2002/2003
Home Nach oben 2000/2001 2001/2002 2002/2003 2003/2004 2004/2005

 

Home
Nach oben
2000/2001
2001/2002
2002/2003
2003/2004
2004/2005

 

Bekannte Spieler CH
Bridge Center Zürich
Bridge Forum
Bridgeerfolge Jörg
Bridge in Zürich
Bridgekonventionen
Bridge-Links
Bridgevereine Schweiz
Do-Turnier Center ZH
Klatsch und Tratsch
Inhaltsverzeichnis
Latest News
Rangliste Schweiz
Resultate Bridge
Turnierkalender CH
Über uns
Unser Hobby: Bridge
Unsere Berufe
Unsere Bridgesysteme
Unsere Gäste
Was ist Bridge?
Wo wohnen wir?

 

 
Bridge Center Zurich
Bridge at Zurich
Bridge links
Swiss Bridge-clubs
Best club-tournament Zurich
Jörg: Success at Bridge
Guestbook
Zürich
Table of contents
Our hobby Bridge
Bridge conventions
Latest news
Rumor and stories
Famous players CH
Swiss tournaments
Our jobs
Our systems
Ranking list CH
Results at Bridge
What is Bridge?

 

Schweizer Meisterschaft

Interklub - Saison 2002/2003

Letzter Update: 15.07.2007 13:28 Uhr

 

Links zu Resultaten und Berichten der einzelnen Interklub-Saisons:

Home Nach oben 2000/2001 2001/2002 2002/2003 2003/2004 2004/2005

 

 

Resultate und Berichte:
 

Nationalliga A

Leider war der Verein Bridge Center Zürich in der Saison 2002/2003 nicht mehr in der NL A vertreten. Nach dem direkten Wiederaufstieg wird dies aber in der Saison 2003/2004 wieder der Fall sein. Dafür stellte der Bridge Corner Zürich gleich zwei Mannschaften. Einerseits das Team Corner I von Markus Wunderli, welches im Vorjahr - wenn auch knapp - sich erstmals in der NL A halten konnte; in dieser Saison gelang dies leider nicht mehr und man stieg - für den neutralen Beobachter nicht ganz unerwartet - mit 79 Punkten wieder in die NL B ab. Die NL A ist - nicht zuletzt wegen der diversen, für die westschweizerischen Teams spielenden französischen Profispieler - nicht zu unterschätzen, die Differenz zwischen NL A und NL B ist gross. Dafür gelang dem Aufsteiger des Vorjahres - Corner Zürich II - erfreulicherweise der Ligaerhalt, und dies sogar ohne grössere Probleme. Unser Bravo gilt: Luciano Caroni, Hazi Gwinner, Darina Langer, Gerry Link und Ruth Nikitine!

 

  Cité 1 Corner 1 Corner 2 Bergues 1 Etoile 1 Fribourg 1 Nyon 1 Contact 1
Cité 1   12 15 20 15 11 15 16
Corner 1 18   18 25 12 16 14 25
Corner 2 15 12   23 9 24 14 16
Bergues 1 10 4 7   10 17 23 8
Etoile 1 15 18 21 20   13 18 22
Fribourg 1 19 14 6 13 17   10 10
Nyon 1 15 16 16 7 12 20   16
Contact 1 14 3 14 22 8 20 14  
Punkte                
Total 106 79 97 130 83 121 108 113
               

Die Schlussrangliste:

1.) Bergues Genf (Zimmermann) 130

2.) Fribourg 4 Trèffles (Levy) 121

3.) Contact Genf (Piedra) 113

4.) Nyon (Aminian) 108

5.) Cité Lausanne (Yalcin) 106

6.) Corner Zürich II (Gwinner) 97

7.) Etoile Genf (Achterberg) 83 - Barrage gegen den zweiten der NL B (Bergues II)

8.) Corner Zürich I (Wunderli) 79 - direkter Abstieg in die NL B

 

Die Resultate der Halbfinals:

Bergues Genf - Nyon 117:103 (Bergues dank des Carry Overs von 25 Punkten weiter)

Fribourg - Contact Genf 109:107 (Fribourg dank des Carry Overs von 8 Punkten weiter)

 

Final: Bergues gewinnt mit 21 Imp Vorsprung (1-16 Bergues +12, 17-32 4 Trèfles + 23, 33-48 Bergues + 39,

49-64 4 Trèfles + 7)

Home Nach oben 2000/2001 2001/2002 2002/2003 2003/2004 2004/2005

Nationalliga B

Aus der NL B steigt auf: Center Zürich I (F. und L. Weiss/S. Wigdorovits/J. Zinsli)

Barragematch NL A / B: Etoile I : Bergues II 117 : 105, Etoile Genf verbleibt in der NL A

 

Center I bestritt die Saison 2002/2003 in folgender Besetzung:

Fredy Weiss, Leo Weiss, Sacha Wigdorovits, Jörg Zinsli. Nicht zum Einsatz gelangte Charly Karrer.

Das Fanionteam des Bridge Center Zürich hatte im Vorjahr eine enttäuschende Saison hinter sich, welche unglücklich mit dem Abstieg aus der NL A endete. Klar dass die Mannschaft dies nicht einfach so hinnehmen wollte und den sofortigen Wiederaufstieg anstrebte. Das Team hat sicherlich das hierzu nötige Potential, immerhin war man - in der genau gleichen Besetzung - noch vor drei Jahren Vizemeister der Schweiz, nachdem man das Finale nur sehr knapp verloren hatte.

Erfreulicher gelang das Unternehmen "Aufstieg" in eindeutiger Manier. Bereits nach dem ersten Wochenende hatte man nach drei Matches 69 Punkte auf dem Konto, wurde aber von Bergues Genf mit 68 Punkten hart bedrängt. Der Rest des Feldes war bereits klar distanziert. Am zweiten Wochenende kam es gleich zur direkten Begegnung der beiden führenden Teams, welche unsere Mannschaft knapp mit 16:14 Punkten gewann. Auch nach dem fünften Spiel blieben die beiden Mannschaften dicht beisammen, am Sonntag brach dann aber Bergues ein und verlor noch beinahe seinen zweiten Platz: La-chaux-de-Fonds schloss noch auf, da aber Bergues die direkte Begegnung am ersten Wochenende gewonnen hatte, qualifizierten sie sich noch hauchdünn für den Barragematch gegen den Zweitletzten der NL A (Etoile Genf).

Ein Bravo also an Fredy Weiss, Leo Weiss, Sacha Wigdorovits und Jörg Zinsli (sowie Charly Karrer, der aber nicht zum Einsatz gelangte).

Corner Zürich III mit dem österreichischen Internationalen Fucik, Chantal Hämmerli, Forti Hartmann, Bela und Rosmarie Urban waren im Vorjahr in die NL B aufgestiegen und hielten sich souveräner als die Rangliste zeigt. Nur eine unnötig hohe Niederlage im letzten Match gegen Absteiger Sauvabelin verhinderte einen noch höheren Punktestand. Während sich Basel 1 um Kapitän Walti Spengler problemlos in der zweiten Division hielt, musste die sympathische Mannschaft von Basel 2 leider in den sauren Apfel des Absteigers beissen.

Die Resultate in der Übersicht:

 
  Basel 1 Basel 2 Corner 3 Center 1 La chaux Fribourg 2 Sauvabelin 1 Bergues 2
Basel 1   7 17 21 22 14 4 12
Basel 2 23   19 25 22 18 13 10
Corner 3 13 11   23 17 15 23 15
Center 1 9 3 7   16 22 7 14
La chaux 8 8 13 14   23 0 20
Fribourg 2 16 12 15 8 7   14 25
Sauvabelin 1 25 17 7 23 25 16   23
Bergues 2 18 20 15 16 10 4 7  
                 
Total 112 78 93 130 119 112 68 119

 

1.) Center Zürich I 130 (Aufstieg in die NL A)

2.) Bergues Genf II 119 (Barragematch gegen Etoile Genf I um den Aufstieg in die NL A)

3.) La-chaux-de-Fonds I 119

4.) Basel I 112

5.) Fribourg II 112

6.) Corner Zürich III 93

7.) Basel II 78 (Abstieg in die 1. Liga)

8.) Sauvabelin I 68 (Abstieg in die 1. Liga)

 

Barragematch NL A / B: Etoile I : Bergues II 117 : 105, Etoile Genf verbleibt in der NL A, dies nachdem Bergues zur Halbzeit klar (57:14) führte.

Home Nach oben 2000/2001 2001/2002 2002/2003 2003/2004 2004/2005

1. Liga

Das Potential der einzelnen Teams einzuschätzen war schwierig. Alle konnte zugetraut werden, einerseits in den Kampf um den Aufstieg einzugreifen, andererseits in Abstiegsstrudel verstrickt zu werden. Unserem Verein hätte es aber gut getan, ein Team nach oben zu bringen, leider musste ein weiterer Abstieg in Kauf genommen werden.

Schade, dass gute Spielerinnen und Spieler wie Susy Frölicher, Rita Mucha, Alecu Pana und Jacek Kostur - um nur einige zu nennen, nicht unsere Teams verstärken, sondern f|r Vereine der Westschweiz spielen (die haben doch eigentlich schon eine genügende Dichte an guten Spielern). Andere gute Kräfte wie Stancescu, Scacchi etc. sind derzeit gar nicht mehr aktiv in die Teamwettbewerbe involviert.

Nun, in den sauren Apfel des Abstiegs beissen musste in der Ostgruppe der ersten Liga neben Biel I die Mannschaft Center II mit der Besetzung C. de Zurich / M. Gerstel / U. Husten / D. Rauber / S. Stutz / U. Stutz. Das Team zeigt aber Charakter und versucht im nächsten Jahr den Wiederaufstieg. Der letztjährige Aufsteiger Center IV (Zucker) hielt sich relativ klar in der 1. Liga, Center III (Künzli) doch eher glücklich, indem die Mannschaft - wie uns berichtet wurde - in der Direktbegegnung von einem Einbruch von Corner V (Saesselli) im letzten Match profitierte.

Dafür bringt ein anderer zürcherischer Verein ein viertes Team in den Kreis der Nationalliga: In die NL B steigt Corner IV in der Besetzung M. Cidecian / S. Mack / H. Nägeli / I. Nägeli / D. Ward / H. Zahir / D. Zumstein auf. Kompliment an die Mannschaft, welche bereits im Vorjahr am Aufstieg "geschnuppert" hatte.

1. Liga Ostgruppe

Center II   23 17 18 8 3 20 9 98
Center III 7   10 25 14 22 7 13 100
Center IV 13 20   19 9 19 5 18 103
Bienne I 12 5 11   6 6 3 10 53
Corner IV 22 16 21 24   23 16 9 129
Corner V 25 8 11 24 7   12 20 107
Zug I 10 23 25 25 14 18   9 124
Z|richsee I 21 17 12 20 21 10 21   122

In der Westgruppe gelang es dem Team (Cité Lausanne 2) von Rita Mucha und Alecu Pana |berraschenderweise nicht, den angestrebten Aufstieg zu realisieren.

1. Liga West

Bergues III   15 9 13 15 8 14 13 87
Citi II 15   25 20 16 15 17 10 118
Citi III 21 5   22 18 13 23 20 122
Licorne I 17 10 8   16 15 15 23 104
Berne I 15 14 12 14   22 17 24 118
Citi IV 22 15 17 15 8   22 12 111
Citi V 16 13 7 15 13 8   25 97
Liman I 17 20 10 7 6 18 4   82

Home Nach oben 2000/2001 2001/2002 2002/2003 2003/2004 2004/2005

2. Liga

Center VI (Wettenschwiler) gehörten sicher zu den Favoriten f|r den Aufstieg, sie haben dieses Ziel aber nicht erreicht. Nach einem guten ersten Wochenende konnte die Performance nicht gehalten werden. Schade. Das Team Center V (Matter), welches im Vorjahr in die 2. Liga aufgestiegen ist, konnte sein Ziel, nämlich den Ligaerhalt realisieren. Aufgestiegen ist die Mannschaft Baden I (Mayr), in den sauren Apfel des Abstiegs beissen mussten die Basler Bridgegemeinschaft III (Ambühl) und Jura I (Monnerat). Auch das Team von Kostur - Sautaux (4 Trèfles III) scheiterte erneut am angestrebten Aufstieg.

2. LIGA Nord-West

 

Baden I   20 25 18 19 13 20 15 130
Berne II 10   24 13 16 12 17 14 106
Jura I 3 6   10 19 15 13 13 79
4 Trhfles III 12 17 20   16 25 21 17 128
Basler BG III 11 14 11 14   11 7 13 81
Basler BG IV 17 18 15 5 19   16 12 102
Center V 10 13 17 9 23 14   7 93
Center VI 15 16 17 13 17 18 23   119

Die Rangliste:

1.) Baden I; 2). 4 Trèfles Fribourg III; 3.) Center VI (Wettenschwiler); 4.) Bern II; 5.) Basel IV; 6.) Center V (Matter); 7. Basel III; 8. Jura I

 

Die Resultate der weiteren Gruppen:

2.LIGA Nord-Ost

Corner VII steigt auf, bravo.

Chur I   16 15 15 14 4 7 18 89
Corner VI 14   13 12 13 10 22 1 85
Corner VII 15 17   8 16 15 17 15 103
Corner VIII 15 18 22   24 20 17 25 141
Bellinzona I 16 17 14 6   8 8 8 77
Locarno I 25 20 15 10 22   22 10 124
Lugano I 23 8 12 13 22 8   10 97
Mendrisio I 12 25 15 3 22 20 20   117

 

2. LIGA West

Bergues IV   19 7 10 19 19 13 18 105
British Am. I 11   15 16 21 20 2 8 93
Contact II 23 15   15 22 15 19 14 123
Rive-Gauche I 20 14 15   25 14 23 23 134
La Chaux II 11 9 8 4   18 25 11 86
La Chaux III 11 10 15 16 12   12 18 94
Sauvabelin II 17 25 11 7 5 18   12 95
Yverdon I 12 22 16 7 19 12 18   106

2. LIGA Zenrtum/West

British Am. II   13 14 11 15 16 14 21 104
Liman II 17   22 16 18 16 18 17 124
Liman III 16 8   3 15 22 13 13 90
St. Gingolph I 19 14 25   12 4 14 15 103
Monthey I 15 12 15 18   14 9 21 104
Oberwallis I 14 14 8 25 16   12 15 104
Oberwallis II 16 12 17 16 21 18   17 117
Oberwallis III 9 13 17 15 9 15 13   91

Home Nach oben 2000/2001 2001/2002 2002/2003 2003/2004 2004/2005

3. Liga

Der Verein "Bridge Center Zürich" stellt im Jahre 2002 leider keine Mannschaft in der dritten Liga. Das einzige Team ist im Vorjahr aufgestiegen, leider gelang dies unserem Verein in der vierten Liga nicht.

Dafür schafften zwei regelmässige Gäste im Bridge Center Zürich den Aufstieg - das Training zahlt sich aus: Franz Marty und Gregor Brägger mit dem Team Schaffhausen. Abgestiegen ist leider ZBC I mit Szöllosy, Bauen, Fabriccotti, Kowarik, Übersax und Rüegg.

 

  Z|richsee Corner IX Lugano II Lugano III Frauenfeld Arbon Schaffhausen ZBC I
ZürichseeBC   8 8 13 15 21 25 15
Corner IX 22   20 8 18 14 18 19
Lugano II 22 10   7 21 16 9 15
Lugano III 17 22 23   19 19 17 11
Frauenfeld 15 12 9 11   17 12 8
Arbon 9 16 14 11 13   22 11
Schaffhausen 2 12 21 13 18 8   4
ZBC I 15 11 15 19 22 19 25  
                 
Total 102 91 110 82 126 114 128 83

 

Die Resultate der anderen Gruppen:

 

3. LIGA West

Bergues V   10 12 17 16 17 13 12 97
Nyon II 20   11 25 22 17 16 23 134
Nyon III 18 19   8 24 15 20 18 122
Rive-Gauche II 13 5 22   6 14 24 20 104
La Ctte I 14 8 6 24   24 10 20 106
Neuchbtel I 13 13 15 16 6   7 24 94
Sauvabelin III 17 14 10 6 20 23   6 96
Yverdon II 18 7 12 10 10 6 24   87

3. LIGA Zentrum

Cité VI   25 23 23 21 16 17 20 145
Lausanne I 4   15 23 21 13 23 16 115
Nistle I 7 15   13 16 11 10 15 87
Nestli II 7 7 17   14 13 7 10 75
Crans-M. I 9 9 14 16   12 25 13 98
Monthey II 14 17 19 17 18   13 15 113
Sierre I 13 7 20 23 3 17   9 92
Sion I 10 14 15 20 17 15 21   112

3. LIGA Nordwest

Berne III   14 19 21 15 17 25 16 127
Luzern I 16   19 21 25 23 23 25 152
4 Trhfles IV 11 11   22 15 5 25 25 114
Zug II 9 9 8   17 18 21 16 98
Baden II 15 5 15 13   4 12 10 74
Baden III 13 7 25 12 25   20 18 120
Basler BG VI 0 7 4 9 18 10   4 52
Jura II 14 2 4 14 20 12 25   91

Home Nach oben 2000/2001 2001/2002 2002/2003 2003/2004 2004/2005

4. Liga

 

Nachdem im Vorjahr zwei Center-Teams in die Promotion abgestiegen waren, verblieb nur eine Mannschaft, Center VII. Das Ehepaar Kalkstein waren in diesem Jahr leider nicht mehr dabei. An deren Stelle spielten Paul Inderbitzin und Heidi Mattes mit. Die Mannschaft konnte sein Ziel - Ligaerhalt - sicher stellen, dem Team kann aber für die Zukunft durchaus auch mehr zugetraut werden.

Oberland I mit Nici Nikitine setzte auch am zweiten Wochenendes seinen Aufstiegstrip unbeirrt fort und realisierte souverän den direkten Aufstieg Weg in die 3. Liga auf. Center 7 (mit Captain Marie-Louise Zinsli) hat ihr Ziel Ligaerhalt relativ problemlos geschafft - Rang 4 mit 108 Punkten, bravo. Allerdings hätte man eine zweiten Rang durchaus ereichen können. Nächstes Jahr sollten die Ziel höher gesteckt werden (so der Webmaster). Absteiger sind Mittelland III und Höfe I, sie müssen den Gang in die Promotion antreten.

Das Schlussresultat:

 
  Center 7 Zug 3 Oberland 1 Corner 10 Mittelland 3 Corner 11 Mittelland 4 Hvfe 1
Center 7   22 18 5 15 13 20 9
Zug 3 8   22 14 0 19 14 9
Oberland 1 12 8   8 2 15 17 5
Corner 10 25 16 22   10 17 14 9
Mittelland 3 15 25 25 20   25 17 25
Corner 11 17 11 15 13 3   22 23
Mittelland 4 10 16 13 16 13 8   7
Höfe 1 21 21 25 21 4 7 23  
  Rang 4 Rang 3 Rang 1 Rang 6 Rang 8 Rang 5 Rang 2 Rang 7
Total 108 119 140 97 47 104 127 87

Dem Aufsteiger "Oberland" herzliche Glückwünsche und weiter so in der 3. Liga!

In einer anderen Gruppe steigt der ZBC II auf. Ein Bravo an Istvan Kotai, Martha Link, Uschi und Fredi Müller, Elisabeth Thommen, Hans Ott und Karl-Anton Zahn. Leider steigt aber ZBC mit Captain Pomsar zusammen mit Winterthur I in die 5.Liga ab.

 
  Frauenfeld II Winterthur I Winterthur II St. Gallen I Lugano IV ZBC II ZBC III Zürichsee III
Frauenfeld II   6 14 19 20 19 17 16
Winterthur I 24   17 22 25 25 17 19
Winterthur II 16 13   13 16 15 14 16
St. Gallen 1 11 8 17   13 23 13 16
Lugano IV 10 3 14 17   13 9 15
ZBC II 11 1 15 7 17   11 6
ZBC III 13 13 16 17 21 19   13
Zürichsee III 14 11 14 14 15 24 17  
  Rang 6 Rang 8 Rang 4 Rang 3 Rang 2 Rang 1 Rang 7 Rang 5
Total 99 55 107 109 127 138 98 101

Dem Aufsteiger "ZBC II" herzliche Glückwünsche und weiter so in der 3. Liga!

 

 

Links zu Resultaten und Berichten der einzelnen Interklub-Saisons:

Home Nach oben 2000/2001 2001/2002 2002/2003 2003/2004 2004/2005

 

Copyright by Dr. Jörg Zinsli & Marie-Louise Zinsli, Schweiz