Karfreitagsturnier
Home Nach oben Corners Cup Adventsturnier Zuerich Flims Bridge Fun Karfreitagsturnier Presidents Cup St. Moritz Swiss Trophy Zuerich Trophy Nautilus Z|rich Zueri Meisterschaft Turnier ZBC

 

Home
Nach oben
Corners Cup
Adventsturnier Zuerich
Flims Bridge Fun
Karfreitagsturnier
Presidents Cup
St. Moritz
Swiss Trophy Zuerich
Trophy Nautilus Z|rich
Zueri Meisterschaft
Turnier ZBC

 

Bekannte Spieler CH
Bridge Center Zürich
Bridge Forum
Bridgeerfolge Jörg
Bridge in Zürich
Bridgekonventionen
Bridge-Links
Bridgevereine Schweiz
Do-Turnier Center ZH
Klatsch und Tratsch
Inhaltsverzeichnis
Latest News
Rangliste Schweiz
Resultate Bridge
Turnierkalender CH
Über uns
Unser Hobby: Bridge
Unsere Berufe
Unsere Bridgesysteme
Unsere Gäste
Was ist Bridge?
Wo wohnen wir?

 

 
Bridge Center Zurich
Bridge at Zurich
Bridge links
Swiss Bridge-clubs
Best club-tournament Zurich
Jörg: Success at Bridge
Guestbook
Zürich
Table of contents
Our hobby Bridge
Bridge conventions
Latest news
Rumor and stories
Famous players CH
Swiss tournaments
Our jobs
Our systems
Ranking list CH
Results at Bridge
What is Bridge?

 

Karfreitagsturnier (Paarturnier, Zürich)

Letzter Update: 24.04.2017

 

 

 

 

Links zu den

Resultaten des

 Karfreitagsturniers

 

Home Nach oben Ranglisten Karfreitagsturnier

 

 

Die Topresultate

von Jörg:

Rang 2 2016 mit Marie-Louise Zinsli

Rang 3 2013 mit Marie-Louise Zinsli

 

 

Das Topresultat

von Marie-Louise:

Rang 2 2016 mit Jörg Zinsli

Rang 3 2013 mit Jörg Zinsli

 

 

Ich möchte zur Startseite, zur Übersicht der schweizerischen Turniere respektive einen Eintrag ins Forum machen.

 

 

Ich möchte nach oben

Das Karfreitagsturnier wird erst seit dem Jahre 2000 ausgetragen. Es wurde deshalb ins Leben gerufen, weil die Oster-Bridgewoche im Parkhotel Waldhaus Flims nicht mehr weiter geführt wurde und ersetzte mit einem offenen Paarturnier das damals beliebte eintägige Mixte-Turnier. Da im Jahre 2005 ein Versuch unternommen wurde, die Bridgewoche in Flims wieder ins Leben zu rufen (was aber scheiterte), fiel die Austragung 2005 ins Wasser. Ab 2006 steht hingegen das Turnier wieder im Turnierkalender. 

Das Karfreitagsturnier wird jeweils in den Räumlichkeiten des Bridge Center Zürich ausgetragen. Organisiert wurde es 2000-2001 von Sandra und Urs Stutz, von 2002-2004 und wiederum ab 2006 von Barbara Hofer.

Jörg Zinsli und Marie-Louise Zinsli spielten dieses Turnier bis anhin immer zusammen und erreichten als bisheriges bestes Resultat 2016 den zweiten, 2013 den dritten Rang.

 

Die Sieger:


 

2017 (22 Paare)

1. Rita Mucha - Hanif Zahir / 2. Renate Moesser - Luciano Caroni / 3. Bernard Asseo - Amr El-Kashef

2016 (22 Paare)

1. Luciano Caroni - John P. Maier / 2. Marie-Louise Zinsli - Jörg Zinsli / 3. Fernando Piedra - Susanne Lenz

2015 (25 Paare)

1. Marcel Aebi - George Hashimoto / 2. Sandra Stutz - Urs Stutz / 3. Ursula Züllig - Urs Matter

2014 (34 Paare)

1. Irène Saesseli - Gerry Link / 2. Sandra Stutz - Urs Stutz / 3. Bachar Abouchanab - Rob Walker

2013 (26 Paare)

1. Mia Keller - Nihat Yilanci / 2. Luciano Caroni - John P. Maier / 3. Marie-Louise Zinsli - Jörg Zinsli

Marie-Louise Zinsli & Jörg Zinsli beim Karfreitagsturnier am 29.3 2013

2012 (30 Paare)

1. Andrea Haidorfer - Dmitrij Nikolenkov / 2. Susanne Lenz - Fernando Piedra / 3. Marcel Aebi - George Hashimoto

2011 (27 Paare)

1. Nicolas Nikitine - Beda Wettenschwiler / 2. Mia Keller - Nihat Ylanci / 3. Andrea Haidorfer - Dmitrij Nikolenkov

2010 (36 Paare)

1. Irène Saesseli - Gerry Link / 2. Hans-Hermann Gwinner - Florian Künzl / 3. Erna Cheng - Riccardo Grande

2009 (36 Paare)

1. Guy Heynen - Beat Schmid / 2. Peter Gebauer - George Hashimoto / 3. Darina Langer - Andrea Schoellkopf

2008 (34 Paare)

1. Peter Gebauer - George Hashimoto / 2. Darina Langer - Hans-Hermann Gwinner / 3. Irène Saesseli - Luciano Caroni

2007 (34 Paare)

1. Darina Langer - Hans-Hermann Gwinner / 2. Rita Mucha - Alecu Pana / 3. Marga Bloch - George Berkovits

Die Sieger 2007 Darina Langer - Hans-Hermann Gwinner, in der Mitte Turnierorganisatorin Barbara Hofer

2006 (35 Paare)

1. Hugo Imhof - Pierre Montel / 2. Susanne Frank - Walter Spengler / 3. Francine Würgler - Urs Matter

2005

Leider keine Austragung! / Non disputé!

2004 (32 Paare)

1. Susanne Frank - Peter Leiser / 2. Michael Ranis - Beda Wettenschwiler / 3. Elisabeth Weiss - Leo Weiss

2003 (30 Paare)

1. Ionel Carstoiu - Urs Matter / 2. Madeleine Gerstel - Sandra Stutz / 3. Modi Kenigsberg - Beda Wettenschwiler

2002 (33 Paare)

1. Gertrud Zimmermann - Gerry Link / 2. Pierre Collaros - A. Senff / 3. Darina Langer - Hans-Hermann Gwinner

2001 (26 Paare)

1. Fredy Weiss - Leo Weiss / 2. Roger Kutner - Jean-Bernard Terrettaz / 3. Darina Langer - Hans-Hermann Gwinner

2000 (30 Paare)

1. Fredy Weiss - Leo Weiss / 2. David Künzli - Florian Künzli / 3. Nicole Oppenheim - George Berkovits

 

Copyright by Dr. Jörg Zinsli & Marie-Louise Zinsli, Schweiz