUI
FRA - SUI
SUI - SUI
SUI - GER
SUI - SUI
SUI - FRA
64.06
56.72
56.27
55.64
54.86
53.06
50.09
48.38

SCHWEIZER CUP OPEN (6.6.2006)

Sieger 2006: Diego mit Cap. Tarik Yalcin, Hedy Grey, Christian Catzeflis, Hong Dung Duong, Régis Lévy, Firinde Teylouni.

SCHWEIZER CUP DAMEN (6.6.2006)

Siegerinnen des Damencups: Just for Fun mit Cap. Rita Mucha, Susy Frölicher, Andrea Haidorfer, Anne Kaelin-Crittin, Dorli Rauber, Irène Saesseli.

SCHWEIZER PAARMEISTERSCHAFT SENIOREN (5.6.2006)

Die neuen Seniorenmeister der Schweiz heissen: Rita Mucha - Alexandru Pana.

NEUE BILDER  (4.6.2006)

Hier finden Sie neue Bilder von Turnieren: Vom ZBC Turnier sowie aus Vitznau.

NEUE BRIDGE-WEBSITE. AB SOFORT VOM GENERALSEKRETARIAT DER FSB (2.6.2006)

Ab sofort können Sie sich aktuell über die neusten Resultate der Bridgeszene und viele andere interessante Themen zum Bridge bei der offiziellen Website des Generalsekretariats des schweizerischen Bridgeverbandes informieren. Selbstverständlich können Sie sich dort auch für Turniere anmelden, Bestellungen per Internet verschicken und vieles mehr. Schauen Sie vorbei. Die Website befindet sich noch im Aufbau, daher nimmt der Inhalt permanent zu. Selbstverständlich koordinieren wir uns und arbeiten eng zusammen, so dass sie auch bei uns nach wie vor topaktuell informiert sind.

SIMULTANÉE MONDIALE (2.6.2006)

Bridge-Center Zürich (13 Paare): 1. Rita Mucha - Alexandru Pana,  2. Marie-Louise Zinsli - Jörg Zinsli sowie Peter Gebauer - Peter Toszeghi, 4. Lilly Notter - Bruno Anderegg, 5. Judith Kalkstein - Sieg-fried Kalkstein.

Bridge Club Luzern (14 Paare): 1. M.-A. Nadrai - Pedro Bilar, 2. Michael Schmid - Beda Wettenschwiler, 3. Renata Filali - Vreni Fischer, 4. Kirsti Houghton - David Houghton, 5. André Stalder - Vreni Wälti

Cité Lausanne (15 Paare): 1. Tarik Yalcin - Gojko Zivkovic, 2. Françoise Collaros - Evelyn Vittone, 3. Laurence Duc - Stephan Magnusson, 4. Irena Kurzynska - Stefan Sobiecki, 5. Chantal Janzer - Anne Krayenbühl

Schweizer Resultate weltweit verglichen unter: ECatsBridge

  Bridge-Center Zurich (13 paires): 1. Rita Mucha - Alexandru Pana, 2. Marie-Louise Zinsli - Jörg Zinsli sowie Peter Gebauer - Peter Toszeghi, 4. Lilly Notter - Bruno Anderegg, 5. Judith Kalkstein - Sieg-fried Kalkstein.

Bridge Club Lucerne (14 paires): 1. M.-A. Nadrai - Pedro Bilar, 2. Michael Schmid - Beda Wettenschwiler, 3. Renata Filali - Vreni Fischer, 4. Kirsti Houghton - David Houghton, 5. André Stalder - Vreni Wälti

Cité Lausanne (15 paires): 1. Tarik Yalcin - Gojko Zivkovic, 2. Françoise Collaros - Evelyn Vittone, 3. Laurence Duc - Stephan Magnusson, 4. Irena Kurzynska - Stefan Sobiecki, 5. Chantal Janzer - Anne Krayenbühl

Résultats suisse en comparaison du monde sous: ECatsBridge

ROTE PUNKTE - STAND PER 24.5.2006

Die ersten sechs Ränge per 23. Mai 06:

Rang 1 4801 PIEDRA Fernando 797
Rang 2 2811 YALCIN Tarik 731
Rang 3 3270 ABOUCHANAB Bachar 539
Rang 4 1873 MUCHA Rita 525
Rang 5 1356 GWINNER Hans-Hermann 524
Rang 6 6497 RANIS Michael 514

BONN-CUP (25.5.06)

Die Niederländer gewinnen den Nationencup 2006 in Bonn. Im Finale bezwangen sie die Polen dank einem sehr erfolgreichen ersten Drittel, in der Folge verwahrten sie den Vorsprung souverän.

Team 1 2 3 Tot
Netherlands 28 2 2 32
Poland 0 6 10 16

Die Schweiz trat in der Besetzung Dinu Stancescu, Fredy Weiss, Leo Weiss und Hugo Zeltner an - sozusagen als Generalprobe für die WM in Verona. Nach missglückter Qualifikation gelangen die Klassierungsspiele besser: Die Schweiz gewann gegen die Junioren aus Deutschland mit 18:12, verloren anschliessend gegen Estland mit 13:17 HP und feierten ein versöhnlichen Abschluss mit 16:14 gegen Ungarn. Dennoch blieb nur der zweitletzte Platz, letzte war abgeschlagen mit einem Durchschnitt pro Spiel von weniger als 5 VP die Mannschaft aus der Slowakei . Die Schlussrangliste:

Rang Team C/O 1 2 3 Tot
3 Bulgaria 158 11 20 17 206
4 France 143 24 20 18 205
5 Czech Republic 155 11 11 17 194
6 England 145 19 10 19 193
7 Canada 144 7 25 15 191
8 Germany II 154 12 13 11 190
9 Germany I 133 23 17 13 186
10 Sweden 141 19 10 12 182
11 Austria 140 18 19 0 177
12 Germany Juniors 120 12 18 25 175
13 Belgium 109 18 24 15 166
14 Estonia 110 25 17 13 165
15 Hungary 133 6 5 14 158
16 Switzerland 110 18 13 16 157
17 Slovakia 46 5 6 1 58

Schon die Qualifikationsrunde (neun Matches) verlief für das schweizerische Team nicht den Erwartungen entsprechend: Nur ein Sieg gegen das inferiore Team aus der Slowakei und ein Forfaitsieg gegen die nicht erschienenen Inder, ansonsten setzte es nur Niederlagen ab. Zweitletzter Rang  in der Qualifikationsgruppe B:

Rank Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Tot
1 Poland 25 16 25 23 10 18 19 25 23 184
2 Bulgaria 22 14 23 18 11 25 21 17 7 158
3 Czech Republic 18 25 13 7 22 16 25 13 16 155
4 Germany II 15 16 18 14 20 14 15 17 25 154
5 Canada 5 18 17 17 19 21 15 15 17 144
6 France 23 24 5 16 25 9 9 18 14 143
7 Switzerland 7 14 7 9 18 25 4 13 13 110
8 Slovakia 8 0 1 13 2 0 18 2 2 46

Das schweizerische Team:

Dinu Stancescu Fredy Weiss Leo Weiss Hugo Zeltner

ENTWICKELN SIE IHR BRIDGE WEITER (23.5.2006)

Hier finden Sie einen Vorschlag, wie man sich gegen Sperransagen in einer Farbe wehren kann.

Championnat de Lausanne, 20. Mai 2006

1.) Tarik Yalcin - Yves Moulin 63.45% / 2.) Mostapha Aminian - Jean-Berard Terrettaz 60.81% / 3.) Gojko Zivkovic, - David Mossop 60.16% /4.) Christian Catzeflis - Roy Kienast 59.91% / 5.) Marie-Louise Zinsli - Jörg Zinsli 59.88% / 6.) Stephan Magnusson - Marco Sasseli 57.12%. Weitere Paare aus der deutschen Schweiz: 8. Rita Mucha - Michael Ranis (56.91%), 9. Hedy Grey - Beda Wettenschwiler 55.18%, 12.) Alicia Fierz - Irène Saesseli 54.00% sowie 19. Hermann Bendel - Fernando Piedra (52.07%). Die restlichen Paare der deutschen Schweiz unter 50%.

Vainqueurs du tournoi par paires de Lausanne: Tarik Yalcin - Yves Moulin (63.45%); les places "deux à cinq": Mostapha Aminian - Jean-Berard Terrettaz (60.81%), Gojko Zivkovic, - David Mossop (60.16%), Christian Catzeflis - Roy Kienast (59.91%) et Marie-Louise Zinsli - Jörg Zinsli (59.88%).

BRIDGE DRIVE ZÜRICH (20.5.2006)

Sieger dieses in Zunfthäusern durchgeführten regionalen Turniers (keine roten Punkte) sind Hans Jacquemard - Herr Pfanner.

SCHWEIZER CUP DAMEN (19.5.2006)

Im Finale des Damencups stehen Just for Fun (Cap. Rita Mucha, Susy Frölicher, Andrea Haidorfer, Anne Kaelin-Crittin, Dorli Rauber, Irène Saesseli) sowie GALLAND (Cap. Nina Galland, Elisabeth Barbe, Alicia Fierz, Annie Mathieu, Monika Sautaux).

SCHWEIZER CUP FÜR SPIELER DER ZWEITEN SERIE (19.5.2006)

Im Finale stehen: TRE CASTELLI (Cap. Gianni Biasca-Caroni, Charlotte Glass, Giorgio Brunelli, Alfredo Gomez de Ayala) sowie LES BLACK'S (Cap. Pierre-Alain Schwarz, Anne Joseph-Schwarz, Jacqueline Schwarz, Jean-Claude Schwarz).

SOMMERBRIDGE (19.5.2006)

Junge Bridgespielerinnen der Regionen organisieren einen Sommer-Bridge. Details erfahren Sie hier.

SCHWEIZER CUP OPEN (18.5.2006)

Royal Flush mit Cap. Irène Saesseli, Darina Langer, Thomas Andersson, Nikolas Bausback, H.-H. Gwinner, Florian Künzli und Carmelo Pennestri ziehen mit einem Sieg gegen Center mit der Besetzung Cap. Jörg Zinsli, Michael Ranis, Urs Stutz, Fredy Weiss, Leo Weiss und Beda Wettenschwiler ins Finale des Schweizer Cups ein. Dort treffen sie auf Diego (Cap. Tarik Yalcin, Hedy Grey, Christian Catzeflis, Hong Dung Duong, Régis Lévy, Firinde Teylouni).

SWISS TROPHY

Leider fällt die Swiss Trophy dieses Jahr aus: Der Muttertag scheint viele Bridgespieler von ihrem Hobby abzuhalten.

Damencup (11.5.2006)

Das erste Finalistenteam steht fest: GALLAND (Cap. Nina Galland, Elisabeth Barbe, Alicia Fierz, Annie Mathieu und Monika Sautaux), dies nach einem Sieg gegen AVANTI (Cap. Uschi Husten, Erna Cheng, Madi Gerstel, Darina Langer und Ruth Nikitine).

LAUSANNE TEAMTURNIER  (6.5.2006)

Die Sieger heissen: Bachar Abouchanab - D. Nikolenkov - F. Piedra - Tarik Yalcin. Rang 3 für Michael Ranis - George Hashimoto, dies mit Stefan Lenardic - John Maier als Partner.

BRIDGESYSTEM EVOLUTION (6.5.2006)

Sind Sie interessiert, Ihr Bridge weiter zu entwickeln? Dann schauen Sie sich das System "Evolution" an, ein natürliches System mit 5er-Edelfarben, 4er-Karo und 2er-Treff als Basis. Sie können die einzelnen Systemteile auch als Dokument runterladen. Insbesondere stellen wir zur Verfügung: Die Übersicht, partnerschaftliche Regeln, technische Regeln, die Blattbewertung, die Unterfarbeneröffnungen, die Oberfarbeneröffnungen, die Eröffnung "1 Ohne", die Eröffnnung "2 Treff", die Eröffnungen "2 Karo", "2 Herz", "2 Pik" und "2 Ohne", die Sperransagen, das Schlemmlizit, die Interventionen durch unsere Seite, das Verhalten bei "Interventionen des Gegners", die "Ausspiele" und das "Gegenspiel".

SCHWEIZER CUP - Resultate Stand 14.4.2006

Hier finden Sie das Open, den Damencup und den Cup für Spieler der zweiten Serie. Im Open hat Center mit der Besetzung Cap. Jörg Zinsli, Michael Ranis, Urs Stutz, Fredy Weiss, Leo Weiss und Beda Wettenschwiler das Halbfinale erreicht. Die Gegner stammen ebenfalls aus Zürich: Royal Flush mit Cap. Irène Saesseli, Darina Langer, Thomas Andersson, Nikolas Bausback, H.-H. Gwinner, Florian Künzli und Carmelo Pennestri. Im anderen Halbfinale spielen Diego (Cap. Tarik Yalcin,Christian Catzeflis, Hong Dung Duong, Régis Lévy und Firinde Teylouni) gegen SU DO KU (Cap. Christiane Farina, Stephane Cabaj, Bohdan Gaede, Daniel Varenne und Stanley Walter). 

VITZNAU (28.4.2006)

Die Sieger von Vitznau 2006 sind Vizeweltmeisterin (Venice-Cup 2005) Anja Alberti und ihr Lebenspartner Nico Bausback. Ein Bravo nach Deutschland.

EINE BRIDGENACHT IN DEN NIEDERLANDEN (25.4.2006)

Haben Sie Lust, im August ein Turnier in den Niederlanden zu spielen? Klicken Sie hier.

TOURNOIS DE LA RIVIERA (24.4.2006)

Das ehemalige Turnier von  La Tour de Peilz gewinnen Monica Sautaux - François Stöckli.

MITTEILUNG IN EIGENER SACHE

Nächste Woche wechseln wir unseren Internetprovider. Folge

Der Link www.jzinsli.ch bleibt bestehen.

Der Link http://mypage.bluewin.ch/a-z/Zinslis_Bridgehomepage/ wird gelöscht.

Bitte speichern Sie unter Ihren Favoriten oder Ihrer Website den Link www.jzinsli.ch !!!!!!! Besten Dank - Jörg Zinsli

KARFREITAGSTURNIER ZÜRICH (14.4.2006)

Die Basler dominieren das Karfreitagsturnier in Zürich: Hugo Imhof - Pierre Montel gewinnen mit 62.41% vor Susanne Frank - Walter Spengler (61.45%). Die weiter Paare in den "Top ten": Rang 3 für Francine Würgler - Urs Matter (59.38%), Rang 4 für Rita Mucha - Alecu Pana (58.76%), Rang 5 für Judith und Sigi Kalkstein (58.59%), Rang 6 für Peter Gebauer - George Hashimoto (58.43%), Rang 7 für Hans Jacquemard - Hanif Zahir (56.25%), Rang 8 für Irène Saesseli - Jean-Jacques Dousse (55.53%), Rang 9 für Fernando Piedra - Susanne Lenz (55.42%) und schliesslich Rang 10 für Marie-Louise Zinsli - Jörg Zinsli (54.93%).

Von diesem Turnier eine Hand, lizitiert mit dem System "Zass" von Marie-Louise und Jörg: 

 

 

 

System „Zass“

 

System „Evolution“

ª AKQ92

ª J73

 

2       -           2 NT

 

pass     -           1 ♣

© 10642

© A32

 

3 ♣      -           3

 

1 ♠       -           2 NT

¨ 75

¨ A8

 

3       -           3 ♠

 

3 ♣      -           3 ♠

§ 62

§ AKQJ10

 

3 NT    -           4 ♣

 

4 ♠       -           pass

 

 

 

4        -           4 NT

 

 

 

 

 

5 ♣      -           5

 

 

 

 

 

5 NT    -           6 ♠

 

 

 

 

 

pass

 

 

  „2 “ zeigt mindestes eine 5er-♠ und eine 4er- und weniger als eine Eröffnung. Nun beginnt eine Relais-Sequenz: „3 “ zeigt exakt 4 Karten in Herz, „3 “ exakt fünf Karten in ♠. Nach „3 NT“ kennt man die genaue Verteilung: 5-4-2-2. Nun folgt die Frage nach den Assen, den Königen und den Damen (Antworten jeweils 41/30) und so erreicht man im Wissen um die Verteilung und in Kenntnis eines Asses, eines Königs und einer Dame „6 ♠“.

SCHWEIZER CUP - Resultate Stand 14.4.2006

Hier finden Sie das Open, den Damencup und den Cup für Spieler der zweiten Serie.

TURNIER DES ZÜRCHER BRIDGECLUBS (8.4.2006)   

Schönes neues Turnier des Zürcher Bridgeclubs: 82 Paare nahmen an der ersten Austragung im Hilton zu Glattbrugg teil.

Gewonnen wurde das Turnier von Urs - Stutz - Michael Ranis mit 68.14%, gefolgt von Hazy Gwinner - Florian Künzli (62.63%), und Rita Mucha - Alecu Pana (60.7%). Die Ränge 4 - 10: Stefan Lenardic - John Maier (59%), Fredy Weiss - Hugo Zeltner (58.9%), Walter Spengler - Hugo Imhof (58.83%), Gerry Link - Dinu Stancescu (58.62%), Eva Albrektsson - Urs Matter (58.47%), M.-A. Nadrai - Pedro Bilar (57.67%) sowie Marie-Louise Zinsli - Jörg Zinsli (57.2%).

SCHWEIZER CUP - Resultate Stand 9.4.2006

Hier finden Sie das Open, den Damencup und den Cup für Spieler der zweiten Serie. Achtelsfiinal: Royal Flush hat Basel rot mit 41 Imps Differenz geschlagen. Und ein Überraschung: Zurlu gewinnt gegen Les Inconnus.

RIVE GAUCHE (9.4.2006)

Die Sieger heissen: Mostapha Aminian - Jean-Bernard Terrettaz

RUTGERS CUP ZÜRICH (5.4.2006)

Sieger das Team Nägeli, einen halben Punkt vor Pana und einen halben Punkt vor Zinsli - ein Photofinish.

Hier finden Sie das Open, den Damencup und den Cup für Spieler der zweiten Serie.

Center (mit Cap. Jörg Zinsli, Michael Ranis, Urs Stutz, Fredy Weiss, Leo Weiss und Beda Wettenschwiler stehen im Viertelfsinale, dies nach einem Sieg gegen Achille Tallon. In der Runde der letzten acht trifft das Team auf Duros (mit Cap. Alexandru Pana Rita Mucha, Gerry Link, Constantin Stancescu und Peter Toszeghi) welche mit einem Forfaitsieg weiter gekommen sind. Ein spannendes Zürcher Duell steht uns also bevor.

CRANS MONTANA OPEN (26.3.2006), Mixte (3.4.2006) und Team (30.3.2006)

Das Open gewinnen Zivkovic - Mossop, den Teamwettbewerb A.-L. Bayard - G. Genoud - M. Mital - S. Roduit - G. Allier.

RUTGERS CUP ZÜRICH (8.3.2006)

Nach den vier Qualifikationsrunde führt das Team Zinsli vor dem Team  Hochuli.

  Rutgers Cup 2005 Rangliste Vorrunden          
    Runde 1 Runde 2 Runde 3 Runde 4 Total Streich Resultat Gesamt Rang Final
6 Zinsli 48 57 71 63 239 48 191 1 A
2 Hochuli 59 59 65 58 241 58 183 2 A
3 Pana 65 41 49 66 221 41 180 3 A
1 Nägeli 51 58 59 56 224 51 173 4 A
11 Matter 51 45 51 60 207 45 162 5 B
7 Müller 64 54 0 35 153 0 153 6 B
12 Leder 42 49 49 44 184 42 142 7 B
13 Kull 39 34 54 43 170 39 131 8 B
5 Tschudi 45 0 31 51 127 0 127 9 C
10 Hofer 40 43 42 33 158 33 125 10 C
9 Zucker 43 41 36 38 158 36 122 11 C
8 Oederlin 29 48 32 41 150 29 121 12 C
4 Graf 0 47 37 36 120 0 120 13 C

BASEL (18.3.2006)   

Die Meisterschaften von Basel gewinnen mit 61.66% Urs Stutz - Jörg Zinsli, welche damit das Turnier bereits zum dritten Mal gemeinsam als Sieger beendet haben (Urs gewann insgesamt bereits gar vier mal). Rang 2 für Alecu Pana - Rita Mucha (60.13%), gefolgt von Florian Künzli - Nikolas Bausback (59.14%), Stefan Lenardic - Joseph Frei (57.81%) sowie Beda Wettenschwiler - Ruth Nikitine (56.92%).

SCHWEIZER CUP - Resultate Stand 19.3.2006

Hier finden Sie das Open, den Damencup und den Cup für Spieler der zweiten Serie.

MONTHEY (11.3.2006)   

Das Turnier in Monthey (31. Austragung) gewinnen Jean-Bernard Terrettaz - Régis Levy mit 66.39%, vor Giancarlo Calati - Jean-Claude Derivaz (61.88%), Christian Catzeflis - Marco Sasselli (61.62%), Rang 4 für Firinde Teylouni - Jean Claude Levy 60.42%) und Rang 5 für Marie-Louise Zinsli - Jörg Zinsli (59.73%). Aus der deutschen Schweiz erreichten weiter Pedro Bilar - Michael Kleinschmidt mit 54.85% den 14. Rang.

RUTGERS CUP ZÜRICH (8.3.2006)

Nach der dritten Qualifikationsrunde führt das Team Hochuli vor dem Team Zinsli.

"ZÜRI-METZGETE" FINDET NICHT STATT (5.3.2006)

Der Anlass wurde wegen eines durch enormen Schneefall ausgelöstes Verkehrschaos in der Schweiz kurzfristig abgesagt.

BRIDGE CENTER ERHÄLT SEIN KLUBEIGENES LIZITSYSTEM (25.2.2006)

Details finden Sie hier.

YVERDON (24.2.2006)

Das Paarturnier war wie immer - und nicht zuletzt wegen der Anwesenheit einiger französischer Spitzenspieler - ganz ansprechend besetzt (70 Paare). Der Sieg ging denn auch nach Frankreich. Aus der deutschen Schweiz nahmen auch erfreulich viele Paare teil, die besten Plätze erreichten Michael Ranis - Beda Wettenschwiler (ca. 59%, Rang 7), Dima Nikolenkov (mit Gojko Zivskovic, ca. 59%, Rang 8), André Stalder - George Hashimoto Rang 11 und Marie-Louise & Jörg Zinsli Rang 12 (beide Paare mit etwas mehr als 57%). Der Sieg beim Teamturnier vom Sonntag ging an J.-P. Guerrini - Dima Nikolenkov - Fernando Piedra - Gérard Tissot.

RUTGERS CUP ZÜRICH (22.2.2006)

Nach der zweiten Qualifikationsrunde führen die Teams Hochuli und Müller.

SCHWEIZER CUP (21.2.2006)

Die ersten Resultate des Opencups, des Damencups und des Cups für Spieler der zweiten Serie.

FESTIVAL SUISSE (17.2.2006)

Sieger sind Dima Nikolenkov - Fernando Piedra, dies vor Fabricotti - Sobiecki (welche die Wertung Scratch gewinnen), Rang 3 für Mossop-Zivkovic, dicht dahinter Pana - Mucha.

PAARTURNIER CONTACT GENF (12.2.2006)

Siegr sind Dimitrie Racovita - Michel Triomphe, Rang 10 für Irène Saesseli (mit Cedric Thompson).

RUTGERS CUP ZÜRICH (8.2.2006)

Nach der ersten Qualifikationsrunde führt das Team Pana.

ROTE PUNKTE - STAND PER 6.2.2006

Es führt Fernando Piedra vor Tarik Yalcin und Hazy Gwinner.

SCHWEIZER PAARMEISTERSCHAFT 1. SERIE OPEN (5.2.2006)

1.             Nikolas Bausback – Hans H. Gwinner 57.34%

2.             Bachar Abouchanab – Marco Sasselli 56.69%

3.             Roger Kutner – Jean-Bernard Terrettaz 53.98%

4.             Constantin Stancescu – Peter Toszeghi 53.38%

5.             Hugo Imhof – Walter Spengler 53.26%

6.             Fredy Weiss – Leo Weiss 52.87%

7.             Urs Stutz – Jörg Zinsli 52.58%

8.             Irène und Heinrich Nägeli 52.57%

9.             David Mossop – Gojko Zivkovic 51.71%

10.        Chantal Hämmerli - Maria Erhart 51.18%

 

Die Meisterschaft für Spieler der zweiten Serie gewannen Véronique Saucy - Alain Cornu. Dritte wurden André Stalder - Martin Theiss.

NEUES TURNIER: DER ZBC ALS ORGANISATOR (30.1.2006)

Freude herrscht: Aus einem regionalen Einladungsturnier wird ein nationales Turnier: Turnier des Zürcher Bridgeclubs, 2 Sitzungen, PR und PV, Hotel Hilton Glattbrugg, Beginn 13:30 Uhr

MARATHON DU JOUR LAUSANNE (30.1.2006)

Sieger des Marathon du jour sind unsere deutschen Freunde Nikolas Bausback - Hans-Hermann Gwinner.

NEUER AUSTRAGUNGSORT DER BASLER MEISTERSCHAFT (30.1.2006)

Das Basler Turnier findet am 18.03.2006 NEU im Grand Casino Basel, dem angeblich schönsten Casino der Schweiz (beim Flughafen) statt und nicht mehr im Gundeldinger Casino. Parkplatzprobleme bestehen keine, denn es hat über 250 Parkplätze! Es sei darauf hingewiesen, dass für den Zutritt ein amtlicher Ausweis benötigt wird.

TEAM ST. MORITZ (26.1.2006)

Sieger wie im Vorjahr: Maria Erhart - Chantal Hämmerli - Dano De Falco - Sascha Wernle  

OPEN ST. MORITZ (22.1.2006)   

Schöner Erfolg für Beat Schmid - Rolf Weinberg in St. Moritz - Rang 2, knapp hinter den Siegern Zia Mahmood - Sabine Auken und vor Maria Erhart - Sacha Wernle.

MIXTE ST. MORITZ (20.1.2006)

Die Sieger heissen: Maria Erhart - Sascha Wernle.

ERSTE LISTE DER TEILNEHMER BEI DER PAAR-CH-MEISTERSCHAFT 2006

Hier die erste Liste mit 26 teilnehmenden Paaren.

TEAM SCHWEIZER MEISTERSCHAFT OPEN (14.1.2006)

Ein Bravo an die neuen Schweizer Meister: Michael RANIS - Constantin STANCESCU - Fredy WEISS und Hugo ZELTNER.

SCHWEIZER CUP - DIE AUSLOSUNGEN (9.1.06)

Hier finden Sie das Open, den Damencup und den Cup für Spieler der zweiten Serie.

ENTRAÎNEMENT NATIONAL FINALE (9.1.06)

Sieg für Piedra - Yalcin, schöner zweiter Rang für Beda Wettenschwiler - Michael Ranis, Rang 3 für Hazy Gwinner - Florian Künzli und kanpp am Podest vorbei Fredy und Leo Weiss.

NEUER BRIDGECLUB IN DER REGION ZÜRICH (6.1.2005)

Ein neuer Bridgeclub ist am 4. Januar 2006 in Bülach gegründet worden: Der Bridgeclub Unterland: Das erste Turnier des neuen Vereins findet am 1. Februar 2006 statt. Details finden Sie hier.

Home Nach oben Latest News 2001 Latest News 2002 Latest News 2003 Latest News 2004 Latest News 2005 Latest News 2006 Latest News 2007 Latest News 2008 Latest News 2009 Latest News 2010

 

Copyright by Dr. Jörg Zinsli & Marie-Louise Zinsli, Schweiz